Und dabei bezog ich mich nicht auf die Kursentwicklung der Aktie – sondern auf die vorläufigen Zahlen des Unternehmens für Q2 2022. Denn die hatten einerseits zwar einen Umsatzanstieg um 11,4% auf 166,3 Mio. Euro gezeigt. Andererseits war das operative Ergebnis aber deutlich gesunken. So ging das vorläufige Proforma Ebit von 14,4 Mio. Euro in Q2 2021 auf 6,4 Mio. [...]


Quelle: Finanztrends.de


Jetzt den vollständigen Artikel lesen