Die Neuigkeiten zu dem Wertpapier Nel Asa (ISIN: NO0010081235 / WKN: A0B733) kommen derzeit vermehrt von Nels wichtigem Partner Nikola Motors. Anleger blicken gespannt auf die Veröffentlichungen des CEOs Trevor Milton, der mit seinen Tweets schon zu einigen unbeabsichtigten Kurseinbrüchen der Nel und anderen Wasserstoff Aktien zu verantworten hat.

Nikola Motors Präsentation

Nel Asa's wichtiger Partner Nikola Motors hatte in Turin eine große Veranstaltung in Turin, Italien. Dort wurde der neue Truck "IVECO" des LKW Start Ups vorgestellt, dieser werde in Zukunft sowohl mit Batterie als auch mit Wasserstoff Brennstoffzellen betrieben werden können. Bei der Präsentation war auch Nel CEO Jon André Lokke anwesend. In einem Twitter Post von ihm sieht man die CEOs zusammen in die Kamera lächeln. Mit diesem Bild wollen die Chefs mitteilen: Unsere Kooperation ist weiterhin stabil, es gibt keinen Grund für wilde Spekulationen.

Trevor Miller gab in seiner Präsentation zusätzlich bekannt, dass die beiden Unternehmen gemeinsam an der Verbesserung der Wasserstoff Tankstellen arbeiten wollen. Das Ergebnis soll die Möglichkeit sein 60 Kg Wasserstoff in einer Viertelstunde zu tanken. Miller kommentierter hierzu: "We've been working very hard with Nel".

Die öffentliche Bestätigung der Partnerschaft zwischen Nikola Motors und Nel Asa ist ein wichtiges Zeichen für den norwegischen Wasserstoff Hersteller, denn momentan ist der Aktienkurs sehr volatil. Nicht zuletzt, weil es um Nel selbst bezüglich neuer Aufträge sehr ruhig geworden ist, neue Aufträge sind jedoch notwendig, wenn die Aktie wieder Aufwind erhalten soll.

Angriff der Shortys

Denn trotz der positiven Bestätigung durch den Partner Nikola Motors gerät die Aktie von Nel Asa vermehrt unter Druck und hatte am heutigen Handelstag bereits vier Prozent verloren. Auch seit dem Hoch im November von 86 Cent hat die Aktie wieder über 10 Prozent an Wert verloren und schwankt derzeit bei 72 Cent.

Hierfür könnten unter anderem Shortseller wie die Airain Investment Gesellschaft verantwortlich sein. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg, hat Airain eine Short Position in Höhe von etwa 6 Millionen Nel Aktien konstruiert, was circa 0,5 Prozent aller Nel Aktien entspricht.

Laut Bloomberg befinden sich insgesamt etwa 25 Millionen Nel Aktien in einer Short Lage, was etwa zwei Prozent aller ausstehenden Aktien des Herstellers entspricht. Daher bleibt die Aktie weiterhin volatil.