Aus den unterschiedlichsten Gründen liegen hinter unseren beiden heutigen Protagonisten Nel ASA und Ballard Power spannende Handelstage.

Während die Aktie  des norwegischen Wasserstoffkonzerns Nel ASA eine charttechnische Ausbruchssituation kreieren und hierbei zunächst einen veritablen Zwischensprint hinlegen konnte, der im weiteren Verlauf jedoch ins Wanken geriet, musste bei der Aktie des kanadischen Brennstoffzellenherstellers Ballard Power eine Kapitalerhöhung eingepreist werden. Bleiben wir zunächst bei der Aktie von Nel ASA.

Nel ASA – Aktie mit zweitem Versuch

Unsere letzte Kommentierung (01.12.) zu Nel ASA überschrieben wir mit „Aktie geht steil, Obacht ist dennoch geboten!“. Die Aktie (WKN: A0B733 | ISIN: NO0010081235 | Ticker-Symbol: D7G) befand sich zum damaligen Zeitpunkt in einer klassischen Ausbruchssituation.

Nel ASA verstand es im Vorfeld der Kommentierung, den Schwung zu nutzen, der ihr mit dem Ausbruch über die Zone die 2,0 / 1,95 Euro gegeben wurde, um auch das Widerstandscluster um 2,19 Euro zu überspringen. Auch dieses Kaufsignal entwickelte gleich Durchschlagskraft und führte Nel ASA auf ein neues 52-Wochen-Hoch bei 2,47 Euro. Zum Zeitpunkt der letzten Kommentierung bröckelte es jedoch bereits. Die Aktie lief erneut ihr Ausbruchsniveau (2,19 Euro) an.

Im Idealfall hätte die Zone den Rücksetzer aufgehalten, doch Nel ASA entschied sich für einen „kleinen Umweg“ und testete noch einmal den eminent wichtigen Unterstützungsbereich 2,0 / 1,95 Euro. Wäre es darunter gegangen, hätte es prekär werden können. So aber bestätigte Nel ASA diesen Kursbereich als Unterstützung und drehte wieder nach oben ab.

Zwischenzeitlich erfolgte der erneute Ausbruch über die 2,19 Euro, doch erst ein Vorstoß über die 2,47 Euro würde ein neues Signal liefern. In den nächsten Wochen  könnte es volatil weiter gehen. Sollte Nel ASA die Range 2,47 Euro bis 2,0 / 1,95 Euro verlassen, ist Obacht geboten…

Ballard Power – Aktie kämpft sich zurück

Die  Aktie des kanadischen Brennstoffzellenherstellers Ballard Power (WKN: A0RENB | ISIN: CA0585861085 | Ticker-Symbol: PO0) wartet noch immer auf eine Bewegung, die sie signifikant über den Widerstandsbereich um 21,6 US-Dollar führt.

Kürzlich gab Ballard Power bekannt, im Rahmen eines „bought deals“ 402,5 Mio. US-Dollar durch die Ausgabe von 20,909 Mio. neuen Aktien zu je 19,25 US-Dollar eingesammelt zu haben.

Trotz der guten Eckdaten verlor die Aktie daraufhin etwas an Schwung und konsolidierte. Hierbei blieb jedoch der aus unserer Sicht eminent wichtige Unterstützungsbereich um 17,5 US-Dollar / 17,0 US-Dollar unberührt. Mittlerweile hat sich Ballard Power wieder in Richtung 20,0 US-Dollar vorgekämpft.

Kurzum: Ein starker Widerstand auf der Oberseite und eine gut ausgebaute Unterstützung auf der Unterseite dominieren aktuell das Handelsgeschehen bei Ballard Power. Wichtige Signale sind auch hier erst mit dem Verlassen dieser Range zu erwarten.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Bayer verpasst Befreiungsschlag. BASF muss nun nachsetzen.

Nvidia vs. Advanced Micro Devices vs. Intel

Aktuelle Blogs:

Encavis und die Leerverkäufer

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.