Für die Aktien unserer beiden heutigen Protagonisten Nel ASA und Ballard Power kam es in den letzten Wochen bereits knüppeldick. Diverse Abverkaufswellen schwappten über die Aktien beider Unternehmen. Bisherige Versuche, tragfähige Böden auszubilden, verpufften wirkungslos. Aktuell befinden sich sowohl Nel ASA als auch Ballard Power in wichtigen Phasen. Die Chartbilder offenbaren sowohl Risiken als auch Chancen. Bleiben wir zunächst bei der Aktie des norwegischen Wasserstoffunternehmens Nel ASA.

Nel ASA – Wenn gute Nachrichten verpuffen…

Nel ASA (WKN: A0B733  ISIN: NO0010081235  Ticker-Symbol: D7G) legte kürzlich den finalen Finanzbericht für 2020 vor. Die veröffentlichten Zahlen selbst bargen keine Überraschungen. Auch die begleitenden Kommentare des Unternehmens brachten dem Aktienkurs von Nel ASA keine Impulse. Ebenso verpuffte die Nachricht von einem frischen Auftragseingang (die amerikanische Tochtergesellschaft von Iwatani orderte vier weitere Wasserstoffstationen, Auftragswert wurde von Nel ASA mit 40 Mio. NOK angegeben).

Dass die guten Nachrichten im Kursverlauf wirkungslos verpufften, könnte ein Indiz dafür sein, dass die Korrektur bei Nel ASA in ihrer finalen Phase steckt. Die Frage ist „nur“ – hält der aktuelle Boden oder bricht er weg und es kommt noch einmal zu einer Art Marktbereinigung (Abverkauf)?

Aktie von Nel ASA

Die Antwort auf die Frage ist eng mit der aus unserer Sicht zentralen Unterstützungszone 2,19 Euro / 2,00 Euro verbunden. Die Zone wirkt gut ausgebaut und wird aktuell von der 200-Tage-Linie sowie vom mittelfristigen Aufwärtstrend verstärkt. Ein signifikanter Rücksetzer unter die 2 Euro könnte die Aktie von Nel ASA daher gehörig in Bedrängnis bringen. In diesem Fall wäre auch eine Neubewertung der Lage erforderlich. Der gut ausgebauten Unterstützung steht ein nach wie vor intaktes Korrekturszenario gegenüber. Nel ASA muss Vorstöße auf der Oberseite lancieren, um die „Ketten der Korrektur“ (sprich die dominierenden Abwärtstrends) zu sprengen. Die Rückeroberung der Zone um 2,40 Euro wäre vor diesem Hintergrund nur ein Anfang. Ein Ausbruch über die 2,65 Euro muss das eigentliche Ziel sein…

Ballard Power – Droht hier der nächste Abverkauf?

Ballard Power (WKN: A0RENB  ISIN: CA0585861085  Ticker-Symbol: PO0) verpasste es, in den letzten Tagen für Entlastung zu sorgen. Aus charttechnischer Sicht hat sich die Lage für Ballard Power mit dem erneuten Erreichen der Zone 21,50 / 20,00 US-Dollar zugespitzt.

Ballard-Power-Aktie

Damit zeichnen sich zwei potentielle Szenarien ab. Entweder gelingt es Ballard Power, die Unterstützungszone 21,50 / 20,00 US-Dollar erneut zu bestätigen und einen Doppelboden auszubilden oder aber die Ballard-Power-Aktie bricht unter die 20er Marke weg und läuft in diesem Fall Gefahr, die Bewegung in Richtung der nächsten möglichen Unterstützung bei 17 US-Dollar auszudehnen.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Alibaba und Amazon – So langsam wird es prekär…

Nel: Was haben die Norweger 2021 vor?

BYD-Aktie: Schon wieder gute Neuigkeiten

Adidas und Puma – Aktien geraten in Bedrängnis

Aktuelle Blogs

Turnaround im Schlaf?

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.