Der beliebte Wasserstoffhersteller Nel Asa (WKN: A0B733 ISIN: NO0010081235) hatte zuletzt durch das Virus einen herben Kursverlust hinnehmen müssen. Der norwegische Wasserstoffproduzent hatte in der zweiten Februarhälfte einen Kursverlust von etwa 35 Prozent. Doch heute, einen Tag vor den Quartalszahlen kann das Unternehmen mit wichtigen Neuigkeiten wieder auf sich aufmerksam machen.

 

Nel schließt Abkommen über strategische Partnerschaft mit Kvaerner ab

Nel hat mit dem globalen EPC-Unternehmen Kvaerner ein Abkommen zur strategischen Zusammenarbeit geschlossen. Die Unternehmen werden bei spezifischen grünen Wasserstoffprojekten und der Standardisierung von Lösungen für große Wasserstoffanlagen zusammenarbeiten.

Kvaerner ist ein globaler Ausführungsspezialist, für Konstruktionsleistungen mit umfassender Erfahrung im Bereich der Off- und Onshore Konstruktion auf dem Energiemarkt.

Beide Parteien haben bereits einen standardisierungsprozess eingeleitet. Ein 20-Megawatt Modul soll als Baustein für Anlagen von mehreren hundert Megawatt arbeiten.

Jon André Lokke, CEO von Nel komentiert die neue Kooperation: „Wir freuen uns über diese Kooperationsvereinbarung mit Kvaerner, der über umfangreiche Erfahrungen aus Großprojekten in der ganzen Welt verfügt. Da wir sehen, dass die Projekte an Größe und Komplexität zunehmen, ist es wichtig, einen starken Partner wie Kvaerner zu haben, sowohl für die Standardisierung von großen grünen Wasserstoffproduktionsanlagen als auch für deren Bau. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und erwarten in naher Zukunft Ergebnisse daraus.“

Auch Karl Petter Løken, Präsident von Kvaerner ist optimistisch: „Dies ist eine langfristige Verpflichtung, und Kvaerner freut sich auf die Zusammenarbeit mit einem Partner wie Nel. Unser Ziel ist es, unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken, indem wir die Kompetenzen und Erfahrungen des jeweils anderen nutzen und die effizientesten und vorhersehbarsten Projektlieferungen für unsere Kunden sicherstellen.“

Der Aktienkurs von Nel Asa konnte heute bereits leicht zulegen und liegt derzeit bei 1,14 Euro