Bei der Netflix-Aktie (WKN: 552484) läuft der Countdown. Zwar fühlt es sich eigentlich so an, als hätte der Streaming-Platzhirsch gerade erst mit seinen Zahlen für das vierte Quartal enttäuscht, da stehen schon wieder neue Zahlen an. Am 19. April und somit in einem Monat ist die Veröffentlichung dieses Zahlenwerks angedacht. Das hat das Management inzwischen verkündet.

Bis dahin ist es zwar noch Pi mal Daumen einen Monat hin. Trotzdem wollen wir heute schon einmal schauen, warum der Countdown nicht nur mit Blick auf den Termin läuft. Nein, auch operativ gilt es so manches unter Beweis zu stellen oder den Turnaround zu schaffen. Hier ist die Messlatte, woran sich der Streaming-Konzern in einem Monat messen lassen muss. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, an der einen oder anderen Stelle zu überraschen.

Netflix-Aktie: Die eigenen Erwartungen

Das Management der Netflix-Aktie prognostiziert zum Glück stets sehr genau, was wir wohl erwarten können. Für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2022 rechnet das Management so zum Beispiel mit einem Wachstum der Nutzerbasis auf 224,34 Mio. Ohne Zweifel eine geringe Erwartungshaltung, die im direkten Quartalsvergleich lediglich ein Plus von 2,5 Mio. Nutzern impliziert. Das ist unter anderem ein Grund gewesen, warum die Aktie nach den letzten Zahlen so abverkauft worden ist.

Umsatzseitig rechnet das Management nun mit 7,9 Mrd. US-Dollar nach 7,7 Mrd. US-Dollar im Vorquartal. Beziehungsweise 7,16 Mrd. US-Dollar ein Jahr zuvor. Zumindest hier zeigt sich, dass es ein solides Wachstumspotenzial gibt. Wobei das Nettoergebnis eine andere Baustelle zu sein scheint. Mit einem prognostizierten Wert von 1,3 Mrd. US-Dollar dürfte Netflix zwar über dem Q4-Wert von 607 Mio. US-Dollar liegen. Aber voraussichtlich unter dem Vorjahreswert von 1,7 Mrd. US-Dollar. Trotzdem würde sich hier die starke, profitable Basis bestätigen.

Eine Überraschung ist bei der Netflix-Aktie hingegen der freie Cashflow. Aber in den letzten Quartalen ist diese Kennzahl stets negativ gewesen. Mit zuletzt mehr als einer halben Milliarde US-Dollar war der Mittelabfluss im vierten Quartal besonders stark. Auch das könnte eine Möglichkeit für eine positive Überraschung sein. Wobei das Management natürlich weiterhin stark in Content investiert.

Geringe Erwartungshaltung eingepreist!

Bei der Netflix-Aktie können wir eines trotzdem sagen: Eine geringe Erwartungshaltung ist inzwischen eingepreist. Bei einem Aktienkurs von ca. 357 US-Dollar liegt das 2021er-Kurs-Gewinn-Verhältnis schließlich gerade einmal bei 30,9, was gewiss nicht zu teuer ist. Wachstumspotenzial ist, wie wir gesehen haben, gewiss noch vorhanden. Eine positive Überraschung im ersten Quartal wäre möglich. Der Countdown läuft, wobei wir uns noch ein wenig gedulden müssen. Erst am 19. April dieses Jahres wissen wir schließlich mehr.

Der Artikel Netflix-Aktie: Der Countdown läuft! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Netflix. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen