Die Netflix-Aktie (WKN: 552484) wächst weiterhin im Streaming-Markt. Mit derzeit rund 208 Mio. Abonnenten dürfte das obere Ende dieser Wachstumsgeschichte noch längst nicht erreicht sein. Allerdings hat sich das Wachstum im letzten Quartal leicht verlangsamt. Wobei auch Konkurrenten gepatzt haben.

Allerdings möchte das Management hinter der Netflix-Aktie den eigenen Streaming-Fokus möglicherweise zukünftig noch ausdehnen. Zuletzt schien es bereits Stellenausschreibungen zu geben, die auf Videospiele hindeuten. Vielleicht könnte das ein neuer Markt sein, um dem Streaming-Akteur deutlich auf die Sprünge zu helfen.

Jetzt scheinen sich jedenfalls weitere Informationen beziehungsweise Gerüchte in diese Richtung zu verhärten. Schauen wir im Folgenden einmal, was Foolishe Investoren wissen sollten. Wobei, eines vorab: Vieles dazu bleibt natürlich noch hypothetisch.

Netflix-Aktie: Auf in den Videospielemarkt?

Die Ausgangslage dürften viele Investoren womöglich schon aufgeschnappt haben. Das Management der Netflix-Aktie sucht augenscheinlich einen Branchenkenner, der in diesem Markt Erfahrung besitzt. Zudem hat es schon vereinzelte Experimente in diese Richtung gegeben. Zu Serienklassikern wie Stranger Things gab es entsprechende Adaptionen. Oder mit Haus des Geldes und Black Mirror Bandersnatch ist ein interaktives Video-Streaming schon Alltag geworden.

Allerdings dürfte das erst der Anfang sein. Wie das deutsche Portal finanzen.net unter Berufung auf US-Medien wie The Information und Polygon berichtet, könnte es weitere Aussagen geben, die einen solchen Kurswechsel nahelegen. Demnach hat das Management des Streaming-Platzhirschs relativ vage formuliert, dass man sich freue, mehr interaktive Unterhaltung zu machen. Die Mitglieder würden es lieben, mit ihren Lieblingsinhalten zu interagieren. Zugegeben: Das klingt sehr kryptisch.

Insidern zufolge sei es seit geraumer Zeit die Konzernstrategie, auch in den Videospielemarkt einzutreten. Könnte an diesen Gerüchten daher grundsätzlich eine Menge mehr dran sein? Eine Frage, die für Foolishe Investoren der Netflix-Aktie natürlich relevant sein kann.

Was würde das bedeuten …?

Da die Pläne möglicherweise konkreter werden oder zumindest die Diskussionen nicht abreißen, sollten wir uns eine dringende Frage stellen: Kann die Netflix-Aktie auch Videospiele? Eine wirklich interessante Sichtweise, die jedoch schwierig zu beantworten ist. Falls es einen Arcade-Fokus gibt und die eigenen Inhalte bloß bereichert und ausgebaut werden sollen, ist ein Vorteil jedenfalls vorhanden: der beliebte Content, der entsprechende Adaptionen bekommen könnte. Mit Stranger Things, Haus des Geldes und einigen anderen exklusiven Inhalten könnte das Angebot auf reges Interesse stoßen. Zumindest beim Nutzerkreis, der sowieso Videospiele spielt.

Ein Markteintritt in den Videospielemarkt oder in weitere Tiefen könnte hingegen schwierig sein. Es gibt schließlich andere Akteure, die hier das Maß der Dinge sind, selbst eine Arcade-Nische dürfte mit Apple Konkurrenz bekommen. Wir sehen daher: Einfach dürfte es nicht sein, sich einen Platz zu erkämpfen. Zumindest nicht unangefochten.

Ein weiteres Angebot könnte für die Netflix-Aktie jedoch Preiserhöhungen rechtfertigen. Beziehungsweise das Momentum im eigenen Ökosystem ausdehnen. Sollte das das Kalkül sein, könnte dieser Versuch durchaus aufgehen. Wobei Investoren den Streaming-Platzhirsch vermutlich auch in Zukunft erst einmal mit Videoinhalten in Verbindung bringen sollten.

Der Artikel Netflix-Aktie: Videospiele immer wahrscheinlicher …?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen