LOS GATOS (dpa-AFX) - Der Streaming-Marktführer Netflix rechnet nach dem Corona-Boom nur noch mit schwachem Nutzerwachstum. Für das laufende Quartal erwartet das Unternehmen lediglich 2,5 Millionen neue Kunden, wie es am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Los Gatos mitteilte. Damit blieb Netflix deutlich unter den Prognosen der Analysten. Die Aktie stürzte nachbörslich zunächst um 16 Prozent ab.

Im letzten Vierteljahr 2021 legte die weltweite Anzahl der Abonnenten dank Streaming-Hits wie "Squid Game" und "Don't Look Up" noch um gut acht Millionen auf insgesamt knapp 222 Millionen zu. Finanziell lief es zuletzt weiter rund: Im Schlussquartal stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreswert um 16 Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar. Der Gewinn wuchs um rund zwölf Prozent auf 607 Millionen Dollar (537 Mio Euro)./hbr/DP/he