Die Aktienindizes steuern auf die (US-)Quartalsberichtssaison zu. In den USA stehen zunächst die Finanzwerte im Fokus des Marktes. Doch auch die ersten Zahlen aus dem Technologiebereich werden nicht lange auf sich warten lassen. So wird der Streamingdienstanbieter Netflix bereits in wenigen Tagen (geplant für den 19. Oktober) seine Ergebnisse für das dritte Quartal per Ende September veröffentlichen. Im Vorfeld der Zahlenveröffentlichung dominiert ein gewisser Optimismus das Handelsgeschehen; zumindest wird das durch die starke Kursentwicklung der Netflix-Aktie suggeriert. Nichtsdestotrotz wird spätestens mit der Veröffentlichung der Q3-Daten das Kursniveau auf den Prüfstand kommen. Unser zweiter heutiger Protagonist Applied Materials wird hingegen erst im November seine frischen Quartalszahlen präsentieren. Bleiben wir zunächst bei Netflix.

Netflix – Kursrally auf dem Prüfstand

Netflix (WKN: 552484  ISIN: US64110L1061  Ticker-Symbol: NFC) gab in den letzten Handelstagen und –wochen eine beeindruckende Vorstellung. Die Aktie haussierte und stemmte sich damit auch gegen den zuletzt etwas schwächelnden Technologiesektor.

Netflix

In unserer letzten Kommentierung zu Netflix thematisierten wir eine drohende Doppeltopformation, die sich zum damaligen Zeitpunkt im Bereich von 625+ US-Dollar abzeichnete. Netflix gelang es mit einem beherzten Sprung auf 648+ US-Dollar, dieses „Gespenst“ zu vertreiben; zumindest bis auf weiteres, denn von dem aktuell zu beobachtende Rücksetzer in Richtung Ausbruchsniveau geht nun eine gewisse Spannung aus. Sollte es für Netflix nun doch noch signifikant unter das Ausbruchsniveau oder gar unter die 600 US-Dollar gehen, müsste eine Neubewertung der Lage erfolgen. In diesem Fall wäre das Ausbruchsszenario obsolet. Insofern versprechen die nächsten Tage eine große Spannung.

Applied Materials – Aktie um Stabilität bemüht.

Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (05.10.) lief die Aktie des Produzenten für Fertigungsanlagen für die Chip-Industrie Applied Materials Inc. (WKN: 865177  ISIN: US0382221051  Ticker-Symbol: AP2) den eminent wichtigen Unterstützungsbereich um 124 US-Dollar an. Zuvor musste Applied Materials einen knackigen Rücksetzer verkraften.

Applied Materials

Seit einigen Handelstagen ist nun ein zähes Ringen um den Verbleib oberhalb der Unterstützungszone zu beobachten. Dieser Bereich wird zudem von der eminent wichtigen 200-Tage-Linie verstärkt. Insofern hätte ein Rücksetzer unter diese Zone für Applied Materials womöglich charttechnische Konsequenzen. In diesem Fall würden sich mit den 114 US-Dollar bzw. 110 US-Dollar zwei potentielle Bewegungsziele aktivieren. Um für Entlastung zu sorgen, muss es für Applied Materials zunächst zurück über die 130 US-Dollar gehen.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Nordex – War es das? Vestas – Aktie mit Comeback-Qualitäten.

CureVac: Das ist der Schlussstrich!

Alibaba – Gelingt der Aktie das Mega-Comeback? Amazon – Es bleibt zäh!

Trendaktien: Aktien-Trend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.