Die stark gehypte Aktie von Netflix hat durch die neuesten Quartalskennzahlen Schlagseite bekommen. Zwar wächst das Unternehmen im letzten halben Jahr mit 2,7 Mio. Neukunden, verliert aber auf dem wichtigen US-Markt 130.000 Abonnenten. Damit kommt Netflix auf insgesamt ca. 152 Mio. bezahlenden Abonnenten. Das ist eine stattliche Anzahl ohne Frage und sorgt für nötigen CashFlow aber es wurde das Ziel von 5 Mio. Neukunden klar verfehlt. Sowas mag die Börse überhaupt nicht und zeigt zudem das der Wettbewerb doch stark zugelegt hat und damit das Wachstum nicht in der Geschwindigkeit fortgesetzt werden kann, wie bisher erwartet. Im Gegenteil, die Konkurrenz zieht erfolgreiche Serien von Netflix ab und das könnte zu einer schnelleren Abwanderung von bisherigen Abonnenten führen, wenn neue Serien nicht den Geschmack der Kunden treffen.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen