WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Der nächste Trend bei den Food-Aktien startet JETZT!

Liebe Leserinnen und Leser,

gestern vermeldete unser Food-Top-Tipp 2022, die Planet Based Foods (WKN A3DCLV) aus San Diego, Kalifornien eine sensationelle Kooperation. Clevere Anleger haben sich bereits positioniert aber nnoch ist es nicht zu spät sich in den nächsten Food-Trend zu positionieren!


Planet Based Foods haben die Partnerschaft mit KeHE Distributors, mit 5,5 Milliarden USD Jahresumsatz einem der größten reinen Lebensmittel- und Naturkosthändler Nordamerikas, bekanntgegeben. KeHE soll demnach der Hauptvertriebspartner für Planet Based Foods werden und mit seinen über 16 Versandzentren eine Vielzahl an Lebensmittelketten unabhängigen Einzelhändlern mit Naturkost-, Bio- und Spezialitätenprodukten mit sechs die beliebtesten Produkte aus dem Hause Planet Based Foods beliefern.



 

Diese Kooperation ist ein absoluter Anlegertraum. So gehört KeHE mit seinen 5.500 Angestellten, die alle am Unternehmen beteiligt sind, laut Forbes zu den 76 größten privaten Companys in den USA und wurde unter anderem mit dem America's Best Employers 2021ausgezeichnet.
 

Der Einstieg ins Massengeschäft ist hiermit geglückt. Wer als Anleger bei Beyond Meat oder Oatly geschlafen hat, sollte diesmal ganz am Anfang einer veganen Börsenerfolgsstory am Bord sein! Das starke und äußerst erfahrene Team von Planet Based Foods kann ein nächstes Börsenwunder wahr machen!

So betont die BILD-Zeitung, das große Renditepotenzial:

Der Boom kommt direkt aus den USA und dem Sonnenstaat Kalifornien. Dort haben sich die Unternehmen positioniert, die den Markt aufrollen werden.

Seit wenigen Tagen ist die kanadische und bisher vor allem an der US-Westküste positioniert Grüne-Nahrungsmittel-Aktie an der Börse.

Noch können Sie für wenige Cent bei der Aktie einsteigen, kurz bevor die Produkte aller Voraussicht nach im 1. Halbjahr auch bei den Milliardenkonzernen AMAZON und US-Foods – einem der größten Restaurant-Zulieferer der USA – in das Sortiment aufgenommen werden.

 

PLANET BASED FOODS (PBF)

WKN: A3DCLV | ISIN: CA72703G1037

CSE: 0,24 CA$, Frankfurt 0,177 Euro

Marktkapitalisierung: ~12,3

 

 Mio. CAD – 51,23 Mio. Stück

 

Unabhängig davon, wie Sie es nennen möchten, nutzt Planet Based Foods Global (WKN: A3DCLV | SYM: AZ0) die Zeichen der Zeit und hat das Potenzial, langfristig viel Geld zu verdienen.

 

Wir freuen uns wirklich sehr, mit KeHE als einem der landesweit führenden und angesehensten Vertriebsunternehmen für Naturkostprodukte zusammenzuarbeiten

frohlockte es daher auch Braelyn Davis, President und CEO von Planet Based Foods.

 

Diese Kooperation macht die Bestellung unserer Produkte für kleinere, unabhängige Einzelhändler einfacher und beschleunigt den Vertrieb an den mittelständischen Einzelhandel. Damit sind wir in der Lage, einerseits unsere Expansionsaktivitäten in Kanada voranzutreiben und andererseits die Präsenz von Planet Based Foods und den Unternehmenswert weiter zu steigern.

 

Klares Ziel: Der nachhaltigste Lebensmittelproduzent der Welt zu werden!

Die Aussichten für hohe Kursgewinne stehen bestens, denn für ein Startup, hat man mit seinen Gründern und großen Industrie-Partnerschaften schon viel vorzuweisen.

Der Gründer erfand sogar den ersten Tofu-Hotdog der Welt…

Es ist klar: Die Lebensmittelindustrie steht vor einer

à Revolution: Immer mehr Lebensmittel sind pflanzenbasiert

Die Corona-Pandemie hat diesen Trend in den letzten zwei Jahren weiter beschleunigt.

Das Nischendasein solcher Lebensmittel ist endgültig vorbei, man werfe nur einen Blick in die Kühl-Regale hiesiger Discounter.

 

Quelle: Screenshot Prospekt LIDL

Und die verdienen inzwischen richtig viel Geld mit Lebensmitteln, die auf der Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe, insbesondere von Hafer, Soja, Erbsenprotein oder anderen Proteinquellen, produziert werden. Neue Technologien, Inhaltsstoffe, Texturen sowie Zubereitungsarten lassen haptisch und geschmacklich bei den pflanzlichen Alternativen nicht mehr viel vermissen.

Im Gegenteil, die Zahlen der Experten und Marktforscher zeigen: SIE SCHMECKEN DEN KUNDEN IMMER MEHR!

Deutschland scheint wirklich ein Vorreiter im Segment pflanzenbasierter Lebensmittel zu sein, denn in den letzten beiden Jahren gab es ein

à Umsatzplus in Deutschland von +97% (817 Millionen Euro), welches weit vor Rest-Europa liegt.

à Bei den Discountern legten pflanzenbasierte Lebensmittel sogar um +114% zu.

Der globale Markt für diese Produkte ist riesig geworden. Pflanzliche Lebensmittel könnten laut Meticulous Research 

à bis 2027 auf einen Umsatz von 74,2 Milliarden US-Dollar anwachsen

à und damit auf eine bärenstarke Wachstumsrate von +11,9% jährlich (CAGR)

kommen.

UND: Das weltweite Marktvolumen für pflanzliches Fleisch

à wird bis 2025 voraussichtlich die 12-Mrd.-US-Dollar-Umsatzschwelle überschreiten.

Das CAGR-Wachstum soll im Prognose-Zeitraum

à um +41% zunehmen!

 

Quelle: Unternehmenspräsentation

Kein Wunder, dass auch die spektakulären Börsengänge der letzten Jahre dem Sektor ein zunehmendes Anlegerinteresse verschafften. Nehmen wir

 

à Beyond Meat: im März 2020 ein Aktienwert von rund 50 US-Dollar zum Börsenstart, der sich drei bis sechs Monate später verdreifacht hat! Jetzt immer noch mit 3,7 Mrd. US-Dollar am Markt kapitalisiert.

à Oatly Group AB: Start im Mai 2021 bei 17 US-Dollar, 50-Prozent-Anstieg in einem Monat, jetzt noch immer eine 4,6-Mrd.-US-Dollar-Marktkapitalisierung.   

à Veganz Group AG: Nach dem viel beachteten Börsengang mit 83 Euro ein 20-prozentiger Kursanstieg auf über 100 Euro, aktuell auf Einstandsniveau mit stolzen 88 Mio. Euro am Markt bewertet.

Pflanzliche Lebensmittel und Fleischersatz sind jetzt

 

ein Riesen-Börsenthema.

Nicht nur, dass die Generation der Millennials privat ein Zeichen setzen und – auch über den eigenen Lebensmittelkonsum – einen Beitrag zur CO2-Reduzierung leisten will. Tatsache ist auch, dass zwei Drittel der befragten Kunden eines britischen Supermarktes angegeben haben, sie wären bereit, auf fleischhaltige Mahlzeiten oder Lebensmittel zugunsten von pflanzenbasierten zu verzichten, wenn man dadurch den eigenen CO2-Fußabdruck deutlich verringern könnte.

Weitere 16 Prozent sagten, sie würden dann sogar gänzlich auf Fleischprodukte verzichten (Cauldron-Foods-Studie). In diesem Umfeld hat jetzt eine neue Aktie eines Herstellers pflanzenbasierter Lebensmittel ihr Börsendebüt gefeiert.

ACHTUNG INVESTOREN: Die insbesondere aufgrund

  • erfahrener Gründer,
  • neuer, umsatzstarker Vertriebspartner und
  • mit einer derzeit extrem günstigen Bewertung von gerade einmal 18 Mio. kanadischen Dollar

hochinteressante Gesellschaft

à verspricht, ein TOP-ZUKUNFTSINVESTMENT zu werden.

Der Markt für pflanzenbasierte Lebensmittel ist klar im Aufwind, mit starken, zweistelligen Zuwachsraten (siehe oben)! Dann sprechen wir

à von einem 500-Prozent-Kurspotenzial!

 

Es geht um diese Aktie:

 

PLANET BASED FOODS (PBF)

WKN: A3DCLV | ISIN: CA72703G1037

CSE: 0,24 CA$, Frankfurt 0,177 Euro

 

 

Einer der Gründer des Unternehmens, Robert Davis, ist seit den 1980er Jahren für verschiedene Unternehmen als Produktentwickler und Direktor für Forschung und Entwicklung (F&E) tätig. In dieser Zeit erfand er zahlreiche pflanzlich basierten Bio-Produkte, wie:

  • den ersten Tofu Hotdog der Welt im Jahr 1979,
  • den ersten pflanzlichen Trinkjoghurt aus Flachs,
  • das erste Bio-, Soja- und Reis-Eis sowie das erste Hanf-Eis,
     

Über ihn sagt Planet Based Foods (PBF):

Robert Davis kann auf eine 45-jährige Erfahrung in der pflanzlichen Lebensmittelindustrie zurückblicken. Er gründete 1980 Light Foods, die 1985 den ersten Tofu-Hotdog der Welt auf den Markt brachten, bis er dann als F&E-Direktor zu Living Harvest wechselte, wo er 2009 die Entwicklung der ersten Hanfmilch und des ersten Hanf-Speiseeises leitete.

Das ist genau der richtige Mann für die hauseigene Lebensmittel-Innovation. Eine von ihnen ist gerade in die Schlagzeilen gekommen:

à Gesünder und besser als die Produkte von Beyond Meat – DER HANF-BURGER und Hanf-Produkte von PBF ohne schädliche Zusatzstoffe!

Apropos OHNE SCHÄDLICHE ZUSATZSTOFFE: Die Produkte von PBF sind

 

  • OHNE gentechnisch veränderte Organismen „Nicht-GVO“,
  • soja- und glutenfrei,
  • haben im Durchschnitt 21 Gramm pflanzliches Protein,
  • 6 Gramm Faser,
  • Omega-3-, -6- und -9-Fettsäuren,
  • 0 Cholesterin, 0 Transfette,
  • die Vitamine B & E,
  • Zink,
  • Magnesium,
  • Kalium,
  • Eisen und
  • Kalzium

und zeichnen sich durch die veganen ZUTATEN

  • Hanfsamen,
  • Naturreis und
  • Erbsenprotein

aus.

Die Vorteile liegen nicht nur in einer gesünderen Ernährungsweise.

Die ökologische Landwirtschaft profitiert massiv davon

Der Montana Hanf, den das Unternehmen für die Produktion seiner Lebensmittel verwendet:

  • wird im Gegensatz zu Mais oder Sojabohnen völlig frei von Pestiziden hergestellt,
  • außerdem verbraucht er viel weniger Wasser.
     

JETZT geht PLANET BASED FOODS in die VERTRIEBSOFFENSIVE

 

Einige der größten Lebensmittel-Einzelhändler und Restaurantketten bestellen bereits bei Planet Based Foods:

 

Quelle: Unternehmenspräsentation

Neue Vertriebspartnerschaften sollen richtig Schwung in die kommenden Umsätze bringen:

 

à  AMAZON: Start auf Amazon.com D2C im 1. Quartal 2022:

  • Das Amazon-Netzwerk wird 2022 damit beginnen, Kroger, Ralphs und Vons ins Visier zu nehmen.
  • Vertriebspartner sind mit Naturkostläden verbunden, zu denen Whole Foods, Lazy Acres, Sprossen und Erewhon zählen.


Amazon kaufte die Bio-Ladenkette Whole Foods im Jahr 2017 für 13 Milliarden US-Dollar, um am Boom der gesunden Lebensmittel zu profitieren.

Eine sehr starke Entwicklung für das sehr junge Startup ist die:

à Vertriebspartnerschaft mit US-Foods:



 

Der Milliardenkonzern ist einer der führenden Lieferanten für Restaurants und Bioläden in den USA und mit 8 Milliarden US-Dollar an der Börse ein „Schwergewicht“. Bis zu seinem Börsengang im Jahre 2016 war US-Foods eines der 100 größten, nicht börsennotierten Unternehmen in den USA. UND das sind die weiteren Schritte, die zusammen mit US-Foods geplant sind:

  • Sysco-Onboarding geplant ab 2022
  • US-Foods serviert derzeit in mehreren Restaurants in ganz Südkalifornien.
  • Erweiterung auf Colorado und Arizona im 2. Quartal 2022
  • Bundesweite Märkte in den USA durch Cross Docking verfügbar
  • US Foods beliefert etwa 300.000 Gastronomie- und Restaurantbetreiber.
  • US Foods hat kürzlich 20 Einzelhandelsvertriebspartner gewonnen, darunter Whole Foods, Albertsons und Kroger.
     

à  WHAT CHEFS WANT: Der Dienstleister im Familienbesitz bedient über 16.000 Restaurants mit über 6.000 Produkten in den USA bequem per digitale Plattform.

 

ABER das ist noch nicht alles. Wie unsere Redaktion stark vermutet, werden BALD NEUE NEWS von Planet Based Foods kommen!  

JETZT ist es also nur noch eine Frage der Zeit, bis die kommenden NEWS, VERTRIEBSERFOLGE und das UMSATZ-POTENZIAL an der Börse

à den Anleger mit Kurssprüngen von bis zu +500 Prozent belohnen werden.

Bis 2025 erwartet das Unternehmen einen Rückgang seiner Produktionskosten bis auf unter 1 US$ je Pfund. Bei einem aktuellen Verkaufspreis von 7,99 US$ je Pfund sollten die anziehenden Verkäufe zu regelrecht explodierenden Gewinnmargen führen.

 

Quelle: Unternehmenspräsentation

Andere Unternehmen wie Beyond Meat, Oatly und Veganz haben es mit ihren Millionen- und Milliarden-Börsenbewertungen von 0 auf 100 vorgemacht.

Steigen Sie jetzt ein in diese

à völlig unterbewertete Aktie der ersten Stunde im

à kommenden SUPER-BOOM der Märkte für pflanzliche Lebensmittel und Fleischersatz!

Wer bei diesem neuen Unternehmen investiert, dürfte sich grüne Renditen für die nächsten Jahre sichern:

PLANET BASED FOODS (PBF)

WKN: A3DCLV | ISIN: CA72703G1037

CSE: 0,24 CA$, Frankfurt 0,177 Euro

 

 

Spekulative Grüße aus der

Hotstock-Investor-Redaktion

 

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

 

Disclaimer

 

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Orange Unicorn Media/hotstock-investor.com („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder. Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko.

 

Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

 

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) Für die Berichterstattung über das Unternehmen Planet Based Foods Group wurden Vermittler, Verfasser und Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

 

Autor und Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien an dem Unternehmen Planet Based Foods und könnten diese jederzeit verkaufen. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenskonflikt.

Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung. Allgemeiner Haftungsausschluss Die Veröffentlichungen dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber bzw. der Verfasser zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die Verfasser haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.

 

Der Herausgeber übernimmt jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit, und Aktualität der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen.

 

Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht.

 

Der Herausgeber weist darauf hin, dass nachträglich Veränderungen der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und der darin enthaltenen Meinungen des Herausgebers oder des Verfassers entstehend können. Im Falle derartiger nachträglicher Änderungen ist der Herausgeber nicht verpflichtet, diese mitzueilen bzw. gleichfalls zu veröffentlichen. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers bzw. Verfassers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung der in Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und Meinungen folgen bzw. folgen könnten.

 

Herausgeber und die Verfasser übernehmen insbesondere keine Gewähr dafür, dass aufgrund des Erwerbs von Finanzinstrumenten die Gegenstand von Veröffentlichungen sind Gewinne erzielt oder bestimmte Kursziele erreicht werden können.

 

Herausgeber und Verfasser sind keine professionellen Investitionsberater. Der Herausgeber und der Verfasser sind im Zusammenhang mit Veröffentlichungen für Dritte tätig. Sie erhalten von Dritten Entgelte für Veröffentlichungen, was zu einem Interessenkonflikt führen kann, auf den hiermit ausdrücklich hingewiesen wird.

Die auf den Internetseiten des Herausgebers wiedergegebenen Informationen und Meinungen Dritter, insbesondere in den Chats, geben nicht die Meinung des Herausgebers wider, so dass dieser entsprechend keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernimmt. Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Autors oder des Herausgebers erlaubt.

 

Urheberrecht

Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Veröffentlichungen dürfen weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in den USA, Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden.

 

Impressum

 

Angaben gemäß § 5 TMG:

Orange Unicorn Media Ltd
Alexander Sippli
Wenlock Road 20-22
N1 7GU London
Kontakt: Telefon: +44 (0)303 4234 700
E-Mail: info@hotstock-investor.com

Registergericht: England and Wales
Registernummer: 11194644

Aufsichtsbehörde: Companies House Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Alexander Sippli


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz