HANNOVER (dpa-AFX) - Katja Dürrfeld wird nach dem Abgang des langjährigen Vorstands Wolfgang Schäfer neue Finanzchefin des Autozulieferers Continental . Die 49 Jahre alte Managerin aus dem eigenen Führungskräfte-Nachwuchs übernimmt die Funktion ab sofort, wie der Dax -Konzern am Dienstag bekanntgab. Dürrfeld waren zuvor schon gute Chancen auf den Posten eingeräumt worden, sie hatte die Aufgabe zwischenzeitlich bereits unterhalb des Vorstands weitergeführt.

Schäfer war Mitte November abgetreten, weil es unter seiner Gesamtverantwortung in einer firmeninternen Untersuchung zum Dieselskandal "Defizite bei der andauernden Aufklärung" gegeben haben soll. Conti hatte neben der Staatsanwaltschaft eigene Prüfungen mit Hilfe einer Wirtschaftskanzlei angestoßen. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, welche Rolle das Unternehmen möglicherweise bei der Entstehung von "Dieselgate" spielte. Es gibt Vorwürfe, Mitarbeiter hätten Technik für den Großkunden Volkswagen entwickelt in dem Wissen, dass dieser sie für illegale Abgassoftware nutzen könnte.

Der Continental-Aufsichtsrat hatte schließlich in einer Sondersitzung zugestimmt, dass Schäfer sein Mandat niederlegt. Der Manager war seit 2010 in der Führungsetage der Hannoveraner und dort zuletzt auch für Controlling sowie für die Einhaltung rechtlicher Standards zuständig.

Strafverfolger haben bei der weiteren Aufarbeitung des Abgasskandals, der 2015 zuerst bei VW aufgeflogen war, bereits länger zusätzlich Conti-Ingenieure im Blick. Es kam zu mehreren Razzien. Zum aktuellen Stand des Justizverfahrens wollte sich das Unternehmen am Dienstag mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen weiter nicht äußern.

Dürrfeld wird an der Continental-Spitze auch für übergreifende IT-Themen zuständig sein. Der Aufsichtsrat verlängerte außerdem den Vertrag von Personalvorständin Ariane Reinhart bis September 2025./jap/DP/eas