WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Es kam, wie es kommen musste und für uns steht außer Frage:

Was wir gerade bei Organic Garage sehen, gleicht einer Transformation von einem Startup zu einer neuen festen Größe in der Lebensmittelbranche, an der Anleger potenziell ein großes Vermögen verdienen könnten.

Mit Organic Garage entsteht könnte tatsächlich eine neue Whole Foods (kaufte Amazon für über 13 Milliarden) entstehen, ein neuer Name für ein authentisch cooles und parallel nachhaltiges Einkaufserlebnis. Organic Garage hat jetzt bewiesen, dass sein Geschäftsmodell aufgeht und meldete in diesen Tagen hohe zweistellige Millionenumsätze für das letzte Fiskaljahr, noch genauer gesagt, das beste Fiskaljahr “EVER” in der noch jungen Geschichte dieses Unternehmens, das wahrscheinlich die “coolsten” BIO-Lebensmittelmärkte Kanadas betreibt. Die Meldung war am gestrigen Montag der Auslöser für eine womöglich neue Kursrallye, die Anlegern der frühen Stunde potenziell außergewöhnlich hohe Gewinne bescheren könnte.

Zwar ging es gestern im Handel an der Heimatbörse bereits um stattliche 32,5% nach oben, aber dennoch dürfen Anleger  die Aktie des aufstrebenden BIO-Lebensmittelhändlers Organic Garage noch immer für Pennies kaufen. Die Aktie notiert an der kanadischen Heimatbörse bei gerade einmal 0,53 $ (CDN), und das, obwohl das Lebensmittel-Startup jetzt in der Lage war, für das nun abgeschlossene Fiskaljahr Umsätze von über 30 Mio. Dollar (CDN) zu generieren. Die Bewertung liegt bei gerade einmal fast exakt diesem Betrag und das KUV somit bei nur 1! Und erstmalig macht das Startup seit dem letzten Quartal fast keine Verluste (0,01 $) mehr, steht also ganz offensichtlich vor seinem großen und finalen Durchbruch. Da drängt sich die Frage auf: Wie lange wird man die Aktie noch als Penny Stock kaufen können?

Wir sehen jetzt sehr rasch Zugewinne im womöglich sogar hohen dreistelligen Prozentbereich. Schauen Sie, die Aktie von Organic Garage notierte schon Anfang des Jahres in Hinblick einer bedeutenden Akquisition auf einem Hoch von 1,00 $ (CDN)? Wir sind davon überzeugt, dass die Aktie nun nach der Bekanntgabe der besten Zahlen der Unternehmensgeschichte zügig und in sehr großen Schritten das Pennystockniveau verlassen wird.

Organic Garage*
WKN: A2AT91
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

Coole Sache: Mit einem Konto bei Smartbroker können Sie diese Aktie ab 0 Euro handeln. – Ein Brokerwechsel zahlt sich oft aus!!

Breaking News:

Organic Garage Reports Highest Year-end Sales Since Company’s Inception and a 33% Increase in Q4 Sales

HIER zur Ad-hoc-Meldung.

“Wir sind sehr stolz darauf, unsere Ergebnisse zum Ende des Geschäftsjahres – einem Jahr des Wandels für unser Unternehmen – zu präsentieren. Mit Blick auf die Zukunft gibt es einige sehr spannende und bedeutende Katalysatoren für unser Geschäft. Unsere Rekordergebnisse zum Jahresende stehen für die Leistung des gesamten Organic Garage-Teams.” – Matt Lurie, CEO und Gründer von Organic Garage

Ein solch erfolgreiches und so stark wachsendes Unternehmen bei einem KUV von nur 1 kaufen zu können, scheint fast wie ein Segen, wie der große Jackpot.

Tatsächlich ist Organic Garage wohl jetzt nahezu eines der führenden unabhängigen Unternehmen im Bio-Lebensmittelhandel in Kanada und wahrscheinlich inzwischen auch schon ein Übernahmekandidat für den ein oder anderen Lebensmittelriesen. – Das Konzept:

“Healthier Food For Less” und jetzt hohe zweistellige Millionenumsätze!

Firmengründer Matt Lurie macht das, was er tut, mit Leidenschaft und kennt sich aus: Lurie kommt aus einer Familie, die bereits in vierter Generation im Lebensmittelhandel tätig ist. Innerhalb nur weniger Jahre nach seinem Börsengang mit Organic Garage und ganz ohne Multimillionenbudgets für aufgeblasene Werbekampagnen generierte er im letzten Fiskaljahr mit nur vier Filialen im größten Markt Kanadas, in Ontario, Umsätze von nun über 30 Mio. Dollar (CDN). Das Unternehmen beschäftigt in seinen Filialen rund 150 Mitarbeiter.

Firmengründer Matt Lurie ist immer noch immer wieder selbst in einer der Filialen anzutreffen, denn das Geschäft ist für ihn mehr als nur Geld, es ist eine Lebensphilosophie. Lurie liebt und lebt den Handel mit gesunden Lebensmitteln, verbringt seine Freizeit gerne am idyllischen See und will zur positiven Veränderung des Bezugs zu Lebensmitteln etwas beitragen, wohl auch ein Grund, warum er mit seinem Unternehmen in die Entwicklung pflanzenbasierter Käsealternativen investiert hat.

“Ganz nebenbei” läuft eine zweite richtig große Wette

Für seinen Plan, mit der eigenen Marke “Future Of Cheese” vegane und wirklich schmackhafte Käsealternativen auf den Markt zu bringen, hat er sich mit dem bekanntesten Käseexperten des Landes zusammengetan, der selbst von den Franzosen schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Future Of Cheese gehört zu 100% Organic Garage und wäre wahrscheinlich für sich selbst ein “Company Maker”, denn das Unternehmen steht kurz vor der Kommerzialisierung seiner ersten Käsesorten. Anfang des Jahres trieb das Investment in Future Of Cheese die Aktie von Organic Garage extrem an. Entsprechende Neuigkeiten zum Marktstart der ersten Produkte dürften also künftig durchaus weiter anheizen.

Organic Garage ist eine (noch) kleinere Bio-Lebensmittelkette mit derzeit vier Filialen im kanadischen Ontario und generiert schon jetzt enorme Umsätze. Das Unternehmen meldete in der Nacht auf Samstag das bislang beste Fiskaljahr seiner Unternehmensgeschichte. Das Konzept: Cool, lässig und Bio-Produkte günstiger anzubieten als der Wettbewerb .– “Healthier food for less” lautet der Claim.

Die Aktie von Organic handelt derzeit fast schon unglaublicherweise noch als Pennystock im Venture-Segment der kanadischen Börse in Toronto (TSX), der Schlusskurs am Freitag betrug 0,40 $ (CDN). Das Unternehmen ist aktuell  bezugnehmend auf die Umsatzzahlen des nun veröffentlichten Fiskaljahres mit einem KUV von unter 1 bewertet. Das ist  nicht nur nahezu grotesk, das ist wirklich schon absurd. Und das wird sicherlich nicht so bleiben, davon gehen wir aus!

Hohe zweistellige Millionenumsätze und trotzdem immer noch “erst am Anfang”

Allem voran sollte man sich eines vor Augen führen: Organic Garage betreibt derzeit erst vier eigene Stores in Ontario und steht trotz des jetzt bekannt gegeben großartigen Erfolgs immer noch erst am Anfang seiner Entwicklungsphase. Ontario ist die einwohnertechnisch größte Provinz Kanadas und somit auch der größte Markt des Landes. Das Wachstumspotenzial ist folglich enorm. Organic Garage könnte unserer Meinung nach zweifelsfrei zu einem Milliardenkonzern heranwachsen oder aber schon vorher von einem der Giganten der Branche geschluckt werden.

Matt Lurie (40) in einer seiner Filialen von Organic Garage: Der bodenständige und dennoch stark wachstumsbestrebte Unternehmer ist selbst in täglich in einer seiner Filialen anzutreffen. 

Laut Unternehmensgründer Matt Lurie könnte Ontario ohne weiteres 20-25 Filialen “vertragen”, folglich also fünfmal so viele Geschäfte! Da steckt offensichtlich ganz gewaltiges Wachstumspotenzial in Organic Garage, und dies selbst ohne internationale Expansionsbestrebungen.

Schauen Sie, der deutlich ältere Kanadier Jim Pattison hat mit der Jim Pattison Group mit Sitz im kanadischen Vancouver einen Milliardenkonzern geschaffen, der in Kanada u.a. äußerst erfolgreiche Lebensmittelmärkte betreibt. Pattison persönlich wird laut Forbes auf ein aktuelles Vermögen von fast 10 Mrd. Dollar (CDN) geschätzt. Sie können sich also sicherlich vorstellen, wie groß das Potenzial ist, wenn Lurie allein in Kanada weiter expandiert und tatsächlich die die Marktführerschaft im Bio-Segment einnimmt, nicht auszudenken, welch schier unglaublich großes Potenzial international im Geschäftskonzept des Unternehmens steckt, denn dieses ist unserer Erachtens wirklich einmalig!

Aldi “in cool” und bio? Organic-Garage-Mitbewerber “Farm Boy” für 800 Mio. Dollar (CDN) von Sobeys übernommen 

Das, was Aldi für konventionelle Lebensmittel ist, könnte Organic Garage für Bio-Lebensmittel werden, nur noch “cooler” und zeitgemäßer, den Puls der Zeit treffend, den Wünschen der neuen Generationen entsprechend, und genau dieses Segment ist international stark wachsend. Und was in der Branche möglich ist, beweist auch die Geschichte des kanadischen Mitbewerbers Farm Boy. Denn Farm Boy war vor gar nicht langer Zeit in einer ähnlichen Ausgangslage wie Organic Garage und Lurie jetzt sind. Das von drei Brüdern gegründete Unternehmen betrieb anfänglich vier Filialen am Heimatmarkt im kanadischen Ontario, bevor ein Investor einstieg und das Eröffnen zahlreicher weiterer Filialen ermöglichte, was in der Übernahme von Farm Boy durch den Branchenriesen Sobeys resultiere. Die Übernahme war Sobeys rund 800 Mio. Dollar (CDN) wert. Sobeys ist der zweitgrößte Handelskonzern Kanadas.

Und als wäre all das nicht genug, so ist Organic Garage kürzlich mit der Akquisition von Future Of Cheese auch noch in einen großen und weltweit aufstrebenden Milliardenmarkt eingestiegen: der Entwicklung innovativer rein pflanzenbasierter Lebensmittel.

Eine “Riesenwette on top”: Future Of Cheese!

Mit einem der erfolgreichsten Köche Kanadas entwickelt man zahlreiche vegane Käsesorten und eine kleine Revolution in der Branche: eine vegane Butter, die auch tatsächlich wie eine echte Kuhmilchbutter schmecken soll. Mit Future Of Cheese (gehört zu 100% Organic Garage) will man den Markt mit Käseprodukten revolutionieren, genauso wie es Beyond Meat mit Fleischprodukten gemacht hat.

Der ausgezeichnete kanadische Maître Fromager Afrim Pristine entwickelt mit Future Of Cheese schmackhafte pflanzliche Käsealternativen. Pristine ist quasi so etwas wie der Käsebotschafter von Kanada!

Das Team von Future Of Cheese hat jedenfalls definitiv “Rockstar-Kaliber”: Gründer und Firmenchef Afrim Pristine ist der einzige Kanadier mit dem Titel eines Maître Fromager von der Guilde Internationale des Fromagers in Frankreich, einem exklusiven Verein von Milchindustriefachleuten aus der ganzen Welt. Craig Harding, Mitbegründer und Culinary Director von Future Of Cheese, ist eine führende Persönlichkeit in der Nahrungsmittelindustrie in Kanada. Future of Cheese will sich mithilfe einzigartiger Alterungs- und Herstellungsprozesse, eines etablierten Vertriebsnetzwerks und hochrangiger Marketingkanäle im schnellwachsenden Markt für pflanzliche Alternativen zu Milchprodukten durchsetzen und den Weg für die Zukunft des Käses (Future of Cheese) ebnen! Organic-Garage-Gründer Matt Lurie ist offensichtlich extrem clever, dürfte er auch mit Future Of Cheese künftig immer mehr in den Fokus internationaler Lebensmittelkonzerne rücken.

Allein für die Unternehmung mit Future Of Cheese könnte die Aktie von Organic Garage unseres Erachtens schon deutlich höher notieren, als wo sie jetzt steht.

Organic Garage ist aktuell an der Börse mit nur rund 30 Mio. Dollar (CDN) bewertet. Das aktuelle KUV liegt somit bei lediglich 1. Eine potenzielle Tenbagger-Chance liegt in unseren Augen auf der Hand. 

Machen Sie wie immer selbst Ihre Hausaufgaben, aber wir glauben fest daran, dass Organic Garage jetzt die nächste “Kursrakete” im Micro-Cap-Segment handelt, die schon in den bevorstehenden Sommermonaten mehrere hunderte Prozent hinlegen könnte.

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Informieren Sie sich selbst über Organic Garage:
Webseite: https://www.organicgarage.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca


Mit besten Empfehlungen

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Organic Garage.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Organic Garage zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Organic Garage und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Organic Garage einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Organic Garage und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Mountain Valley MD im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

– Werbung / Marketingmitteilung –


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz