FRANKFURT (dpa-AFX) - Der neue Helaba-Chef Thomas Groß präsentiert in unruhigen Zeiten die Halbjahresbilanz der drittgrößten Landesbank Deutschlands. An diesem Donnerstag (11.00 Uhr) legt das Institut seine Zahlen für die ersten sechs Monate vor. Der bisherige Vize Groß hatte zum 1. Juni die Führung der Landesbank Hessen-Thüringen von Herbert Hans Grüntker (65) übernommen.

Angesichts der wirtschaftlichen Verwerfungen in der Corona-Krise hat der Helaba-Vorstand bislang keine Ergebnisprognose für das laufende Jahr abgegeben. 2019 hatte die Landesbank sowohl vor Steuern (533 Mio Euro) als auch nach Steuern (480 Mio Euro) mehr verdient als ein Jahr zuvor.

Die Landesbank hatte sich bereits Frühjahr 2019 angesichts von Kosten- und Ertragsdruck einen Sparkurs verordnet. Bis 2023 sollen 380 bis 400 Arbeitsplätze in der Kernbank, die zuletzt rund 2700 Vollzeitkräfte zählte, gestrichen werden. "Denn gerade mit Blick auf die absehbaren Folgen der Corona-Pandemie müssen wir unsere bis 2023 gesteckten Ziele umso konzentrierter verfolgen", hatte Groß jüngst in einem Interview in der Mitarbeiterzeitung des Instituts gesagt./mar/DP/fba