Dass die Apple-Aktie (WKN: 865985) für den Erfolg von Warren Buffett und Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) überaus entscheidend ist, dürften Foolishe Investoren wissen. Das Orakel von Omaha setzt im börsennotierten Portfolio mit einem Anteil von deutlich über 40 % alleine auf den Kultkonzern aus Cupertino. Bei der Aktie handelt es sich sogar um eine der Big 4 von Warren Buffett und Berkshire Hathaway.

Das führt womöglich zu einem falschen Fokus. Auch andere Aktien im Portfolio von Warren Buffett und Berkshire Hathaway sind schließlich entscheidend. So wie beispielsweise die Bank of America (WKN: 858388), die immerhin die zweitgrößte Aktie im Depot des Orakels von Omaha ist.

Die Aktie der Bank of America startet derzeit mächtig durch. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren dazu wissen müssen.

Warren Buffett: Auch die Bank of America ist entscheidend

Wie wir mit Blick auf aktuelle Portfolio-Überblicke festhalten können, ist bei Warren Buffett und Berkshire Hathaway die Bank of America alles andere als eine kleinere Beteiligung. Zuletzt lag der Anteil so beispielsweise bei 11,4 %. Allerdings könnte sich das seit Jahresanfang deutlich verändert haben.

Die Aktie der Bank of America setzt jetzt nämlich zu einem signifikanten Rebound an. Mit Blick auf einen aktuellen Aktienkurs von 41,11 US-Dollar (30.04.2021, maßgeblich für alle Kurse und fundamentale Kennzahlen) liegen die Anteilsscheine seit Jahresanfang schließlich mit 36,9 % im Plus. Warren Buffett hat das letzte Mal im Sommer des letzten Jahres diese Position weiter ausgebaut. Wenn wir das mit einem Aktienkurs von zwischenzeitlich ca. 25 US-Dollar vergleichen, so liegt das Orakel von Omaha seit dem Ausbau seiner Position bereits mit ca. 64 % im Plus. Wobei der Starinvestor seinen Einstiegszeitpunkt ein wenig diversifiziert hat, was einen Rückblick natürlich erschwert.

Das zeigt, dass die Aktie der Bank of America jetzt womöglich ein höheres Gewicht haben könnte. Wobei auch andere Aktien natürlich im Wert gestiegen sind. Es könnte jedoch auch eine andere, wichtigere Bedeutung für Foolishe Investoren haben. Sowie für die Aktie von Berkshire Hathaway.

Der Ansatz zahlt sich weiterhin aus

Warren Buffetts Ansatz bei Berkshire Hathaway zahlt sich weiterhin aus. Seine Investitionen in seinem Circle of Competence mit einem Value- und unternehmensorientierten Ansatz liefert noch immer solide Renditen. Wobei ein Zeitraum von ca. vier Monaten beziehungsweise einem Zweidritteljahr natürlich alles andere als relevant ist.

Trotzdem: Das Orakel von Omaha findet weiterhin solide Möglichkeiten, um sein Geld zu investieren und Renditen für die Investoren zu generieren. Neben der Apple-Aktie ist das für mich zuletzt die Aktie der Bank of America, die ein Paradebeispiel für eine solche These ist.

Der Artikel Nicht nur die Apple-Aktie: Auch die Bank of America legt bei Warren Buffett zu! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen