Die Seiten der Aktienportalen und Börsen-Apps sind weiterhin reihenweise grün eingefärbt. Die drei wichtigsten Indizes – der S&P 500, der Dow Jones Industrial Average und der Nasdaq Composite – befinden sich auf oder in der Nähe von Allzeithochs. Es gibt viele Gründe, warum die guten Zeiten weitergehen könnten. Aber irgendwann wird ein Crash an der Börse kommen.

Vor diesem Hintergrund haben wir einige unserer The-Motley-Fool-Analysten gefragt, welche Dividendenaktien es wert sind, gekauft zu werden, selbst wenn der Markt möglicherweise bald zusammenbricht. Die Wahl fiel auf Brookfield Renewable (WKN: A1JQFZ), Chevron (WKN: 852552) und Union Pacific (WKN: 858144).

Deine universelle Anlaufstelle für grüne Ausschüttungen

Scott Levine (Brookfield Renewable): Von Luxusfahrzeugen bis hin zu schweren Lkws – im letzten Sommer fühlte sich jeder Tag so an, als würde ein weiteres Elektrofahrzeug-Unternehmen mit einem speziellen Übernahmevehikel (SPAC) an die Börse gehen. Bei so viel Aufmerksamkeit für Elektrofahrzeuge könnten andere Bereiche des Sektors der erneuerbaren Energien an Popularität verloren haben.

Darin liegt eine Chance für versierte Investoren – vor allem für diejenigen, die einen starken Marktabschwung befürchten. Brookfield Renewable bietet einen einfachen Ansatz, um sich in der Branche der sauberen Energien zu engagieren – ein Ansatz, der Anlegern auch die Chance bietet, für ihr grünes Engagement gut bezahlt zu werden.

Brookfield Renewable ist weltweit führend im Bereich der erneuerbaren Energien und hat ein verwaltetes Vermögen von fast 60 Mrd. US-Dollar. Neben 8 Gigawatt (GW) an Wasserkraftprojekten betreibt das Unternehmen eine Vielzahl anderer Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien, darunter Solar- und Windkraftfarmen, Energiespeicherung und dezentrale Erzeugung, was einem Gesamtportfolio von 21 GW entspricht.

Da Brookfield Renewable mit diesen Projekten langfristige Stromabnahmeverträge (PPAs) abschließt, hat das Unternehmen einen guten Einblick in die zukünftigen Cashflows und kann entsprechend planen, sollte es zu einem Marktcrash kommen. Und die Cashflows sollten in den kommenden Tagen weiter wachsen; Brookfield Renewable hat 27 GW an Projekten in seiner Entwicklungspipeline.

Mit der Klarheit über die zukünftigen Finanzen, die die PPAs bieten, können Investoren sicher sein, dass das Management in der Lage ist, das Kapital geschickt einzusetzen, um Barmittel an die Aktionäre zurückzugeben und gleichzeitig Pläne auszuführen, um das Wachstum des Unternehmens zu sichern. Derzeit bietet Brookfield Renewable den Anlegern eine verlockende Dividendenrendite von über 3 % (bezogen auf die Schätzungen für die kommende Dividende), und das Management strebt eine Erhöhung der Ausschüttung an. In einer kürzlichen Investorenpräsentation bekräftigte das Management beispielsweise sein seit Langem erklärtes Ziel, die jährliche Ausschüttung um 5 bis 9 % zu erhöhen. Und mit der guten Bonität der Bilanz des Unternehmens, die von S&P Global Ratings mit BBB+ (Investment-Grade) eingestuft wird, können die Anleger beruhigt sein. Schließlich bedeutet das, dass das Unternehmen in einer soliden finanziellen Verfassung ist – eine gute Sache, wenn der Markt abstürzt.

5 % Dividende, für die man ein kleines Risiko eingehen kann

Daniel Foelber (Chevron): Chevron ist einer der seltenen Energie-Dividenden-Aristokraten. Trotz des Auf und Abs auf dem Öl- und Gasmarkt konnte das Unternehmen seine jährliche Ausschüttung seit über 30 Jahren in Folge steigern. Diese Beständigkeit ist zum Teil auf die Stärke seiner Bilanz zurückzuführen, die weiterhin die beste unter den großen Ölkonzernen ist.

Wie seine Konkurrenten hatte auch Chevron ein hartes Jahr 2020, aber in diesem Jahr sieht es bisher besser aus. Der Preis für Rohöl der Sorte West Texas Intermediate hat zum ersten Mal seit über drei Jahren die Marke von 70 US-Dollar pro Barrel überschritten, was den Margen von Chevron zugutekommen wird.

Die Aktie von Chevron tendiert dazu, im Takt der Öl- und Gaspreise zu marschieren, unabhängig davon, ob der Markt steigt oder fällt. Der Ölgigant hat sich von seinem COVID-19-Tief gut erholt und ist im bisherigen Jahresverlauf um über 25 % gestiegen. Damit hat er den breiteren Index S&P 500 deutlich übertroffen, bleibt allerdings hinter dem passenden Branchenindex zurück.

Chart erstellt mit YCharts: Chevron im prozentualen Vergleich mit Benchmarks seit Anfang 2021

Der erwartete Gewinnanstieg aufgrund höherer Rohstoffpreise ist wahrscheinlich in den Aktienkurs eingepreist. Chevron hat eine beeindruckende Arbeit geleistet, indem es seine Ausgaben gekürzt und seine Produktionskosten reduziert hat, was es dem Unternehmen ermöglicht hat, bei niedrigeren Ölpreisen einen positiven freien Cashflow zu erwirtschaften. In Anbetracht dieses operativen Vorteils, einer Erfolgsbilanz für starke Finanzzahlen und beständiger Dividendenerhöhungen ist Chevron eine Öl-Aktie, die es wert ist, vor einem Marktcrash gekauft zu werden.

Union Pacific

Lee Samaha (Union Pacific): Es ist unmöglich, vorherzusagen, wann es zu einem Markteinbruch kommen wird, aber wenn es so weit ist, werden die meisten Aktien wahrscheinlich fallen. Was du jedoch tun kannst, ist, Aktien zu kaufen, die du bereit bist, während eines Marktrückgangs zu halten, weil sie wahrscheinlich in guter Verfassung aus einem Abschwung hervorgehen werden. Es hilft auch, wenn sie eine Dividende zahlen, während du auf bessere Tage wartest, die kommen.

In diesem Zusammenhang ist eine Eisenbahngesellschaft, insbesondere Union Pacific, eine großartige Option. Eisenbahnen sind die Venen und Arterien der US-Industriewirtschaft. Wenn du also an ein langfristiges Wirtschaftswachstum glaubst, dann glaubst du auch, dass Eisenbahnen ein Umsatzwachstum sehen werden. Außerdem besitzen sie ihre Infrastruktur, was bedeutet, dass sie eine starke Marktposition haben. Darüber hinaus agieren sie als effektive Oligopole. Zum Beispiel dominieren Union Pacific und BNSF die Westküste, und Norfolk Southern und CSX tun das Gleiche im Osten.

Union Pacific zahlt derzeit eine gut gedeckte Dividende von fast 2 %, und das Management setzt eine Reihe von Initiativen um, die die Rentabilität langfristig verbessern soll. Alles in allem können wir also davon ausgehen, dass Union Pacific selbst bei einem Marktabsturz – wahrscheinlich durch eine wirtschaftliche Abschwächung verursacht – in guter Verfassung sein wird, wenn die Erholung einsetzt.

Der Artikel Noch vor dem Börsencrash: 3 Aktien, die man schon jetzt bedenkenlos kaufen kann ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Dieser Artikel wurde von drei Foolishen Analysten auf Englisch verfasst und am 27.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Daniel Foelber besitzt Aktien von Brookfield Renewable Corporation Inc. Lee Samaha hat keine Position in einer der genannten Aktien. Scott Levine besitzt Aktien von Brookfield Renewable Corporation Inc. The Motley Fool empfiehlt Union Pacific.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen