Der Start in die neue Handelswoche verläuft für den Großteil der Aktien(indizes) in Europa bislang alles andere als positiv. Auch unsere beiden heutigen Protagonisten Nordex und Vestas verzeichnen bislang einen schwachen Wochenauftakt. Das könnte insbesondere für die Aktie von Nordex aus charttechnischer Sicht zum Problem werden, steht doch aktuell eine eminent wichtige Unterstützung unter erheblichen Druck und droht zu bersten. Bleiben wir zunächst aber bei Vestas.

Vestas – Aktie knickt ein

Vestas-Wind

Unsere letzte Kommentierung zu Vestas  (WKN: A3CMNS | ISIN: DK0061539921 | Ticker-Symbol: VWSB) überschrieben wir Anfang September mit „Aktie baut Druck auf!“. Zum damaligen Zeitpunkt stand der wichtige Widerstandsbereich um 35 Euro im Fokus des Handelsgeschehens.

Mit großer Vehemenz attackierte Vestas diesen Bereich. Kurzzeitig ging es für die Aktie auch darüber, schließlich setzten dann aber doch Gewinnmitnahmen ein und beendeten den Vorstoß. Im heutigen Montagshandel (20.09.) tauchte Vestas bereits unter die 33 Euro ab und verlor damit (zumindest fürs Erste) den Kontakt zur „heißen“ Zone 35 Euro / 36 Euro. Auf der Unterseite muss es nun darum gehen, den Schaden zu begrenzen. Die Zone um 31 Euro / 30 Euro  hat eine zentrale Bedeutung als Unterstützung. Darunter sollte es nun tunlichst nicht mehr gehen, anderenfalls könnte es für Vestas noch einmal brenzlig werden. „Brenzlig“ ist bereits die Lage bei der Aktie des Mitbewerbers Nordex.

Nordex – Charttechnische Lage immer bedrohlicher

Nordex

Zum Zeitpunkt unserer letzter Kommentierung (01.09.) zur Aktie des deutschen Windkraftanlagenbauers Nordex (WKN: A0D655 | ISIN: DE000A0D6554 | Ticker-Symbol: NDX1) attackierte diese den Widerstandsbereich um 16,6+ Euro. Ein erfolgreicher Ausbruch wäre eminent wichtig gewesen, hätte ein solcher doch den Druck von der aus unserer Sicht zentralen Unterstützung um 15 Euro genommen. Aber es kam anders.

Nordex gelang es nicht, die Zone um 16,6+ Euro zu überspringen. Stattdessen entwickelte sich ein knackiger Rücksetzer, der die Aktie zügig an die 15er Unterstützung heranführte. Die charttechnische Lage wird derzeit immer bedrohlicher, denn im frühen Montagshandel tauchte der Wert bereits unter die 15 Euro ab. Für Nordex gilt es nun! Die Aktie muss schleunigst den Rücksetzer kompensieren und über die 15,0 Euro zurückkehren. Sollte dieses Unterfangen nicht gelingen, könnte es noch einmal prekär werden. Die nächsten wichtigen Unterstützungen liegen für die Nordex-Aktie bei 13,8 Euro und 11,6 Euro.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Valneva – Aktie in heikler Lage. BioNTech – War es das? Curevac vor der Entscheidung. 

Allianz – Charttechnische Unterstützung im Fokus. Münchener Rück – Aktie dreht nach unten ab. 

Cisco Systems – Nun muss es gelingen! Electronic Arts – Aktie macht Druck.

>NEU: Aktien-Trend auf Börsennews 


Anzeige-

RESEARCH AKTIEN


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.