Mit Spannung wurden die Quartalsergebnisse von Nvidia erwartet. Am Mittwoch (17.11.) war es dann soweit. Nvidia veröffentlichte die Zahlen und mit Blick auf das exponierte Kursniveau der Aktie dürfte dem einen oder anderen Marktakteur im Vorfeld etwas mulmig gewesen sein.

Würden die Nvidia-Zahlen den Erwartungen Stand halten können? Sie konnten und das in beeindruckender Art und Weise.

Nvidia – Starke Quartalszahlen!

Wir hätten die Kommentierung zur Nvidia-Aktie (WKN: 918422  ISIN: US67066G1040  Ticker-Symbol: NVD) auch gut und gern mit „Kurswahnsinn geht in die nächste Runde“ überschreiben können, denn genau das ist als Reaktion auf die Zahlen derzeit zu beobachten. Völlig entfesselt sprang Nvidia zuletzt auf ein neues Hoch.

Nvidia berichtete über den 3-Monats-Zeitraum zum 31. Oktober 2021, gleichbedeutend mit dem 3. Quartal des Fiskaljahres 2022. Schauen wir uns ein paar Eckdaten an. Nvidia gab den Umsatz mit 7,103 Mrd. US-Dollar an; ein Plus von 50 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal.

Das Unternehmen wies einen Nettogewinn in Höhe von 2,464 Mrd. US-Dollar aus; ein Plus von 84 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal. Um Sondereffekte bereinigt betrug der Gewinn 2,973 Mrd. US-Dollar; ein Plus von 62 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal. Für das laufende Quartal stellt Nvidia einen Umsatz in Höhe von 7,4 Mrd. US-Dollar +/- 2 Prozent in Aussicht. Der Markt war „entzückt“ ob der Zahlen und des Ausblicks. Die Aktie bekam noch einmal einen kräftigen Schub.

NVidia

Nvidia – Charttechnisch hochgradig spannend

Mit 327+ US-Dollar markierte die Nvidia-Aktie im gestrigen Donnerstagshandel zunächst ein neues 52-Wochen-Hoch. Damit konnte das vorherige Verlaufshoch aus der letzten Woche zwar bereits leicht überwunden werden, um von einem erfolgreichen Ausbruch zu sprechen, wäre es jedoch verfrüht; zumal die Aktie zum gestrigen Handelsende wieder etwas zurückkam.

Ausbruchszenarien haben mitunter ihr eigenes „Drehbuch“. Sollte es nicht rasch gelingen, sich vom Ausbruchsniveau zu lösen, könnte es auf der Unterseite noch einmal eng werden. Um gar nicht erst in diese Bredouille zu kommen, sollte Nvidia Rücksetzer im besten Fall auf 300 US-Dollar begrenzen.

Ein Rücksetzer unter die 300 US-Dollar wäre ein erstes Warnsignal, wenngleich auch erst einmal nur psychologischer Natur, denn aus technischer Sicht befindet sich erst im Bereich von 230 US-Dollar eine vermeintlich belastbare Unterstützung.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Alibaba sorgt für lange Gesichter am Börsenparkett – Alibaba-Aktie in Rot

Neuer Totimpfstoff: Novavax im Anmarsch

CureVac-Aktie: Was ist denn da los?!

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.