An der Oatly-Aktie (WKN: A3CQRG) mögen sich weiterhin die Geister scheiden. Vielleicht auch mit Blick auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von derzeit ca. 33,5. Günstig ist ein solches Bewertungsmaß natürlich nicht, was zeigt: Die Aktie des Herstellers für Milchalternativen benötigt ein deutlich zweistelliges, vielleicht sogar dreistelliges Wachstum, um das Bewertungsmaß zu relativieren.

Auffällig ist insbesondere: Der Börsenwert der Oatly-Aktie ist in den vergangenen Wochen und Monaten ordentlich gestiegen. Riskieren wir daher heute einen Blick zurück auf eine bewertungstechnisch spannende Reise. Sowie auf die Faktoren, die jetzt überaus entscheidend sind.

Oatly-Aktie: Von 2 auf 10 auf 14 Mrd. US-Dollar

Eines vorweg: Die Oatly-Aktie hat derzeit einen Börsenwert von 14 Mrd. US-Dollar. Für mich ist das natürlich ebenfalls ein vergleichsweise hoher Wert. Allerdings keiner, der zu teuer wäre. Zumindest, wenn das Management es schafft, zur führenden Alternative für Milch- und Molkereiprodukten zu werden. Der Gesamtmarkt könnte in diesem Szenario womöglich gigantisch sein.

Allerdings sind die 14 Mrd. US-Dollar nicht aus dem Stegreif entstanden. Nein, zum Börsengang und einem Ausgabepreis von 17 US-Dollar lag der Wert noch bei 10 Mrd. US-Dollar. Auch das hat bereits Schlagzeilen gemacht, dass die Oatly-Aktie teuer sein könnte. Jetzt sind die Anteilsscheine jedenfalls noch teurer geworden. Die Aktie hat schließlich in der Zwischenzeit auf bis zu 26 US-Dollar zugelegt.

Noch im Juli des Jahres 2020 ist der Börsenwert des Unternehmens auf 2 Mrd. US-Dollar beziffert worden. Auch wenn es zum damaligen Zeitpunkt noch keine Aktie gegeben hat, so erkennen wir: Der Wert des Unternehmens hat sich in der Zwischenzeit ca. versiebenfacht. Eine wirklich bemerkenswerte Entwicklung, die es natürlich zu rechtfertigen gilt.

Es kommt vor allem aufs Wachstum an!

Das zeigt Foolishen Investoren: Bei der Oatly-Aktie kommt es gerade jetzt auf Wachstum an. Vorschusslorbeeren sind womöglich bereits verteilt worden, die Erwartungshaltung dürfte ein mindestens hohes zweistelliges Umsatzwachstum benötigen. Vielleicht sogar ein dreistelliges, damit sich das fundamentale Bewertungsmaß relativiert.

In letzter Zeit konnte die Oatly-Aktie beziehungsweise das Unternehmen an dieser Front liefern. Die Umsätze kletterten zuletzt von 204 Mio. US-Dollar auf 421 Mio. US-Dollar. Im Jahr davor lag der Wert hingegen bei 118 Mio. US-Dollar. Wenn sich diese Entwicklung fortsetzt, könnte sich das Bewertungsmaß gewiss vergünstigen.

Trotzdem schaue ich als Foolisher Investor zumindest, wie sich das Unternehmen im nächsten Quartal schlägt. Auch mit Blick auf die fundamentale Bewertung entgeht mir jedenfalls keine günstige Chance. Doch, wer weiß: Vielleicht erhalte ich die Möglichkeit auf einen Discount. Ein neues Zahlenwerk abzuwarten könnte in der jetzigen Situation jedenfalls meiner Meinung nach alles andere als verkehrt sein.

Der Artikel Oatly-Aktie & der Börsenwert: Von 2 auf 10 auf 14 Mrd. US-Dollar! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen