Die Ergebnisse der Wirksamkeitsstudie des Covaxin Impfstoffes sind solide, doch die erste Euphorie hält nicht lang an und der Kurs der Ocugen-Aktie fällt am Dienstagabend deutlich nach unten. Die Community ist schockiert. 

Überzeugende Wirksamkeit

In einer Pressemitteilung verkündet Ocugen am Freitag die Ergebnisse der Phase-3-Studie des Partners Biotech. Demnach zeigt der Impfstoff eine Wirksamkeit bei leichter, mittelschwerer und schwerer COVID-19-Erkrankung von 77,8 %. Gegen schwere COVID-19-Erkrankung im Speziellen sogar von 93,4%. Die Wirksamkeitsdaten zeigten zudem einen Schutz von 65,2 Prozent gegen die SARS-CoV-2, B.1.617.2 Delta-Variante.

Das Biopharmazie-Unternehmen beschäftigt sich eigentlich mit der Therapie und Heilung von seltenen Augenkrankheiten. Gemeinsam mit dem indischen Unternehmen Bharat Biotech vermarktet Ocugen seit vergangenem Jahr den Corona-Impfstoff Covaxin, der besonders in Indien angewendet wird. Mehr zum Unternehmen und der Entwicklung der Aktie können Sie hier nachlesen

Hoffnung auf Zulassung in den USA

Nachdem der Antrag für die Notfallzulassung in den USA abgelehnt wurde, soll Covaxin regulär zugelassen werden. Das Unternehmen habe kürzlich bekannt gegeben, dass es einen Antrag auf eine Biologics License Application (BLA) für Covaxin in den USA stellen wird und auch Gespräche mit Health Canada für eine Zulassung habe man aufgenommen, berichtet unter anderem InvestorPlace.

„Da wir uns auf die mögliche nächste Welle von COVID-19-Ausbrüchen durch die Delta-Variante vorbereiten, kommt die Meldung der endgültigen Wirksamkeitsanalyse aus dieser Phase-3-Studie zu einem entscheidenden Zeitpunkt.  Wir gehen davon aus, dass diese Wirksamkeits- und Sicherheitsergebnisse, zusammen mit der nachgewiesenen Wirksamkeit gegen neu auftretende besorgniserregende Varianten, unsere Initiativen unterstützen werden, COVAXIN™ auf den US-amerikanischen und kanadischen Markt zu bringen“, sagte Dr. Shankar Musunuri, Vorstandsvorsitzender und CEO von Ocugen in der Pressemitteilung. 

Die Ocugen-Aktie

Nicht nur der Kurs der Ocugen-Aktie erlebt eine Berg- und Talfahrt, auch die Emotionen der Anleger fahren Achterbahn. Nachdem die Aktie am Freitag nach der Verkündung der Testergebnisse auf 7,56 Euro hochstieg, fiel sie am Dienstagabend zwischenzeitlich wieder auf 6,33 Euro.

Viele Anleger im BörsenNews-Forum werden skeptisch, auch wenn die Aktie im Vergleich zum vergangenen Jahr, wo der Wert des Anteilsscheins noch im niedrigen Cent-Bereich war, deutlich besser dasteht. Nutzer Chris256 sieht in der Aktie keinen Nutzen weiterhin: “ Ich hab hier auch kein gutes Gefühl mehr. Denke der Drops ist gelutscht”.

Doch unberechenbar ist der Aktienkurs allemal, wie Nutzer Athletic festhält: “Die Kursentwicklung der letzten Monate hat gezeigt, dass hier sehr viel Emotion und Spekulation mit im Spiel sind. Den einen Tag 10% runter, einen anderen wieder 20% rauf” und auch Maxvorstädter sieht den Ausgang offen: “An einen Anstieg zu glauben ist ja nach der jetzigen Ausgangslage auch nicht utopisch, aber ich glaube nicht, dass noch größere Sprünge möglich sind, solange keine Zulassung erfolgt. Und die wird noch dauern, vermute ich”.

/mb