SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Mittwoch gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 93,27 US-Dollar. Das waren 59 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 69 Cent auf 86,23 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einer nervösen Stimmung unter den Ölinvestoren nach einem Raketeneinschlag in Polen. Mittlerweile gibt es aber Hinweise, dass es sich bei dem Geschoss um eine Flugabwehrrakete aus der Ukraine handelt. Demnach soll es nicht aus Russland abgeschossen worden sein, wie zuerst befürchtet wurde.

Die Explosion in Polen mit zwei Todesopfern bleibt im Tagesverlauf ein bestimmendes Thema am Ölmarkt. Wegen des Raketeneinschlags trifft sich die Nato am Mittwochmorgen zu einer Krisensitzung. Grundsätzlich herrscht eine angespannte Lage am Ölmarkt, zuletzt hatten Sorgen über ein Abflauen der Weltwirtschaft die Ölpreise belastet./jkr/stk