06.11.2019 - Die niiio finance group AG (ISIN: DE000A2G8332) hat sich gestern selber etwas in den Nikolausstiefel gelegt: Ein Auftrag im siebenstelligen Bereich, den zweitgrößten der Firmengeschichte - bisher muss man sagen. niiio stellt der Bank für Kirche und Diakonie eG mit Hauptsitz in Dortmund ihre Portfoliomanagementsoftware zur Verfügung.

Die im Jahr 1925 gegründete Bank für Kirche und Diakonie eG ist eine der Top-20-Genossenschaftinstitute nach Bilanzsumme und wird künftig die Portfoliomanagement-Lösung munio fast flächendeckend für ihre Anlageberatung einsetzen. Abgesehen von regulatorischen Erfordernissen, soll für die Bank für Kirche und Diakonie eG ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl von munio die maximale Flexibilität der Software-Lösung sowie die Affinität der niiio finance group AG zum Segment der nachhaltigen Finanzanlagen, auf welche sich das Institut spezialisiert hat, gewesen sein. Der Startschuss für das Projekt fällt bereits im Dezember 2019.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Google)}

...

Jetzt den vollständigen Artikel lesen