Original-Research: A.S. Création Tapeten AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu A.S. Création Tapeten AG

Unternehmen: A.S. Création Tapeten AG

ISIN: DE000A1TNNN5

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 11.11.2022

Kursziel: 20,00 Euro

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Tim Kruse, CFA; Nils Scharwächter

Q3-Zahlen wie vorläufig berichtet - Ausblick konkretisiert und Details zur

Restrukturierung veröffentlicht

A.S. Création hat gestern den Q3-Bericht veröffentlicht. Zu den in der

Gewinnwarnung bereits veröffentlichten vorläufigen Zahlen gab es keine

nennenswerten Abweichungen. Die vermeldeten Details zur Restrukturierung

bestätigen indes unsere bisherigen Annahmen.

Umsatzentwicklung in Deutschland weiterhin deutlich rückläufig: In Q3

betrug der Konzernumsatz 31,5 Mio. Euro (-8,2% yoy). Mit -18,9% yoy ging

die Top-Line dabei im Heimatmarkt Deutschland erneut besonders stark zurück

(Q2: -18,0% yoy). Im restlichen Europa inklusive UK waren die Umsätze

ebenfalls rückläufig, wenngleich weniger stark und mit leicht positiver

Tendenz (Q3: -9,1% yoy; Q2: -14,7% yoy). Die Region Osteuropa sowie die

übrigen Länder verzeichneten in Q3 ein Wachstum von 8,4% yoy bzw. 3,1% yoy,

das die negative Entwicklung in den Kernmärkten jedoch nicht kompensieren

konnte. Der Vorstand geht auch für das vierte Quartal von einem erneuten

Erlösrückgang aus und erwartet nun einen Umsatz in der Bandbreite von 127

bis 134 Mio. Euro für das Gesamtjahr.

Ergebnis durch Top-Line-Entwicklung und Kostendruck spürbar belastet -

außerordentlicher Aufwand für Restrukturierung konkretisiert: Obwohl der

Rohertrag bezogen auf die Gesamtleistung in Q3 mit 44,0% aufgrund der

durchgesetzten Preiserhöhungen ggü. Q2 um 80 BP verbessert werden konnte,

liegt dieser noch deutlich unter den historischen Werten von > 50%.

Entsprechend lag das EBIT in Q3 mit -1,7 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert

von 0,1 Mio. Euro. Im Hinblick auf das gesunkene Umsatzniveau und

zusätzliche finanzielle Belastungen durch die steigenden Energiekosten hat

das Management eine umfangreiche Restrukturierung eingeleitet. Neben der

Zusammenlegung der Produktionskapazitäten in Deutschland wird der

sozialverträgliche Abbau der Mitarbeiterzahl im Konzern fortgesetzt. Das

Unternehmen erwartet, dass die Beschäftigtenzahl per Ende H1/23 um rund 100

Personen geringer sein wird als am 31.12.2021. Darüber hinaus wird auch die

Produkt- und Preispolitik von A.S. Création an die veränderten

Rahmenbedingungen angepasst. Insgesamt werden diese Maßnahmen zu einer

außerordentlichen Ergebnisbelastung von 3,5 bis 4,5 Mio. Euro in Q4 führen.

Entsprechend hat der Vorstand den in der Gewinnwarnung formulierten

operativen Verlust im mittleren bis hohen einstelligen Millionenbereich nun

auf ein EBIT in der Bandbreite von -6,5 bis -9,0 Mio. Euro konkretisiert.

Fazit: Wir hatten die oben beschriebenen Effekte bereits in der

Kommentierung zur Gewinnwarnung in unseren Prognosen antizipiert. Die nun

konkretisierten Aussagen zum Abbau der Belegschaft bestärken uns in der

Annahme, dass eine spürbare Trendwende in der Ergebnisentwicklung erst ab

H2/23 zu erwarten ist. Gleichzeitig illustrieren die Geschwindigkeit und

Entschlossenheit der Maßnahmen die Anpassungsfähigkeit des Unternehmens.

Die eingeleiteten Schritte werden u.E. die Wettbewerbsposition von A.S.

Création weiter verbessern. Zudem dürften Marktakteure mit einem höheren

Exposure in Osteuropa bzw. Russland noch stärker von den aktuellen

Entwicklungen betroffen sein. Entsprechend sehen wir die mittelfristigen

Perspektiven für das Unternehmen weiterhin intakt und bestätigen unser

Rating und Kursziel.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/25913.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.