Original-Research: ADVA Optical Networking SE - von First Berlin Equity Research GmbH

Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu ADVA Optical Networking SE

Unternehmen: ADVA Optical Networking SE

ISIN: DE0005103006

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 04.03.2022

Kursziel: EUR20,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: 10.01.2022 (vorher: Hinzufügen)

Analyst: Simon Scholes, CFA

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ADVA Optical

Networking SE (ISIN: DE0005103006) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes

bestätigt seine BUY-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 18,00 auf

EUR 20,00.

Zusammenfassung:

Ende Januar gab ADVA bekannt, dass die Eigentümer von mehr als 60 % des

Aktienkapitals der Fusion zwischen ADVA und ADTRAN zugestimmt haben.

Nachdem diese Schwelle überschritten wurde, kann die Fusion nun

vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung durchgeführt werden. Die

zuständigen US-Behörden haben der Transaktion zugestimmt, die endgültige

Genehmigung in Deutschland steht jedoch noch aus. Das Management von ADVA

geht davon aus, dass dies im zweiten oder dritten Quartal dieses Jahres

geschehen wird. Der geplante Zusammenschluss von ADVA und ADTRAN bringt

zwei Spezialisten für Glasfaser-Edge-Netzwerke im zweiten Jahr eines

Investitionsbooms in Edge-Netzwerke zusammen. Die durch die

COVID-19-Pandemie hervorgerufene Verlagerung von Arbeit und Freizeit in den

häuslichen Bereich war der erste Auslöser für die Beschleunigung der

Investitionen in den Netzwerkrand. Die von den amerikanischen und

europäischen Regierungen bereitgestellten Mittel in Höhe von USD190 Mrd.

für Investitionen in die Breitbandinfrastruktur, die Einführung von 5G, das

Wachstum des Internets der Dinge, die Ablösung der Huawei-Infrastruktur und

das Aufkommen des Metaversums dürften dafür sorgen, dass der Boom

mindestens bis zum Ende dieses Jahrzehnts ungebrochen anhält. Im Vorfeld

des Fusionsabschlusses haben sowohl ADVA als auch ADTRAN Zahlen für Q4/21

vorgelegt, die über den Konsenserwartungen lagen. Das untere Ende der

ADVA-Umsatzprognose für 2022 in Höhe von EUR650 Mio. bis EUR700 Mio. liegt

ebenfalls über unserer früheren Prognose für 2022 für ADVA allein in Höhe

von EUR643 Mio. Wir haben unsere Prognosen überarbeitet und gehen nun für das

fusionierte Unternehmen von einer durchschnittlichen jährlichen

Wachstumsrate des Umsatzes und EBITDAs während der Periode 2021-26 von 11,2

% bzw. 26,7 % aus (zuvor: 8,7 % bzw. 25,5 %). Wir rechnen damit, dass das

Umsatzwachstum durch die oben beschriebenen Nachfragetreiber sowie durch

Cross-Selling-Möglichkeiten, die von der Geschäftsleitung auf USD60 Mio.

bis USD120 Mio. jährlich geschätzt werden, angekurbelt wird. Die

angedeutete Margenausweitung ergibt sich aus der allmählichen Abschwächung

des derzeitigen Komponentenmangels, der anhaltenden Verschiebung des

Umsatzmixes hin zu Kunden und Produkten mit höheren Margen, der operativen

Hebelwirkung sowie den Kostensynergien, die das Management auf USD52 Mio.

schätzt. Wir sehen den fairen Wert der ADVA-Aktie nun bei EUR20,00 (vorher:

EUR18,00). Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei.

First Berlin Equity Research has published a research update on ADVA

Optical Networking SE (ISIN: DE0005103006). Analyst Simon Scholes

reiterated his BUY rating and increased the price target from EUR 18.00 to

EUR 20.00.

At the end of January, ADVA announced that owners of more than 60% of its

share capital had accepted the ADVA/ADTRAN merger. With this threshold

crossed, the merger can now proceed subject to regulatory approval. The

relevant US authorities have given permission for the transaction to take

place, but final approval is still required in Germany. ADVA's management

expect this to be forthcoming in Q2 or Q3 of this year. The proposed merger

of ADVA and ADTRAN brings together two fibre optic edge networking

specialists in the second year of an edge network investment boom. The

shift towards home-based work and leisure caused by the COVID-19 pandemic

acted as the initial trigger for accelerating investment at the network

edge. US and European government funding of USD190bn in broadband

infrastructure investment, the roll-out of 5G, the growth of the Internet

of Things, the replacement of Huawei infrastructure, and the emergence of

the metaverse look set to ensure that the boom continues without

interruption until at least the end of this decade. Ahead of the merger

completion both ADVA and ADTRAN have reported Q4/21 numbers which were

above consensus expectations. The lower end of ADVA's 2022 sales guidance

of EUR650m to EUR700m is also above our previous 2022 ADVA-standalone

projection of EUR643m. We have reworked our forecasts and now project five

year (2021-26) sales and adjusted EBITDA CAGRs for the merged entity of

11.2% and 26.7%, respectively (previously: 8.7% and 25.5% respectively). We

expect sales growth to be fuelled by the demand drivers outlined above as

well as by cross-selling opportunities estimated by management at $60m to

$120m annually. The implied margin expansion stems from the eventual easing

of the current components shortage, the ongoing shift in the sales mix

towards higher margin customers and products, operating leverage, as well

as cost synergies, which management estimates at $52m. We now see fair

value for the ADVA share at EUR20.00 (previously: EUR18.00). We maintain our

Buy recommendation.

Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des

Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/23523.pdf

Kontakt für Rückfragen

First Berlin Equity Research GmbH

Herr Gaurav Tiwari

Tel.: +49 (0)30 809 39 686

web: www.firstberlin.com

E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.