Original-Research: Bauer AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Bauer AG

Unternehmen: Bauer AG

ISIN: DE0005168108

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Halten

seit: 07.03.2022

Kursziel: 10,50

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Patrick Speck

Geschäftsjahr 2021 operativ im Rahmen der Guidance und mit leicht positivem

Nachsteuerergebnis abgeschlossen

BAUER hat heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 vorgelegt, die

auf operativer Ebene am unteren Ende der Prognosespanne und im Rahmen

unserer Erwartungen lagen. Das Nachsteuerergebnis fiel überraschenderweise

leicht positiv aus.

Rückkehr auf den Wachstumspfad: Trotz anhaltender Einschränkungen der

Bautätigkeit in Folge der Corona-Pandemie vor allem in der Region

Asien-Pazifik sowie zum Teil erheblicher Verzögerungen bei einzelnen

Großprojekten in Europa (z.B. Windpark-Projekt Saint-Brieuc) erzielte BAUER

mit einer Gesamtkonzernleistung von rund 1,54 Mrd. Euro (Vj.: 1.453,6 Mio.

Euro; Guidance: 1,53-1,57 Mrd. Euro) erstmals seit 2017 wieder ein

moderates Wachstum. Der Konzern-Umsatz fällt dabei üblicherweise ca. 100

Mio. Euro niedriger aus (MONe: 1.429,2 Mio. Euro; +6,4% yoy). Noch deutlich

positiver entwickelte sich der Auftragsbestand mit einem Plus von ca. 17%

auf rund 1,36 Mrd. Euro (Vj.: 1.162,5 Mio. Euro), woran laut BAUER alle

Segmente Anteil hatten. Dies unterstreicht die u.E. nach wie vor

aussichtsreichen Wachstumsperspektiven in der Post-Corona-Ära, sodass wir

unsere kurz- und mittelfristigen Umsatzprognosen bestätigen.

Angepasstes Ergebnisziel erreicht: Das EBIT erreichte mit ca. 36 Mio. Euro

nicht ganz unsere Prognose (MONe: 38,6 Mio. Euro) und rangierte am unteren

Ende der Anfang November deutlich gesenkten Guidance-Spanne von 35 bis 45

Mio. Euro (zuvor: 75-85 Mio. Euro). Das Ergebnis nach Steuern lag aufgrund

eines deutlich verbesserten Finanzergebnisses jedoch 'im leicht positiven

Bereich', während zuletzt noch ein Ergebnis auf Höhe des Vorjahres (Vj.

-8,2 Mio. Euro) in Aussicht gestellt worden war. Dies führen wir in erster

Linie auf positive Effekte aus den komplexen Zins- und

Währungssicherungsgeschäften zurück, während wesentliche Einsparungen durch

den Schuldenabbau in Folge der jüngsten Kapitalerhöhung erst in 2022

wirksam werden sollten.

Margenziel bleibt ambitioniert: Mit Blick auf die operative Marge dürfte

BAUER einen Rückgang um rund 160 BP yoy auf ca. 2,5% verzeichnet haben. Vor

dem Hintergrund der strukturellen Verbesserungen (u.a. Anpassung lokaler

Kapazitäten und selektivere Projektauswahl im Bausegment) erachten wir dies

als Ausgangspunkt für eine nun stetige Steigerung. Das von BAUER bereits

für 2023 avisierte Margenniveau von 7 bis 9% (MONe: 6,1%) hielten wir aber

schon bei Aufnahme der Coverage Anfang März nur in einem Blue- Sky-Szenario

für realistisch. Dieses ist mit der drastischen Verschärfung des Konflikts

in der Ukraine und der damit verbundenen Folgen für Lieferketten und

Materialpreise u.E. in weite Ferne gerückt. Allerdings sehen wir die

unmittelbaren Auswirkungen für BAUER aufgrund der im Bauwesen zumeist

lokalen Beschaffung sowie einer vorausschauenden Bevorratung von

Maschinenteilen als derzeit nicht gravierend an. Den Ausblick für das

Geschäftsjahr 2022 wird BAUER im Rahmen der finalen Zahlen am 7. April

bekannt geben.

Fazit: Auch die BAUER-Aktie ist im Sog der Ereignisse um die Ukraine unter

Druck geraten und erscheint auf Basis unserer Prognosen inzwischen

attraktiv bewertet. Wir raten aber zunächst die Entwicklung der kommenden

Wochen und die Bekanntgabe der Guidance für 2022 abzuwarten und bestätigen

das Rating 'Halten' und das Kursziel von 10,50 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/23551.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.