Original-Research: Deutsche Eigenheim Union AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Deutsche Eigenheim Union AG

Unternehmen: Deutsche Eigenheim Union AG

ISIN: DE000A0STWH9

Anlass der Studie: GBC Vorstandsinterview

Empfehlung: GBC Vorstandsinterview

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker

Der erste Börsengang des laufenden Jahres 2022 war das Listing am

Primärmarkt Düsseldorf der in Berlin ansässigen Deutsche Eigenheim Union

AG. Gemäß eigener Beschreibung errichtet die Gesellschaft, unter

Einbeziehung von ESG-Aspekten, bezahlbare Eigenheime mit regionalem Fokus

auf der Metropolregion Berlin-Brandenburg. Die Häuser werden bezugsfertig

und in Massivbauweise auf eigenen Grundstücken errichtet. Wir haben mit

Herrn Dr. Christian Pahl, Vorstandssprecher und CFO der Gesellschaft

gesprochen.

GBC AG: Herr Dr. Pahl, die Deutsche Eigenheim Union AG errichtet Wohnhäuser

für Eigennutzer und Investoren. Was unterscheidet die Gesellschaft von

vergleichbaren Hausbauunternehmen?

Dr. Christian Pahl: Die Deutsche Eigenheim Union AG ist Preisführer in

ihrem Marktsegment. ESG-Kriterien sind ein wichtiges Leitbild des Handelns.

GBC AG: Bei Ihrem Unternehmen steht die Bezahlbarkeit von Wohneigentum im

Vordergrund. Wie lässt sich in hier die Preisführerschaft erreichen und

erhalten?

Dr. Christian Pahl: Wir pflegen langjährige Beziehungen zu Baustoff-

Herstellern und Baudienstleistern, wodurch wir über besonders günstige

Einstandskosten für höchste Baustoff-Qualitäten und höchste

Ausführungsstandards verfügen. Grundstücke werden uns häufig empfohlen, da

hohe Wertschätzung besteht für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.

GBC AG: Sie errichten die Häuser auf eigenen Grundstücken. Wie umfangreich

ist der aktuelle Grundstücksbestand und welche Projekte befinden sich

derzeit in Entwicklung?

Dr. Christian Pahl: Wir besitzen Grundstücke für die Bauaktivitäten in 2022

und 2023. Für die Bauaktivitäten in 2024 und 2025 bestehen Reservierungen.

Schwerpunkt der Entwicklungen sind Gemeinden im südwestlichen und

südöstlichen Umland von Berlin.

GBC AG: Was waren die Beweggründe für den Gang an die Börse?

Dr. Christian Pahl: Der Investorenkreis der Deutsche Eigenheim Union AG

soll verbreitert werden und Mitarbeiter sollen eine einfache Möglichkeit

erhalten, sich am Unternehmen zu beteiligen.

GBC AG: Auf der Homepage der Deutsche Eigenheim Union AG haben Sie eine

Unternehmenspräsentation eingestellt, die vergleichsweise detaillierte

Planzahlen enthält. Können Sie die Eckdaten Ihrer Prognosen darstellen und

erläutern?

Dr. Christian Pahl: Für 2022 streben wir mehr als 70 Wohneinheiten und in

den folgenden Geschäftsjahren mehr als 100 Wohneinheiten an. Das

Umsatzvolumen für 2022 soll rund 19 Mio. Euro und der Gewinn rund 3,8 Mio.

Euro betragen. In den Folgejahren wird ein stetiges Umsatz- und

Gewinnwachstum verfolgt.

GBC AG: Die KfW55-Förderung läuft zum Ende dieses Monats aus. Welchen

Energiestandard erfüllen die von der Deutsche Eigenheim Union AG

errichteten Häuser?

Dr. Christian Pahl: Die Häuser erfüllen derzeit KfW55. Wir beschäftigen uns

mit der Umsetzung von KfW40 und können diesen auch jederzeit einführen.

GBC AG: Das Thema ESG/Nachhaltigkeit wird für Investoren immer wichtiger.

Sie decken mit 'bezahlbarem Wohnraum' ein wichtiges Thema ab. Wie ist das

ESG-Thema bei Ihnen im Fokus.

Dr. Christian Pahl: Beim Bau der Häuser werden optimale Abläufe

eingehalten, um einen möglichst geringen CO2-Fußabdruck zu verursachen. Die

Häuser werden mit Standards eines niedrigen Energieverbrauches und

niedriger Heizkosten gebaut. Die günstigen Preise der massiv gebauten und

bezugsfertigen Häuser sind wichtig für breite Gesellschaftsschichten. Unser

ökologisches Engagement kommt auch durch einen aktuellen Auftrag für

Aufforstungen und weitere Maßnahmen im Volumen von 100 TEUR zum Ausdruck.

GBC AG: Zum Abschluss eine Frage mit langfristigem Horizont: Wo sehen Sie

die Deutsche Eigenheim Union AG in fünf Jahren?

Dr. Christian Pahl: Wir sehen die Deutsche Eigenheim Union AG in fünf

Jahren bei einem Unternehmenswert von mehr als 100 Mio. EUR und attraktiver

Dividendenrendite.

GBC AG: Herr Dr. Pahl, ich danke Ihnen für das Gespräch.

Hinweis: Die GBC AG nimmt die Coverage mit diesem Vorstandsinterview auf

und arbeitet aktuell an der Erstellung einer Initial Coverage Studie.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/23276.pdf

Kontakt für Rückfragen

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung

Datum (Uhrzeit) Fertigstellung: 19.01.2022 (10:28 Uhr)

Datum (Uhrzeit) erste Weitergabe: 19.01.2022 (13:00 Uhr)

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.