Original-Research: EQS Group AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu EQS Group AG

Unternehmen: EQS Group AG

ISIN: DE0005494165

Anlass der Studie: Research Update

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 48,00 EUR

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Felix Haugg; Cosmin Filker

EQS Cockpit wird um ein Nachhaltigkeitsberichterstattungs-Tool (ESG Tech)

ergänzt

Umsetzung der EU-Hinweisgeberrichtlinie verzögert sich in Deutschland und

weiteren EU-Staaten

Die EQS Group AG setzt das dynamische Wachstum aus dem Jahr 2021 im

laufenden Geschäftsjahr weiter fort. Im ersten Quartal 2022 haben sich die

Umsatzerlöse um

33,8 % auf 14,12 Mio. EUR (2021: 10,55 Mio. EUR) erhöht. Hierbei profitiert

die EQS einerseits von anorganischem Effekt durch die Übernahme der

Business Keeper GmbH (Umsatzbeitrag 2,58 Mio. EUR) im Juni 2021 sowie einer

steigenden Nachfrage nach einer Whistleblowing-Lösung, bedingt durch die

seit 17. Dezember 2021 in Kraft getretene EU-Hinweisgeberrichtlinie.

Die Umwandlung der EU-Hinweisgeberrichtlinie in nationales Recht verzögert

sich jedoch in Deutschland und weiteren EU-Staaten. Bisher sind erst in

sieben Ländern der Europäischen Union die jeweiligen Gesetze verabschiedet

worden bzw. in Kraft getreten, u.a. in Frankreich und Dänemark. Folglich

wurden noch wenige Neuverträge abgeschlossen. Dies spiegelt sich auch in

der Kennzahl der gewonnen SaaS-Neukunden wider. Im Q1 2022 haben sich 216

Neukunden (Q1 2021: 158 Neukunden) für die Produktlösungen der EQS

entschieden. Weiterhin geht aber die Gesellschaft im Jahr 2022 von 2.500

bis 3.500 SaaS-Neukunden aus, da eine Vielzahl von Kunden erst nach der

Umsetzung in nationales Recht eine Kaufentscheidung treffen werden. Dadurch

dürften sich die Vertragsabschlüsse in die folgenden Quartale verschieben.

Ergebnisseitig musste die EQS Group einen leichten EBITDA-Rückgang

hinnehmen. Dieses reduzierte sich im ersten Quartal 2022 leicht auf 0,25

Mio. EUR (2021: 0,31 Mio. EUR). Jedoch liegt das EBITDA über den eigenen

Erwartungen, bedingt durch niedrigere Aufwendungen für Marketing und

Vertrieb, durch die Verzögerungen bei der Umsetzung der

Hinweisgeberrichtlinie in nationales Recht in den jeweiligen Ländern, sowie

durch das Wachstum der Cloud-Produkte und dem damit verbundenen

vorteilhafteren Produktmix.

Im März 2022 hat die EQS eine weitere erfolgreiche Kapitalerhöhung

durchgeführt. In diesem Rahmen wurden 1,36 Mio. Aktien zum Bezugspreis von

33,00 EUR platziert, wodurch der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös in

Höhe von 45,03 Mio. EUR zugeflossen ist. Damit erhöhte sich das

Eigenkapital deutlich auf 114,30 Mio. EUR (31.12.2021: 70,24 Mio. EUR)

sowie die liquiden Mittel auf 49,19 Mio. EUR (31.12.2021: 8,65 Mio. EUR).

Gleichzeitig stieg die Eigenkapitalquote wieder deutlich auf 50,4 %

(31.12.2021: 37,6 %) und befindet sich somit wieder auf dem langjährigen

Niveau.

Im Zuge der Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Quartals 2022 hat

die EQS die Umsatz-Guidance für das laufende Geschäftsjahr2022 angepasst.

Dies liegt an der verzögerten Umsetzung der Hinweisgeber-Richtlinie in

jeweils gültiges nationales Recht in vielen EU-Mitgliedsstaaten, was zu

weniger Vertragsabschlüssen für das Modul Integrity Line geführt hat. Die

erzielten Vertragsabschlüsse sind in Q1 2022 somit hinter den

selbstgesteckten Erwartungen zurückgeblieben. Für das Jahr 2022 rechnet der

Vorstand nun mit einem Umsatzwachstum von 30% bis 40% statt wie bisher von

30% bis 50%. Aktuell erwartet die EQS Group eine Umsetzung der

Hinweisgeberrichtlinie im dritten Quartal 2022. Alle anderen Kennzahlen

bleiben von der Anpassung der Umsatzprognose unberührt und wurden

bestätigt.

Entsprechend der Unternehmens-Guidance haben auch wir unsere Umsatzprognose

für das Jahr 2022 angepasst. Wir erwarten nun ein Umsatzwachstum in Höhe

von 39,2% auf 69,91 Mio. EUR (bisher 72,83 Mio. EUR) für das laufende

Geschäftsjahr. Unsere Prognosen für die kommenden Jahre bleiben davon

unberührt. Wir erwarten, dass sich die Vertragsabschlüsse für das

Hinweisgebersystem der EQS Group nach dem in Kraft treten der jeweiligen

nationale Gesetze deutlich erhöhen werden. Unseres Erachtens liegt hier nur

eine Verschiebung der Umsatzerlöse vor und wir rechnen weiter mit einem

dynamischen Wachstum in den kommenden Geschäftsjahren.

Für das Jahr 2022 erwarten wir, bedingt durch die Anpassung der

Umsatzprognose, nun ein niedrigeres EBITDA in Höhe von 7,73 Mio. EUR

(bisher: 8,81 Mio. EUR), gefolgt von einer unveränderten EBITDA-Erwartung

für 2023 in Höhe von 19,82 Mio. EUR und in für 2024 in Höhe von 29,57 Mio.

EUR. Durch die prognostizierten Umsatzsteigerungen und die hohe

Skalierbarkeit des Geschäftsmodells erwarten wir für die folgenden Jahre

damit eine deutliche Verbesserung der EBITDA-Marge auf 21,9% (GJ 2023e)

bzw. auf 26,9 % (GJ 2024e). Diese Annahme geht mit der

Unternehmenserwartung einher, die EBITDA-Marge bis 2025 auf über 30 % zu

steigern.

Die Entwicklung des ersten Quartals 2022 lag insgesamt im Rahmen unserer

Erwartungen. Durch die durchgeführte Kapitalerhöhung verfügt die EQS Group

wieder über eine ausgeglichene Bilanzstruktur und ist somit gut

positioniert für weiteres Wachstum. Jedoch haben zwei Faktoren zu einer

leichten Kurszielreduktion geführt. Einerseits haben wir in unserem DCF-

Modell einen höheren risikolosen Zinssatz in Höhe von 0,40% (bisher: 0,25%)

berücksichtigt. Des Weiteren hat die Reduzierung der Umsatzprognose für das

Jahr 2022 einen leicht negativen Effekt auf das Kursziel. Aus Basis unseres

angepassten DCF-Modells haben wir einen fairen Wert je Aktie in Höhe von

48,00 EUR (bisher: 49,55 EUR) ermittelt und vergeben weiter das Rating

Kaufen.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/24251.pdf

Kontakt für Rückfragen

GBC AG

Halderstrasse 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung

Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 20.05.2022 (15:33 Uhr)

Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 23.05.2022 (10:00 Uhr)

Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2022

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.