Original-Research: ERWE Immobilien AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu ERWE Immobilien AG

Unternehmen: ERWE Immobilien AG

ISIN: DE000A1X3WX6

Anlass der Studie: Zahlen erstes Quartal 2021

Empfehlung: Kaufen

seit: 01.06.2021

Kursziel: 4,35 Euro

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: 01.06.2021, vomals Halten

Analyst: Jens Nielsen

Erfolge aus Entwicklung des Immobilienportfolios im ersten Quartal 2021

Das Zahlenwerk der ERWE Immobilien AG zum ersten Quartal des aktuellen

Geschäftsjahres 2021 spiegelt die Erfolge wider, die das Unternehmen im

vergangenen Jahr erzielen konnte. Zum einen waren die 2020 übernommenen

vier neuen Objekte und hier vor allem die Kupferpassage Coesfeld im

Vergleichszeitraum noch nicht enthalten. Zum anderen flossen nun erstmals

die vollen Einnahmen aus den an die jeweiligen Kommunen vermieteten

nennenswerten Flächenanteilen der City Colonnaden Krefeld und des LICHTHOF

Lübeck ein. In Summe resultierte daraus mehr als eine Verdoppelung des

Ergebnisses aus der Immobilienbewirtschaftung.

Auf Ebene des EBIT wurden die operativen Fortschritte ebenfalls bereits

sichtbar. Allerdings befindet sich die Gesellschaft derzeit noch in der

Phase des Aufbaus und der Entwicklung des Immobilienportfolios, dessen Wert

in den nächsten drei bis fünf Jahren mindestens verdoppelt werden soll.

Daher werden unter dem Strich momentan noch rote Zahlen ausgewiesen. Mit

der weiter voranschreitenden Repositionierung und Vermietung der

Bestandsobjekte sowie der sukzessiven Realisierung der Projektentwicklungen

sollten sich die Ergebnisse aber Stück für Stück dem Break-even annähern.

Zudem sehen wir hinsichtlich der Development-Objekte insbesondere beim

Ziellenbachquartier Krefeld und dem TAUNUS LAB Friedrichsdorf noch

erhebliches Wertsteigerungspotenzial, das sich nach Vorlage der

entsprechenden behördlichen Genehmigungen bereits im Laufe dieses Jahres

massiv auf das Bewertungsergebnis auswirken könnte.

Darüber hinaus will ERWE den durch die Corona-Krise beschleunigten

Strukturwandel in den deutschen Innenstädten auch weiterhin für attraktive

Investments nutzen. Hier ergeben sich aus der schwierigen Lage vor allem

bei Einzelhandelsimmobilien wachsende Chancen zum günstigen Erwerb

revitalisierungs- und repositionierungsfähiger Objekte.

Und zugleich kann die Gesellschaft die Kommunen mit ihren zeitgemäßen und

zukunftsfähigen Mischnutzungskonzepten darin unterstützen, ihre unter Druck

geratenen Innenstädte am Leben zu erhalten. Die Tragfähigkeit und

Potenzialstärke des ERWE-Geschäftsmodells belegt unseres Erachtens auch,

dass die operative Entwicklung im Gegensatz zu dem auf Retail-Nutzungen

fokussierten Wettbewerb bislang nur relativ geringfügig durch die

Corona-Krise beeinträchtigt wurde. Zur Finanzierung des weiteren Wachstums

prüft der Vorstand auch unverändert weitere Kapitalmaßnahmen.

Bei Ansatz unseres auf 4,35 Euro erhöhten Kursziels bietet der

Anteilsschein des Frankfurter Immobilienspezialisten aktuell ein

Kurspotenzial von fast 26 Prozent. Daher erhöhen wir unser Rating von

'Halten' auf 'Kaufen'. Angesichts der teilweise nur sehr geringen

Börsenumsätze sollten Aufträge in dem Titel immer mit einem Limit versehen

werden.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22542.pdf

Kontakt für Rückfragen

GSC Research GmbH

Tiergartenstr. 17

D-40237 Duesseldorf

Tel.: +49 (0) 211 / 179 374 - 24

Fax: +49 (0) 211 / 179 374 - 44

Buero Muenster:

Postfach 48 01 10

D-48078 Muenster

Tel.: +49 (0) 2501 / 440 91 - 21

Fax: +49 (0) 2501 / 440 91 - 22

Email: info@gsc-research.de

Internet: www.gsc-research.de

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.