Original-Research: ERWE Immobilien AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu ERWE Immobilien AG

Unternehmen: ERWE Immobilien AG

ISIN: DE000A1X3WX6

Anlass der Studie: Erststudie

Empfehlung: Kaufen

seit: 16.08.2021

Kursziel: 4,35

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Charlotte Meese

Mischen Possible: ERWE bringt mit innovativen Nutzungskonzepten frischen

Wind in die Innenstädte

Als Spezialist in der Revitalisierung von innerstädtischen

Gewerbeimmobilien durch die Implementierung von Mischnutzungskonzepten

agiert die ERWE Immobilien AG in einem wachstumsstarken Marktumfeld, dessen

Dynamik durch den nachhaltigen Strukturwandel in den deutschen Innenstädten

sowie den Vormarsch alternativer Nutzungsformen bedingt ist. So dürften

Mischnutzungen von Gewerbeimmobilien als Wohn-, Arbeits- und

Freizeitobjekte sukzessive die traditionellen Großflächen- und Monokonzepte

verdrängen, was Immobilienentwicklern wie ERWE aussichtsreiche

Wachstumsperspektiven eröffnet.

Der Investitionsfokus in der Nische führt zu überschaubarem Wettbewerb und

zahlreichen Ankaufsopportunitäten, wodurch sich in Kombination mit einer

Vielzahl von vermeintlich unrentablen Potenzialobjekten (u.a. unattraktiver

Mietermix, hohe Leerstände) und günstigen Finanzierungsbedingungen

attraktive Renditen ergeben. Nach der Akquisition von Immobilien in

innerstädtischen A-Lagen und einer umfassenden Revitalisierung erzielt ERWE

in der Regel eine Wertsteigerung der Objekte von mehr als 30%, was die

ausgeprägte Entwicklungskompetenz und die hohe Wettbewerbsqualität unter

Beweis stellt. Auf Basis einer Buy/Develop/Hold-Strategie hat sich das

Unternehmen bislang einen Immobilienbestand von 9 Objekten mit einem

Buchwert von 194 Mio. Euro (Stand: 31.03.) aufgebaut und strebt in den

kommenden 2 bis 3 Jahren eine Verdopplung des Portfolios an. Die derzeitige

Expansionsphase ist daher von wachstumsbedingten Kostensteigerungen (u.a.

Personal, Zinsen) und bislang noch negativen Ergebnissen gekennzeichnet

(Topline Q1/21: +88,8% yoy; Konzernergebnis: -1,3 Mio. Euro). Infolge des

negativen Konzernergebnisses und einer daraus resultierenden geringeren

Eigenkapitalbasis sank der maßgebliche EPRA NRV zuletzt von 4,87 Euro auf

4,82 Euro pro Aktie.

Mit der fortschreitenden Projektentwicklung und dem sukzessiven

Bestandsaufbau dürfte ERWE jedoch bereits kurzfristig das Erlöspotenzial

des gesamten Immobilienportfolios spürbar heben. Für das laufende Jahr

erwartet das Management einen Anstieg der Mieterlöse (Bruttomieten zwischen

7,8 und 8,5 Mio. Euro vs. 5,6 Mio. Euro im Vorjahr) und eine

überproportionale Ergebnisverbesserung (JÜ FY 20: 0,1 Mio. Euro).

Insbesondere der zunehmende Immobilienbestand sollte dank einsetzender

operativer Leverage-Effekte und einer Optimierung der Finanzierungsstruktur

sukzessiv zu steigenden Ergebnissen und höheren FFOs führen. Wir erwarten

darüber hinaus in den kommenden Monaten, dass die Realisierung von

Wertsteigerungspotenzialen einen zusätzlichen Ergebnistreiber darstellt und

sich der NRV spürbar verbessert. Mit Blick auf das aussichtsreiche

Wachstumspotenzial, die visiblen Projektfortschritte und die unterstellte

operative Entwicklung halten wir den aktuellen Bewertungsabschlag auf den

NRV von >20% für nicht gerechtfertigt. Auch im Peergroup-Vergleich

erscheint der Discount bei ERWE überzogen, wenngleich diese Betrachtung in

Ermangelung der NRV-Parameter nur auf NAV-Basis erfolgen kann. So weisen

die Peers im Durchschnitt einen NAV-Discount von 12,3% auf, was die

Unterbewertung von ERWE u.E. verdeutlicht. Unter Rückgriff auf einen

gewöhnlichen Bewertungsabschlag sehen wir daher attraktives

Upside-Potenzial für die Aktie von ERWE.

Fazit: Wir erachten die Positionierung von ERWE in einem strukturellen

Wachstumsmarkt als aussichtsreich, um am Wandel der Innenstädte nachhaltig

zu partizipieren. Angesichts der avisierten Entwicklungsfortschritte und

der zugrundeliegenden Ergebnistreiber nehmen wir die Aktie vor dem

Hintergrund unserer NRV-Bewertung mit einem Kursziel von 4,35 Euro und

einer Kaufempfehlung in die Coverage auf.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22782.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.