Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Francotyp-Postalia Holding AG

Unternehmen: Francotyp-Postalia Holding AG

ISIN: DE000FPH9000

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2020

Empfehlung: Kaufen

seit: 16.09.2020

Kursziel: 4,00 Euro

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: 02.12.2019, vormals Halten

Analyst: Jens Nielsen

Wachstum im ersten Halbjahr 2020 robust, aber im zweiten Quartal durch

Corona gebremst

Die seit März aufgezogene Corona-Krise hat sich im zweiten Quartal des

laufenden Geschäftsjahres 2020 auch bei der Francotyp-Postalia Holding AG

(FP) deutlich bemerkbar gemacht. Wenngleich dadurch bedingt im ersten

Halbjahr um Sonder- und Währungseffekte bereinigt ein leichter organischer

Umsatzrückgang von 3 Prozent in den Büchern stand, konnten die Berliner

ihre Profitabilität dennoch signifikant steigern. Dies resultierte zum

einen aus der erfreulichen Entwicklung des Produktbereichs Mail Services,

der nach der umfangreichen Neuausrichtung nun wieder profitabel arbeitet.

Zum anderen entfaltet auch das zentrale ACT-Projekt JUMP immer mehr seine

Wirkung.

Zudem erachten wir es als sehr positiv, dass FP im Kerngeschäft mit

Frankier- und Kuvertiersystemen als Technologieführer weiterhin die großen

Mitbewerber deutlich outperformen und so den eigenen Marktanteil selbst im

zweiten 'Corona-Quartal' erneut um 0,3 Prozentpunkte auf mittlerweile 12,4

Prozent ausbauen konnte. Die unterstreicht unserer Meinung nach, dass eine

der Grundannahmen der ACT-Strategie, den eigenen Marktanteil im

Stammgeschäft in einem schrumpfenden Branchenumfeld durch die richtige

Adressierung des Marktes ausweiten zu können, aufgeht.

Mittelfristig verspricht auch der Produktbereich Software/Digital, dessen

Entwicklung momentan hinter den Erwartungen zurückbleibt, weiterhin viel

Potenzial. Dabei sollte sich auch der durch die Corona-Krise beschleunigte

nachhaltige Digitalisierungsprozess der Wirtschaft positiv auswirken. Als

Indikatoren hierfür sehen wir das inzwischen wieder gestiegene Interesse an

den digitalen FP-Lösungen sowie die in diesem Zusammenhang in den letzten

Monaten vermeldeten neuen Kooperationen in den Bereichen Hybrid-Mail

Services und FP Sign.

Insgesamt konnte sich der Konzern bislang gut gegen die Corona-Krise

stemmen. Dies belegt unseres Erachtens die Krisenresilienz des

cashflow-starken Geschäftsmodells mit einem rund 80-prozentigen Anteil

wiederkehrender und damit stabilisierend wirkender Erlöse. Darüber hinaus

ist die Gesellschaft mit einer Barliquidität von mehr als 31 Mio. Euro und

freien Kreditlinien von gut 112 Mio. Euro zum Halbjahresende auch

finanziell solide aufgestellt, um weiterhin sicher durch die Krise steuern

zu können.

Auf Basis unserer angepassten Schätzungen wird die FP-Aktie derzeit mit

einem 2021er-KGV von lediglich 10,8 bewertet. Dabei könnte die erwartete

Dividendenrendite von 1,8 Prozent für 2020 auf attraktive 3,7 Prozent für

2021 steigen. Zudem dürfte die Ausschüttung wie in der Vergangenheit aus

dem steuerlichen Einlagekonto und somit zunächst steuerfrei erfolgen. Auf

dieser Basis bekräftigen wir unser Kursziel von 4,00 Euro und unsere

Kaufempfehlung für den Anteilsschein des Experten für sicheres

Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/21611.pdf

Kontakt für Rückfragen

GSC Research GmbH

Tiergartenstr. 17

D-40237 Duesseldorf

Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 24

Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44

Buero Muenster:

Postfach 48 01 10

D-48078 Muenster

Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21

Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22

Email: info@gsc-research.de

Internet: www.gsc-research.de

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.