Original-Research: MBH Corporation plc - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu MBH Corporation plc

Unternehmen: MBH Corporation plc

ISIN: GB00BF1GH114

Anlass der Studie: Research Comment

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 1,72 Euro

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2021

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Mit 8 Akquisitionen ist das Jahresziel fast erreicht, Hohe

Investitionsaktivität sollte sich fortsetzen, Prognosen und Kursziel

unverändert

Mit der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen 2020 zeigt die MBH

Corporation plc (kurz MBH) ein starkes Umsatzwachstum in Höhe von 30,5 %

auf 27,37 Mio. GBP (VJ: 20,97 Mio. GBP) auf. Dieses starke Wachstum ist

dabei in erster Linie den drei Unternehmensakquisitionen zu verdanken,

womit die MBH zum Stichtag 30.06.2020 ihr Beteiligungsportfolio auf

insgesamt 13 Beteiligungsgesellschaften ausgebaut hat. Besonders

hervorzuheben ist an dieser Stelle die im März 2020 erfolgte Akquisition

von Robinson Caravans, einem in UK ansässigen Hersteller von Wohnanhänger.

Insbesondere im Umfeld der pandemiebedingten Reisebeschränkungen dürfte die

Gesellschaft von einer verstärkten Nachfrage profitieren. Seit der

Akquisition trug Robinson Caravans insgesamt 4,63 Mio. GBP zum

Konzernumsatz bei. Parallel hierzu trug das im Januar 2020 neu erworbene

Pflegeheim Samuel Hobson House ebenfalls erstmals 0,49 Mio. GBP zu den MBH-

Umsätzen bei. Logistica Training, der dritte Erwerb des ersten Halbjahres

2020 dürfte aufgrund der erst am 09. Juni 2020 erfolgten Akquisition keinen

relevanten Umsatzbeitrag geleistet haben.

Negative Effekte im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie lassen sich

insbesondere im Segment Baudienstleistungen/Construction Service

beobachten. Die in Neuseeland im Bereich der Renovierungsdienstleistungen

tätige Cape Ltd. musste einen Umsatzrückgang auf 5,55 Mio. GBP (VJ: 11,46

Mio. GBP) hinnehmen. Dieser wurde jedoch durch einen Anstieg der Umsätze in

UK aufgefangen, so dass insgesamt der Bereich Baudienstleistungen dennoch

ein Umsatzwachstum in Höhe von 5,8 % auf 17,48 Mio. GBP (VJ: 16,53 Mio.

GBP) erreicht hat.

Die im Zusammenhang mit der höheren Investitionsaktivität gestiegenen

Kosten haben zwar zu einem nur unterproportionalen EBITDA-Anstieg um 12,0 %

auf 1,50 Mio. GBP (VJ: 1,34 Mio. GBP) geführt. Alle in 2020 erworbenen

Gesellschaften weisen dabei aber ein positives Ergebnisniveau auf. Die vor

diesem Hintergrund nur konstante Entwicklung des Nachsteuerergebnisses in

Höhe von 0,66 Mio. GBP (VJ: 0,67 Mio. GBP) ist auf einen deutlichen Anstieg

der Abschreibungen sowie auf höhere Finanzierungskosten zurückzuführen. MBH

hat in 2020 den Portfolioausbau hauptsächlich über das aufgelegte 50 Mio.

EUR umfassende Anleiheprogramm finanziert. Damit ist die Gesellschaft in

der Lage, auch bei einem niedrigen Niveau des MBH-Aktienkurses ohne

Verwässerung Akquisitionen zu finanzieren. Zum Bilanzstichtag waren

Anleihen in einem Volumen von 14,27 Mio. GBP ausgegeben.

Nach dem Stichtag 30.06.2020 hat MBH eine weiterhin sehr hohe

Transaktionsaktivität ausgewiesen. Nachdem Ende Juli 2020 der Erwerb von GS

Contracts bekannt gegeben wurde, hat die Gesellschaft im August Ashley

David Taxis übernommen und damit ein neues Segment 'Transport' etabliert.

Anfang September 2020 wurde mit der Übernahme der in den USA ansässigen

Unternehmen Meeting of the Minds (MOTM) und Everyday Realty Services (ERS)

das neue Segment 'Immobilien' etabliert sowie gleichzeitig erstmals dem US-

amerikanischen Markt adressiert. MOTM bietet Veranstaltungen und Mentoring-

Dienste für Immobilienunternehmen an und ERS ist ein Immobilienvermittler

und gewerbliche Finanzierungsgesellschaft.

Mit dem Erwerb der beiden in USA ansässigen Gesellschaften hat die MBH

bislang 8 Akquisitionen getätigt und ist damit dem Ziel, auf

Gesamtjahresebene 10 neue Unter-nehmen zu erwerben, sehr nahe. Auch unsere

Prognose, in der wir für 2020 8 Akquisitionen unterstellt haben, ist damit

vorzeitig erreicht worden. Wir passen unsere Schätzungen an die

Unternehmens-Guidance an. Allerdings lagen die Umsatzerlöse der zuletzt

erworbenen Unternehmen deutlich unterhalb unserer Annahmen, die eine

Steigerung des Pro-Forma-Umsatzes je Akquisition um durchschnittlich 3,8

Mio. GBP p.a. unterstellt haben. MOTM und ERS hatten in 2019 insgesamt

Umsatzerlöse in Höhe von 1,23 Mio. USD (0,95 Mio. GBP) erreicht.

Auch wenn wir unterstellen, dass die MBH bis zum Jahresende weitere

Unternehmen erwerben dürfte, behalten wir unsere bisherigen Umsatz- und

Ergebnisprognosen bei. Die höhere Transaktionsanzahl wird durch einen

niedrigeren anorganischen Umsatzbeitrag ausgeglichen. Für die Folgejahre

nehmen wir keine Veränderungen an und unterstellen weiterhin 10

Unternehmensakquisitionen pro Jahr. Angesichts der unveränderten Prognosen

bestätigen wir unser bisheriges Kursziel von 1,55 GBP (1,72 EUR) und

vergeben, bei einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von 0,44 EUR, weiterhin

das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/21722.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog mölicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 08.10.202 (08:15 Uhr)

Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 08.10.20 (10:00 Uhr)

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.