Original-Research: MPH Mittelständische Pharma Holding AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu MPH Mittelständische Pharma Holding AG

Unternehmen: MPH Mittelständische Pharma Holding AG ISIN: DE000A0L1H32

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Kaufen Kursziel: 6,18 Euro Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2018 Letzte Ratingänderung: Analyst: Cosmin Filker

Starker Ergebnisanstieg durch positive Kursentwicklung der börsennotierten Beteiligungen; Kursziel erhöht Die MPH Mittelständische Pharma Holding AG ist als Holdinggesellschaft an Unternehmen aus der Gesundheitsbranche und dem Immobilienbereich beteiligt. Über die Beteiligung HAEMATO AG wird dabei der Bereich der rezeptpflichtigen Arzneimittel abgedeckt. Die MPH-Tochtergesellschaft besitzt seit 2006 die Herstellererlaubnis nach § 13 AMG und unterliegt somit den Arzneimittelgesetzen der Europäischen Union. In den vergangenen Geschäftsjahren hat sich die HAEMATO AG besonders im Onkologie-Bereich sowie bei Therapiegebieten wie HIV, Rheumatologie sowie Urologie eine gute Positionierung erarbeitet. Über die zweite wichtige Tochtergesellschaft M1 Kliniken AG wird der Bereich der ästhetischen Medizin und plastischen Chirurgie abgedeckt. Die M1 Kliniken AG ist eine Gruppe von Fachzentren für ästhetische Behandlungen mit der Konzentration auf medizinische Behandlungen und Schönheitsoperationen. Über die dritte Beteiligung, die CR Capital Real Estate AG, werden die wachstumsstarken Immobilienmärkte in Berlin, Leipzig und Dresden adressiert. Die operativen Kennzahlen der MPH Mittelständische Pharma Holding AG geben, nach der in 2015 vorgenommenen Umstellung auf die Bilanzierung nach Investment Entity (IFRS 10), die Börsenkursentwicklung der börsennotierten Beteiligungen wieder. Der Jahresüberschuss betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 80,07 Mio. EUR. Die Bewertungserträge werden nach der neuen Bilanzierung im Finanzergebnis dargestellt, so dass die MPH Mittelständische Pharma Holding AG ein Finanzergebnis in Höhe von 73,26 Mio. EUR ausweist. Im Finanzergebnis sind neben den Bewertungserträgen in Höhe von 72,22 Mio. EUR, Erträge aus Beteiligungen in Höhe von 7,48 Mio. EUR sowie relativ geringe Zinsaufwendungen in Höhe von 0,77 Mio. EUR und Abschreibungen auf Finanzanlagen in Höhe von 6,00 Mio. EUR enthalten. Nachdem die drei Beteiligungen im Geschäftsjahr 2016 deutliche Kursgewinne verzeichnet hatten, kam es im ersten Quartal 2017 bei der M1 Kliniken AG zu einem leichten Kursrückgang in Höhe von -2,4 % sowie bei der CR Capital Real Estate AG zu Kursverlusten in Höhe von -5,2 %. Demgegenüber steht eine positive Kursentwicklung der HAEMATO-Beteiligung in Höhe von +3,3 %, insgesamt weist die MPH AG jedoch einen kleinen Periodenverlust in Höhe von 2,39 Mio. EUR auf. Es wird demnach ersichtlich, dass die operative Entwicklung der MPH AG von der Marktbewertung der drei Beteiligungen abhängt und daher auch gewissen Volatilitäten unterliegt. Die Bewertung der MPH Mittelständische Pharma Holding haben wir auf Grundlage einer Sum-of-Parts-Bewertung vorgenommen. Der Bewertungsansatz der drei wichtigsten Investments lässt sich dabei im Rahmen eines fairen Wertes (DCF-Bewertung) herleiten. Die jeweiligen fairen Werte haben wir im Rahmen bisheriger Researchstudien bei der HAEMATO AG (siehe Researchstudie vom 12.05.2017), bei der CR Capital Real Estate AG (siehe Researchstudie vom 01.06.2017) sowie bei der M1 Kliniken AG (siehe Researchstudie vom 11.05.2017) ermittelt. Der faire Wert je Aktie beläuft sich gemäß Sum-of-Parts-Bewertungsansatz derzeit auf 6,18 EUR (bisher: 5,00 EUR). Die Kurszielanhebung resultiert maßgeblich aus dem höheren Wertansatz der Beteiligungen, bei denen wir auf Basis der positiven Geschäftsaussichten jeweils eine Erhöhung der fairen Werte ermittelt hatten. Der MPH-Aktienkurs notiert mit 3,84 EUR deutlich unterhalb des ermittelten inneren Wertes und damit vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15289.pdf

Kontakt für Rückfragen Jörg Grunwald Vorstand GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm+++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.