Original-Research: MS Industrie AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu MS Industrie AG

Unternehmen: MS Industrie AG

ISIN: DE0005855183

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 13.01.2021

Kursziel: 2,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Patrick Speck

Maßnahmen zur Umstrukturierung lassen positiv auf 2021 blicken

Die Aktie von MS Industrie pendelt seit Monaten in einem Seitwärtskorridor.

Wir haben mit CEO Dr. Aufschnaiter über die im letzten Jahr eingeleiteten

strukturellen Veränderungen (u.a. Reduktion der Anteile im unprofitablen

Bereich Elektromotoren und Schließung des Standorts Zittau) sowie einen

qualitativen Ausblick für 2021 gesprochen.

Randgeschäft mehrheitlich an strategischen Investor abgegeben: Zum 01.

Januar 2021 hat MS Industrie 70,1% der Anteile an der bislang 100%igen

Tochter Elektromotorenwerk Grünhain GmbH (EMGR) an die österreichische

System Industrie Electronic Holding AG (S.I.E.) sowie 10% der Anteile an

den EMGR-Geschäftsführer veräußert. MS Industrie bleibt demnach fortan mit

einem Minderheitsanteil von 19,9% am Elektromotorenwerk beteiligt, wobei

wir perspektivisch von einer vollständigen Veräußerungsabsicht ausgehen.

EMGR erwirtschaftete mit rund 270 Mitarbeitern zuletzt einen Jahresumsatz

i.H.v. etwa 20 Mio. Euro, blieb trotz innovativer Lösungen für eine

Vielzahl kundenspezifischer Motor- Anwendungen aber leicht defizitär. Der

Verkaufserlös erfolgt vermutlich GuV-neutral nahe Buchwert (MONe: < 2

Mio. Euro).

Konzentration der Kapazitäten: Durch die Kapazitätsanpassungen des Jahres

2020 und insbesondere den EMGR-Teilverkauf sowie die Schließung des Werks

Zittau reduziert sich die Mitarbeiterzahl des Segments Powertrain um rund

330 Beschäftigte. Die betriebseigene Immobilie in Zittau soll

perspektivisch an einen Nachnutzer veräußert werden. Die für das Wachstum

der nächsten Jahre benötigten Produktionspotenziale im Kerngeschäft der

Fertigung von Komponenten und Systemen für Verbrennungsmotoren und

Hybrid-Antriebe bleiben durch Automatisierung, Digitalisierung und

Flächenverdichtung der Fertigung am Hauptstandort der MS Powertrain

Technologie in Trossingen erhalten.

Starker Turnaround in 2021 visibel: Angesichts der sukzessiven

Konjunkturerholung und des zuletzt positiven Trends im europäischen

Nutzfahrzeugmarkt (ACEA: LKW-Neuzulassungen November +6,0% yoy) haben wir

die Entkonsolidierung von EMGR in unserem Modell nicht ceteris paribus

vollzogen, sondern die Prognosen für 2021 'like-for-like' leicht angehoben.

So rechnen wir trotz des ganzjährigen Wegfalls der EMGR-Erlöse mit einem

Umsatz von 181 Mio. Euro, was ein organisches Wachstum von knapp 27%

bedeutet. Ergebnisseitig ergibt sich nach Herausrechnung der u.E.

bestenfalls an der Gewinnschelle zu erwartenden EMGR sogar eine leichte

Prognoseanhebung. Auf Basis der optimierten Kostenstrukturen dürfte 2021

somit eine signifikante Verbesserung der Ertragskennzahlen zeigen, was

letztlich in einer attraktiven Bewertung (KGV 2021e: 12,2x) resultiert. Die

EMGR-Transaktion sollte zudem mit einem weiteren Abbau der

Nettobankverbindlichkeiten einhergehen und so dazu beitragen, die

EV-Multiples zügig zu verbessern. Bezüglich des auf den ersten Blick hohen

Schuldenstands ist zudem zu beachten, dass MSAG bis 2022 noch

Tranchenzahlungen (inkl. Verkauf der US-Weltmotorenfertigung in 03/2019)

von rund 10 Mio. Euro zustehen.

Fazit: MS Industrie trennt sich abermals von einem nicht mehr strategischen

Teil des Umsatzes, was das Ergebnispotenzial des Unternehmens kurzfristig

aber nicht schmälert. Vielmehr sollte die Materialisierung des Turnarounds

im Jahresverlauf wirksame Impulse für die Aktie bringen, sodass wir die

Kaufempfehlung und das Kursziel von 2,00 Euro bestätigen.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/21993.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.