Original-Research: PAION AG - von First Berlin Equity Research GmbH

Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu PAION AG

Unternehmen: PAION AG

ISIN: DE000A0B65S3

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 12.07.2021

Kursziel: EUR4,10

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Simon Scholes, CFA

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PAION AG (ISIN:

DE000A0B65S3) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine

BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 4,90 auf EUR 4,10.

Zusammenfassung:

Im bisherigen Jahresverlauf haben PAIONs Partner das ultrakurz wirksame

Sedativum/Anästhetikum Remimazolam in den USA für die prozedurale Sedierung

und in Südkorea in der Indikation Allgemeinanästhesie eingeführt. Diese

Markteinführungen folgen den Markteinführungen der Partner im vergangenen

Jahr in Japan für die Allgemeinanästhesie und in China für die prozedurale

Sedierung. Darüber hinaus gab PAION Anfang 2021 den Erwerb der exklusiven

europäischen Vermarktungsrechte für den Vasokonstriktor Giapreza und das

Antibiotikum der Tetrazyklin-Klasse Xerava von dem US-Unternehmen LaJolla

Pharmaceutical bekannt. Beide Medikamente sind in den USA und Europa

zugelassen. Giapreza ist vielversprechend, weil es den Blutdruck bei

Patienten mit septischem oder anderem distributiven Schock erhöht, die

trotz adäquater Volumenrestitution und Anwendung von Katecholaminen und

anderen verfügbaren vasopressorischen Therapien hypotensiv bleiben. Xerava,

das für komplexe intrabominale Infektionen indiziert ist, hat ein breiteres

Wirkungsspektrum als die kürzlich zugelassenen Cephalosporin- und

Carbapenem-Beta-Laktamase-Hemmer-Antibiotika-Kombinationen. Diese

Akquisition ist auch deshalb wichtig, weil sie PAION zusammen mit

Remimazolam die kritische Masse gibt, um den Aufbau eines eigenen

Vermarktungsapparates in Europa zu rechtfertigen. Die Behörden der EU und

Großbritanniens haben Remimazolam kürzlich für die prozedurale Sedierung

zugelassen, die Zulassung für die Allgemeinanästhesie ist für 2022

wahrscheinlich. PAION plant die Markteinführung von Giapreza, Remimazolam

und Xerava in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und Dänemark in

der zweiten Jahreshälfte 2021 und in weiteren europäischen Märkten in 2022.

Unseres Erachtens ist PAIONs Ziel für 2026 für Umsatz und EBITDA von EUR200

Mio. bzw. EUR100 Mio. realistisch, insbesondere angesichts der

Großhandelspreise von Remimazolam in den USA für die prozedurale Sedierung,

die mit USD39 pro Dosis mehr als 60% über unserer bisherigen Erwartung von

USD24 liegen. Die prozedurale Sedierung ist in den USA der größte

Einzelmarkt für Remimazolam. Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei, haben

aber das Kursziel auf EUR4,10 (zuvor EUR4,90) gesenkt. Die Reduzierung unseres

Kursziels spiegelt vor allem den Verwässerungseffekt künftiger

Aktienemissionen wider, die zur Finanzierung des Aufbaus eines größeren

europäischen Vertriebsnetzes erforderlich sind, als wir zuvor modelliert

hatten, bevor der von uns prognostizierte Cashflow-Breakeven im Jahr 2024

erreicht wird.

First Berlin Equity Research has published a research update on PAION AG

(ISIN: DE000A0B65S3). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and

decreased the price target from EUR 4.90 to EUR 4.10.

Abstract:

So far this year PAION's partners have launched its ultra-short-acting

sedative/anesthetic, remimazolam, in the US for procedural sedation and in

South Korea for the indication general anaesthesia. These launches follow

market introductions by partners last year in Japan for general anaesthesia

and in China for procedural sedation. Furthermore in early 2021, PAION

announced the acquisition of exclusive European commercialisation rights

for the vasoconstrictor, giapreza, and the tetracycline-class antibiotic,

xerava, from the US company, LaJolla Pharmaceutical. Both drugs are

approved in the US and Europe. Giapreza is promising because it raises

blood pressure in patients with septic or other distributive shock who

remain hypotensive despite adequate volume restitution and application of

catecholamines and other available vasopressor therapies. Xerava, which is

indicated for complex intrabdominal infections, has a broader spectrum of

action than recently approved cephalosporin- and carbapenem- beta-

lactamase inhibitor antibiotic combinations. This acquisition is also

important because with remimazolam it gives PAION the critical mass to

justify setting up its own marketing apparatus in Europe. The EU and UK

authorities have recently approved remimazolam for procedural sedation and

approval for general anaesthesia is likely in 2022. PAION plans to launch

giapreza, remimazolam and xerava in Germany, the UK, Netherlands and

Denmark during H2 2021 and in further European markets in 2022. In our view

PAION's 2026 target for revenue and EBITDA of EUR200m and EUR100m, respectively

is realistic, especially given the wholesale pricing of remimazolam in the

US for procedural sedation, which at USD39 per dose is over 60% above our

previous expectation of USD24. Procedural sedation in the US is the single

biggest market for remimazolam. We maintain our Buy recommendation but have

lowered the price target to EUR4.10 (previously EUR4.90). The reduction in our

price target mainly reflects a larger dilutive effect from future share

issues than we had previously modelled. The additional capital is required

to finance the build-up of the European marketing network ahead of

projected cashflow breakeven in 2024.

Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des

Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22665.pdf

Kontakt für Rückfragen

First Berlin Equity Research GmbH

Herr Gaurav Tiwari

Tel.: +49 (0)30 809 39 686

web: www.firstberlin.com

E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.