Original-Research: SBF AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SBF AG

Unternehmen: SBF AG

ISIN: DE000A2AAE22

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 01.03.2021

Kursziel: 12,50

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Niklas Bentlage

2021 ist das Europäische Jahr der Schiene - Aussichten für SBF weiterhin

vielversprechend

Die verstärkte Nutzung des Schienenverkehrs ist eines der effizientesten

Mittel, um das Ziel des europäischen Green Deals - die Klimaneutralität bis

2050 - zu erreichen. Aktuell ist der Schienenverkehr in der EU für weniger

als 0,5% der verkehrsbedingten Treibhausgasemissionen verantwortlich,

trotzdem werden derzeit nur ca. 7% der Fahrgäste per Bahn befördert

(Quelle: Europäische Kommission). Um der Bahnindustrie mehr Aufmerksamkeit

zu verleihen, hat die EU 2021 zum Jahr der Schiene erklärt, was u.E. auch

am Markt positive Resonanz hervorruft.

Mit Hochgeschwindigkeit aus der 'Corona-Pandemie': Aufgrund der günstigen

CO2-Bilanz des Schienenverkehrs plant die Bundesregierung, die

Verkehrsleistung auf der Schiene bis 2030 zu verdoppeln. Dieses Vorhaben

kann jedoch nur gelingen, wenn eine entsprechende Infrastruktur geschaffen

wird, welche die Attraktivität der Bahn als Transportmittel steigert. Die

Deutsche Bahn hat deshalb allein in 2020 30 neue Hochgeschwindigkeitszüge

(mit der Option auf 60 weitere Züge) bestellt, bis 2026 soll die ICE-Flotte

auf 421 Züge (aktuell 303) ausgebaut werden. Auch in anderen europäischen

Ländern werden die Investitionen hochgefahren, sodass die europäische

Bahnvereinigung UNIFE von 2020 bis 2030 eine CAGR von 10% für den

Hochgeschwindigkeitszugmarkt prognostiziert. Diese Entwicklung macht sich

in den Auftragsbüchern der größten SBF-Kunden bereits bemerkbar. So

berichten die vier Branchenführer (Alstom hat das Transportsegment von

Bombardier übernommen) allesamt volle Auftragsbücher, die insgesamt 3,1

Mrd. Euro mehr als noch vor einem Jahr beinhalten.

[Tabelle]

Zwar dürften Beleuchtungs- und Deckensysteme wie jene SBFs nur einen

marginalen Anteil der Auftragsbestände ausmachen (MONe: 1%), dennoch sollte

das Unternehmen von den steigenden Investitionen in der Bahnindustrie

profitieren. So errechnet sich bei einem Marktanteil von rund 30% ein

Potenzial von 387,3 Mio. Euro, das in den kommenden 6 bis 8 Jahren allein

hieraus realisiert werden könnte. Wegen der langen Vorlaufzeiten von

Projekten im Bahnsektor dürfte die Investitionsoffensive jedoch nicht

unmittelbar in den Zahlen von SBF zu sehen sein, sondern sollte sich u.E.

erst in den Jahren nach 2023 bemerkbar machen. Dennoch untermauert dies

u.E. die Wachstumsaussichten eindrücklich.

Fazit: Wir sind davon überzeugt, dass die Emissionsvorteile des

Schienenverkehrs gegenüber anderen Transportmitteln die Auftragsbücher der

großen Zughersteller auch in Zukunft weiter füllen werden und SBF einer der

Hauptprofiteure in zweiter Reihe ist. Vor diesem Hintergrund bestätigen wir

unser Rating bei einem unveränderten Kursziel von 12,50 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/22162.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.