Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG

Unternehmen: SMT Scharf AG

ISIN: DE000A3DRAE2

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 16.08.2022

Kursziel: 17,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Miguel Lago Mascato

Starkes H1 über den Erwartungen - Aussicht auf solide Geschäftsentwicklung

in H2 trotz anhaltendem Russland-Embargo

SMT Scharf hat am Freitag H1-Finanzkennzahlen veröffentlicht. Diese

offenbaren ein starkes Wachstum in den wichtigen Absatzmärkten China und

Russland. Für H2 hat sich die Visibilität auf eine solide

Geschäftsentwicklung u.E. indes erhöht.

[Tabelle]

Starke Umsatzentwicklung dank Neuanlagengeschäft: In H1 erzielte SMT Scharf

einen Umsatz von 37,5 Mio. Euro, was für Q2 ein Niveau von 22,7 Mio. Euro

impliziert. Damit konnte sowohl unsere Erwartung (MONe: 20,3 Mio. Euro) als

auch der starke Vorjahreswert (Q2/21: +54,2% yoy) übertroffen werden.

Wesentlicher Treiber war dabei das Neuanlagengeschäft (+43,8% yoy auf 20,0

Mio. Euro), das v.a. in China aufgrund der erfolgten Einführung der

China-III-Maschinen stark beflügelt wurde. Der Erlösanteil in China wuchs

folglich auf 35% (+9PP yoy). Auch in Russland steigerte SMT Scharf sein

Geschäft (Anteil: 32%; +10PP yoy) mit einem Umsatzanstieg von 73,9% yoy auf

12,0 Mio. Euro deutlich überproportional, da russische Kunden vor dem

Inkrafttreten internationaler Sanktionen (12. Juli) Bestellungen vorgezogen

hatten. Seitdem dürfen dort lediglich einzelne Ersatzteile geliefert

werden. Das Ersatzteilgeschäft des Konzerns konnte indes moderat gesteigert

werden (+5,6% yoy).

Q2-Ergebnis von China-Geschäft geprägt: Das EBIT lag in Q2 mit 1,6 Mio.

Euro (+62,7% yoy) ebenfalls über unserer Erwartung (1,3 Mio. Euro). Somit

stand nach 6M ein starkes Niveau von 7,0 Mio. Euro zu Buche. Maßgeblich

hierfür war neben dem starken Absatz von hochpreisigen China-III-Neuanlagen

jedoch v.a. die in Q1 erfolgte Auflösung von Rückstellungen, die im Zuge

der verzögerten China-III-Zulassung gebildet wurden (4,2 Mio. Euro).

Vorstand weiterhin zurückhaltend für H2: Aufgrund der nach Aussage des

Vorstandes fortbestehenden Unsicherheiten im Hinblick auf die Entwicklung

in H2 hat SMT Scharf unverändert keine Guidance kommuniziert. Mit einem

Auftragsbestand von 36,6 Mio. Euro (+7,9% qoq) besteht u.E. jedoch

inzwischen eine gewisse Visibilität für eine solide Entwicklung in H2, auch

wenn diese aufgrund der extrem hohen Vorjahresbasis unter H2/21 liegen

sollte. So ist die Nachfrage in China bis dato ungebrochen stark, obwohl

man hier den geplanten Umsatz für 2022 bereits nahezu erfüllt hat. Daneben

dürften die Bremsspuren im Russland-Geschäft auf Jahressicht dank des H1

schwächer ausfallen als avisiert. Zudem könnten Embargos auf vereinzelte

Produkte im Jahresverlauf fallen. Wir erhöhen daher unsere Prognosen für

2022 und positionieren uns auch optimistischer für 2023 und 2024.

Fazit: Nach H1 haben sich die vom Management dargestellten Risiken u.E.

nicht umfänglich materialisiert. Wir bestätigen unser Rating mit einem

neuen Kursziel von 17,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/25057.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.