Original-Research: SYZYGY AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu SYZYGY AG

Unternehmen: SYZYGY AG

ISIN: DE0005104806

Anlass der Studie: Researchstudie (Update)

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 9,50 Euro

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2023

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker; Marcel Goldmann

1.HJ 2022: Deutliches Umsatzwachstum erreicht, Ergebnis auf

Vorjahresniveau; Umsatz-Guidance für Geschäftsjahr 2022 leicht angehoben,

Ergebnis-Guidance leicht reduziert

In den ersten sechs Monaten 2022 hat die SYZYGY AG mit Umsatzerlösen in

Höhe von 34,40 Mio. EUR (VJ: 30,04 Mio. EUR) einen dynamischen

Umsatzanstieg in Höhe von 14,4 % erreicht. Es wird demnach ersichtlich,

dass die auf der Gewinnung von Neukunden bzw. auf der Budgetausweitung

bestehender Kunden ausgerichtete Strategie 'Früchte trägt'. Mit Blick auf

die regionale Umsatzaufteilung wird sichtbar, dass sowohl die in

Deutschland tätigen Gesellschaften als auch die Auslandstöchter

gleichermaßen zum Umsatzanstieg beigetragen haben.

In Deutschland hat die SYZYGY AG einen Anstieg der Umsätze in Höhe von 15,0

% auf 27,16 Mio. EUR (VJ: 23,60 Mio. EUR) erreicht. Hier hat die

Gesellschaft relevante Neukundengewinne, darunter die Bundesregierung, die

Frankfurter Buchmesse, Miles & More oder HILTI verzeichnet. Im Ausland

legten die Umsatzerlöse um 13,4 % auf 8,10 Mio. EUR (VJ: 7,14 Mio. EUR)

ebenfalls deutlich zu. Hier haben unter anderem die in den vergangenen

Geschäftsjahren erfolgreich durchgeführten Restrukturierungsmaßnahmen zum

Erfolg beigetragen. Es konnten neue Kunden gewonnen sowie insbesondere die

Umsätze mit Bestandskunden ausgeweitet werden und die Gesellschaft

profitierte zudem von einer hohen Nachfrage nach CGI-Leistungen bei der

polnischen Tochtergesellschaft.

Die auf Umsatzwachstum ausgerichtete Strategie geht mit einem Anstieg der

operativen Kosten einher. Diese hängen einerseits mit dem Ausbau der

Belegschaft zusammen. Innerhalb der vergangenen 12 Monate wurde die

Mitarbeiterzahl um 63 auf 567 deutlich gesteigert. Darüber hinaus war,

angesichts der höheren Projektanzahl, des hohen Krankenstandes bei der

Belegschaft sowie des noch ausbaufähigen Personalbestandes, ein erhöhter

Einsatz von Freelancern notwendig geworden. In Summe hat dies eine

überproportionale Kostensteigerung und damit eine nur konstante Entwicklung

des EBIT zu rFolge gehabt. Bei einem EBIT in Höhe von 3,10 Mio. EUR (VJ:

3,10 Mio. EUR) reduzierte sich die EBIT-Marge folglich auf 9,0 % (VJ: 10,3

Vor diesem Hintergrund hat das SYZYGY-Management die Guidance für das

laufende Geschäftsjahr 2022 leicht angepasst. Es wird nunmehr mit einem

Umsatzanstieg in Höhe von 12 % gerechnet, was einer leichten Anhebung der

bisherigen Guidance (10 %) gleichkommt. Auf der anderen Seite wird jedoch

eine EBIT-Marge von 8 % bis 10 % in Aussicht gestellt, gegenüber einer

bisher erwarteten EBIT-Marge in Höhe von 10 %. Insofern ist die

aktualisierte Unternehmenserwartung als eine erwartete Fortsetzung der

Entwicklung des ersten Halbjahres 2022 zu sehen.

Wir passen unsere Prognosen für das Geschäftsjahr 2022 an die leicht

geänderte Unternehmens-Guidance an, während wir die Prognosen für die

Geschäftsjahre 2023 und 2024 unverändert lassen. Gemäß Unternehmens-Angaben

macht sich die aktuelle konjunkturelle Eintrübung insbesondere bei den

Automotive-Kunden bemerkbar, steigende Umsätze mit Kunden anderer Branchen

konnten diesen Rückgang überkompensieren. Für 2022 erwarten wir

Umsatzerlöse in Höhe von 67,34

Mio. EUR (bislang: 66,50 Mio. EUR) und ein EBIT in Höhe von 6,30 Mio. EUR

(VJ: 6,95 Mio. EUR).

Im Rahmen unseres um die 2022er Schätzungen angepassten DCF-

Bewertungsmodells haben wir ein neues Kursziel in Höhe von 9,50 EUR

(bisher: 10,40 EUR) ermittelt. Die Kurszielreduktion ist nur geringfügig

auf die leicht geminderten Ergebnisschätzungen für 2022 zurückzuführen.

Überwiegend hatte hier die Anhebung des risikolosen Zinssatzes auf 1,25 %

(bisher: 0,25 %) zu einer Anhebung des WACC und damit zur Kurszielminderung

geführt. Wir vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/24975.pdf

Kontakt für Rückfragen

GBC AG

Halderstrasse 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (1,5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung

Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 11.08.2022 (08:04 Uhr)

Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 11.08.2022 (11:30 Uhr)

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.