Original-Research: The NAGA Group AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu The NAGA Group AG

Unternehmen: The NAGA Group AG

ISIN: DE000A161NR7

Anlass der Studie: Research Comment

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 7,03 EUR

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2021

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker

Hohe Wachstumsdynamik in 2020 erreicht; Guidance für 2021 deutlich über

unseren Erwartungen; Kursziel auf 7,03 EUR (bisher: 4,30 EUR) angehoben;

Rating KAUFEN

Die vorläufigen Zahlen der The NAGA Group AG (kurz: NAGA) für das

abgelaufene Geschäftsjahr 2020 waren erwartungsgemäß von einer sehr hohen

Wachstumsdynamik geprägt. Die Umsatzerlöse in Höhe von 25,9 Mio. EUR (VJ:

6,22 Mio. EUR) lagen dabei deutlich über dem Vorjahreswert und etwas über

unserer zuletzt im Dezember 2020 veröffentlichten Umsatzschätzung (GBC-

Prognose: 24,9 Mio. EUR).

Neben dem allgemein günstigen von hohen Volatilitäten und damit einer hohen

Transaktionsaktivität geprägten Marktumfeld, hat die umgesetzte

Fokussierung und Restrukturierung der NAGA Früchte getragen. In 2019 wurde

die Konzentration auf das Kerngeschäft Online Brokerage umgesetzt und die

entsprechenden Vermarktungsaktivitäten für das Hauptprodukt Naga Trader

verstärkt. Das Handelsvolumen verbesserte sich deutlich auf 120 Mrd. EUR

(VJ: 44 Mrd. EUR) und die Anzahl der Transaktionen auf 6,3 Mio. (VJ: 2,9

Mio.). Trotz der verstärkten Marketingaktivtäten war die NAGA in der Lage

mit einem EBITDA in Höhe von rund 6,0 Mio. EUR (VJ: -12,18 Mio. EUR) eine

ansehnliche EBITDA-Marge in Höhe von über 23 % zu erreichen. Das vorläufige

EBITDA liegt dabei knapp unter unseren bisherigen Prognosen (GBC-Prognose:

6,49 Mio. EUR).

Deutlich oberhalb unserer Erwartungen liegt hingegen die neue NAGA-Guidance

für das laufende Geschäftsjahr 2021. Die fortgesetzte globale Vermarktung

des Naga Traders sowie noch intensivere Vertriebs- und Marketingaktivitäten

sollen im laufenden Geschäftsjahr Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 50 -

52 Mio. EUR ermöglichen. Geplant ist es zudem die globale Expansion mit dem

geplanten Markteintritt in Australien und in Südamerika voranzutreiben.

Darüber hinaus soll durch die weitere Verbesserung der Plattformqualität

und des Kundensupports die Kundenabwanderung (Churn Rate) niedrig gehalten

werden. Trotz dieser Maßnahmen sollen Skalierungseffekte zu einer weiteren

Rentabilitätsverbesserung führen. Gemäß neuer Guidance wird ein EBITDA in

einer Bandbreite von 13 - 15 Mio. EUR erwartet.

Unsere im Rahmen der letzten Researchstudie veröffentlichten Prognosen

(siehe Studie vom 07.12.2020) liegen bisher spürbar unter der

aktualisierten Unternehmensguidance. Wir heben unsere Umsatzprognose auf

51,00 Mio. EUR (bisher: 37,34 Mio. EUR) und unsere EBITDA-Schätzung auf

14,37 Mio. EUR (bisher: 11,43 Mio. EUR) jeweils an. Als Folge der höheren

Basis gehen wir für 2022 nun von Umsatzerlösen in Höhe von 61,20 Mio. EUR

(bisher: 43,87) und einem EBITDA in Höhe von 17,84 Mio. EUR (bisher: 14,16

Mio. EUR) aus.

Als Resultat des damit angepassten DCF-Bewertungsmodells ergibt sich eine

deutliche Steigerung des Kursziels auf 7,03 EUR (bisher: 4,30 EUR). Trotz

des signifikanten Kursanstiegs der NAGA-Aktie, die sich im Kalenderjahr

2020 mehr als versechsfacht hat, liegt noch ein hohes Kurspotenzial vor.

Ausgehend vom aktuellen Kursniveau in Höhe von 4,12 EUR je Aktie vergeben

wir damit weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/21997.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstrasse 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung

Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 13.01.21 (16:25 Uhr)

Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 14.01.21 (10:00 Uhr)

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.