Original-Research: Wüstenrot und Württembergische AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Wüstenrot und Württembergische AG

Unternehmen: Wüstenrot und Württembergische AG

ISIN: DE0008051004

Anlass der Studie: Update

Empfehlung: Kaufen

seit: 12.08.2022

Kursziel: 23,00

Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten

Letzte Ratingänderung: -

Analyst: Sebastian Weidhüner

H1: Konzernergebnis nach starkem Vorjahr wie erwartet rückläufig -

Bausparkasse mit historischem Rekord-Neugeschäft

W&W hat heute Zahlen für die erste Jahreshälfte veröffentlicht und die am

31. März herausgegebene Prognose erneut bestätigt.

[Tabelle]

In Q2 reduzierte sich der Konzernüberschuss auf 39,4 Mio. Euro (-57,1%

yoy). Zurückzuführen ist dies u.a. auf das deutlich negative Finanzergebnis

(-952,2 Mio. Euro yoy) infolge der schlechten Kapitalmarktperformance sowie

des gestiegenen Zinsniveaus. So ist die GuV seit 2018 durch

Bewertungsgewinne und -verluste (IFRS 9) einer erhöhten Volatilität

ausgesetzt.

Im Segment Sachversicherung erhöhten sich die Bruttobeiträge in H1 um +7,7%

yoy, was insbesondere im anhaltend starken Firmenkundengeschäft (+20,1%

yoy) begründet ist. Das leicht rückläufige Neugeschäft (-3,2% yoy; Anteil

Kfz: 53%) zeigt sich hingegen von Lieferkettenverwerfungen in der

Automobilbranche belastet. So ist die Anzahl neuzugelassener Pkw nach

KBA-Angaben hierzulande seit März im Vorjahresvergleich rückläufig. Die

überaus starken Vertriebserfolge der Digitalmarke Adam Riese halten

angesichts eines Wachstums auf > 300.000 Kunden hingegen an (vs. rund

250.000 Ende 2021).

Der Bereich Wohnen überzeugte in Q2/22 v.a. mit einem Rekord-Wachstum des

Brutto-Bausparneugeschäfts (Unterschrift ausreichend) von +62,7% yoy. Die

noch unterproportionale Zunahme des nachgelagerten Netto-Neugeschäfts von

+11,1% yoy (bezahlte Abschlussgebühr erforderlich) verdeutlicht einmal mehr

die Trendwende der Wüstenrot Bausparkasse. Infolge enorm gestiegener

Bauzinsen (YTD: +2,7 PP; Quelle: Interhyp) erlebt der Bausparvertrag

derzeit eine Renaissance als Zinsabsicherungsinstrument.

In der Personenversicherung waren die Neubeiträge in der ersten

Jahreshälfte vor allem infolge eines geringeren Umfangs an neuen

Einmalbeitragsversicherungen (-39,1% yoy; Anteil: 86%) mit -35,9% yoy stark

rückläufig. Infolgedessen reduzierten sich ebenso die gebuchten

Bruttobeiträge auf 1.138,2 Mio. Euro (-4,3% yoy). Zudem führte die aktive

Umschichtung des Anleiheportfolios zwar zu höheren Wiederanlagerenditen,

belastete aber temporär das bereichsspezifische Veräußerungsergebnis

(-43,0% yoy).

Jahresziele bestätigt: W&W hat die Guidance für 2022 bestätigt und avisiert

nach wie vor einen Konzernüberschuss in Höhe von rund 250 Mio. Euro. Der

implizierte yoy-Rückgang (2021: 352,2 Mio. Euro) ist dabei in einem

normalisierten Finanzergebnis begründet und kein Zeichen einer operativen

Schieflage. So ist die GuV seit 2018 durch Bewertungsgewinne und -verluste

gehaltener Finanzinstrumente einer erhöhten Volatilität ausgesetzt. W&W

unterstellt in der Planung ein zum Jahresende unverändertes

Kapitalmarktniveau.

Fazit: Die Halbjahreszahlen von W&W liegen im erwarteten Rahmen. Wir

bestätigen unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 23,00

Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss

bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /

HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser

mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum

umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und

wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht

sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und

fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die

Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden

zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und

Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die

Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum

Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der

Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/25041.pdf

Kontakt für Rückfragen

Montega AG - Equity Research

Tel.: +49 (0)40 41111 37-80

Web: www.montega.de

E-Mail: research@montega.de

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-übermittelt durch die EQS Group AG.-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.