Fintech Etvas schließt Finanzierungsrunde erfolgreich ab / Mit

Cashback-Services trifft Etvas den Nerv der Zeit

Hamburg (ots) - Mit dem Backing eines US-amerikanischen Investors sichert sich

Etvas 1 Million Euro für weitere Expansionsvorhaben und setzt seinen

Wachstumskurs fort. Vor allem der Geschäftsbereich für innovative, KI-basierte

Cashback-Services wird weiter ausgebaut. Zusätzlich zu klassischen Bankhäusern

kooperiert das Hamburger Fintech vermehrt mit Neobanken.

"Mit dieser erfolgreichen Millionen-Finanzierungsrunde übertrafen wir die

Erwartungen in einem herausforderndem Marktumfeld", sagt Sören Timm,

Co-Geschäftsführer von Etvas. Die Partnerschaft mit ff Venture Capital (ffVC)

markiere einen bedeutenden Schritt in der jungen Unternehmensgeschichte: "ffVC

gilt als eine der leistungsstärksten Risikokapitalgesellschaften in New York mit

einem starken Fokus auf FinTechs, InsurTechs und angewandter KI. Das Unternehmen

investiert ausschließlich in Startups mit Potenzial, die den Markt nachhaltig

verändern und damit einen positiven Einfluss auf die gesamthafte Entwicklung von

Geschäftsmodellen nehmen können. Wir sind stolz darauf, zum ffVC-Portfolio zu

gehören. Das unterstützt vor allem unsere Expansionspläne."

Etvas entwickelte eine in Deutschland einzigartige Cashback-Marketingplattform,

die mit "Purchasing Intelligence" arbeitet. Gleichzeitig öffnet Etvas damit

einen neuen Marketingkanal in den Online- und Mobile-Bankapplikationen für

Unternehmen, die Cashback anbieten wollen. Brancheninsider Timm: "Mit dem

Investment aus der Finanzierungsrunde werden wir unser Team ausbauen und unsere

intelligenten Konzepte und Produkte weiterentwickeln. Die Reaktionen aus der

Finanz- und Händlerwelt sind positiv."

Ergänzend zu den klassischen Banken- und Sparkassenpartnern konnte Etvas im

zweiten Quartal seinen Kundenkreis auch um Neobanken erweitern. So bietet

beispielsweise Clanq künftig die Cashback-Angebote von Etvas an. Die Clanq AG

ist ein Züricher Fintech, das sich auf Familien fokussiert. Das Startup hilft

Eltern, mittels Cashback Geld zu sparen und damit nachhaltig für die Zukunft

ihrer Kinder vorzusorgen.

Neben den Technologie-Investitionen intensiviert das Fintech auch seine

Marketing-Aktivitäten und hat dafür Judith Buhr gewonnen: "Als neue Director

Marketing & Partnerships verstärkt Digital-Marketing-Expertin Judith unser

Kernteam. Sie ist ausgewiesene B2C-Expertin, die Konsumentenbedürfnisse

vortrefflich versteht. Judith bringt umfassende Branchenkenntnisse vor allem aus

der IT-Industrie mit. Seit 2016 ist sie auch im B2B- Marketingumfeld,

insbesondere in der Banken- und Versicherungsbranche erfolgreich aktiv. Mit

Judiths Expertise und Netzwerk sind wir personell optimal aufgestellt, um neben

wichtigen Premiumpartnern wie zum Beispiel felyx weitere neue Partner für Etvas

zu gewinnen", so Etvas-Mitgründer Timm.

Käufer wünschen sich neue Services von der Finanzindustrie

Die Etvas-Produkt- und Leistungspalette unterstützt die Banken bei der

Fokussierung auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden. Sören Timm: "Wir

bieten einen umfassenden Marktplatz für Cashback und Mehrwertdienste mit

automatisierten, KI-gesteuerten Transaktionsangeboten an. Durch ein auf

Kaufverhalten basierendes Targeting bauen Händler und Finanzinstitute ihre

Marktanteile aus. Mit relevanten Angeboten sparen Bankkunden. Sie erhalten

Cashback auf Einkäufe, die sie ohnehin getätigt hätten und kompensieren so die

derzeit steigenden Preise aufgrund der aktuellen Lieferkettenprobleme.

Sowohl Banken als auch Service-Partner bzw. Merchants profitieren davon, dass

Cashback-Programme besonders von Millennials genutzt werden. Jeder fünfte

Deutsche beansprucht bereits Cashback. Mit der Etvas-Lösung, zahlt der Konsument

mit seiner Debit- oder Kreditkarte und die Erstattung des Cashbacks erfolgt

automatisch auf das Bankkonto, das mit der jeweiligen Karte verknüpft ist.

Über Etvas ( http://www.etvas.com )

Etvas bietet Cashback-Services und einen digitalen B2B2C-Marktplatz für

Zusatz-Leistungen an. Mit ihnen können Banken und Versicherungen digitale

Ökosysteme betreiben, die ihre Dienstleistungen aufwerten und die

Kundenloyalität erhöhen. Zusätzliche Angebote werden je nach Anforderungsprofil

konfiguriert und zur Verfügung gestellt. Anhand der Finanztransaktionsdaten der

Kunden können Services KI-gesteuert und vollautomatisiert angeboten werden. Die

Plattform wird als Whitelabel-Lösung angeboten und kann über eine einfache

API-Schnittstelle innerhalb weniger Tage in Apps und Webseiten von Banken und

Versicherungen integriert werden.

Etvas wurde von Ilie Ghiciuc und Sören Timm im Dezember 2019 gegründet. Ilie

Ghiciuc verfügt über mehr als 17 Jahre Erfahrung als CTO und IT-Unternehmer.

Bereits während seines Studiums hat er das niederländische

Ideal-Payment-Protokoll mitentwickelt. Sören Timm hat seit über 20 Jahren

Führungspositionen im Finanzdienstleistungsbereich inne. Bei der Royal Bank of

Scotland war er mitverantwortlich für das Großkundengeschäft und im erweiterten

Vorstand der GE Money Bank kümmerte er sich um das Produktmanagement. Für die

englische CPP Group baute er zudem als Managing Director und Country CEO den

Bereich Zusatzservices für Sicherheitsprodukte auf.

Pressekontakt:

Pressekontakt:

Sören Timm

Specksaalredder 6d

22397 Hamburg

Tel.: +49 (0) 172 412 14 41

E-Mail: mailto:soeren@etvas.com

corpNEWSmedia

Claudia Thöring

Redaktion

Tel.: +49 (0) 40 207 6969 82

E-Mail: mailto:claudia.thoering@corpnewsmedia.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/157262/5265107

OTS: Etvas GmbH