GuardKnox, NXP und Green Hills Software kooperieren bei der

Entwicklung einer modernen, sicheren Plattform für zukünftige

Fahrzeugarchitekturen (FOTO)

Stuttgart (ots) - GuardKnox Cyber Technologies Ltd.

(https://www.guardknox.com/de) , führender Cybertech-Tier-Lieferant für

Hochleistungs-Computing-Plattformen, gibt heute seine Partnerschaft mit NXP

Semiconductors (http://www.nxp.com/) , dem Marktführer für sichere

Fahrzeugnetzwerkprozessoren, und Green Hills Software (https://www.ghs.com/) ,

Spezialist für hochsichere Echtzeitbetriebssysteme, bekannt. Die Unternehmen

werden bei der Entwicklung einer sicheren Automobilplattform zusammenarbeiten,

die auf eine zonale E/E-Architektur der nächsten Generation zugeschnitten ist

und für den kommerziellen Einsatz in durch Software definierte und auf Services

ausgerichtete Fahrzeuge vorgesehen ist.

Die innovative Plattform wird OEMs und Tier-1-Zulieferern eine flexible und

effiziente Lösung bieten, die speziell dafür entwickelt wurde, aktuelle

technologische Herausforderungen zu bewältigen. Dazu zählt beispielsweise die

Integration von Hard- und Softwarekomponenten, die für die Bereitstellung

fortschrittlicher Features und Funktionen in Fahrzeugen der nächsten Generation

erforderlich sind. Die gemeinsame Plattform zielt auf zonale

Fahrzeugarchitekturen ab, die Dienste konsolidieren, die bisher von mehreren

spezialisierten Steuereinheiten ausgeführt wurden. Dadurch werden Kabelbäume

reduziert, wodurch Gewicht und Kosten von Fahrzeugen gesenkt werden.

Gleichzeitig bietet eine zonale E/E-Architektur Skalierfähigkeit sowie

Nachrüstbarkeit durch Over-the-Air-Updates.

"Die Zusammenarbeit von NXP mit GuardKnox und Green Hills ist unsere Antwort auf

zentrale Fragen, die sich aus dem dramatischen Wandel der Autoindustrie von der

Leistung in PS hin zu mehr Rechenleistung und softwarezentrierten Fahrzeugen

ergeben", erklärt Brian Carlson, Global Marketing Director für

Fahrzeugsteuerungs- und Netzwerklösungen bei NXP. "Diese flexible

Automobilplattform nutzt die Innovationen unseres

S32G-Fahrzeugnetzwerkprozessors, um die hohen Anforderungen moderner

Fahrzeugarchitekturen zu erfüllen, die zusammen mit einer sicheren,

serviceorientierten Software die Innovationskraft von OEMs und

Tier-1-Zulieferern erhöhen."

Basierend auf dem S32G-Fahrzeugnetzwerkprozessor von NXP und dem sicheren

INTEGRITY-Kernel (https://www.ghs.com/products/rtos/integrity.html) sowie

Hypervisor (https://www.ghs.com/products/rtos/integrity_virtualization.html)

("Multivisor") von Green Hills wird GuardKnox sein Portfolio an

Hochleistungs-Konnektivitätslösungen erweitern und optimieren. Die neue,

kosteneffiziente Plattform wird über die für GuardKnox charakteristischen

Eigenschaften einer serviceorientierten Architektur (SOA) verfügen, und somit

ein konsolidiertes, skalierbares, dynamisches und von vornherein sicheres

Produkt für die Automobilindustrie bereitstellen.

"Es gibt eine große Lücke in der automobilen Lieferkette, die für OEMs und

Tier-1-Zulieferer zu zeit- und kostenintensiv ist, um sie allein zu füllen",

sagt Idan Nadav, Mitgründer und CSO von GuardKnox. "Als erster

Cybertech-Tier-Zulieferer bietet GuardKnox das notwendige Fachwissen, die

Erfahrung und die Technologie, um diese Lücke zu schließen und die Autoindustrie

beim Generationenwechsel zu softwaredefinierten und serviceorientierten

Fahrzeugen zu geleiten. Durch die Kombination der hochmodernen Prozessorlösungen

von NXP mit den bewährten Software- und Entwicklungstools von Green Hills sind

wir zuversichtlich, dass unsere gemeinsame dynamische Plattform den OEMs die

Freiheit geben wird, sich weiterzuentwickeln und die nächste Ära innovativer

Automobillösungen einzuleiten."

Die hochmoderne Plattform eignet sich für eine breite Palette neuer Services wie

fahrzeugeigene App-Stores, Personalisierung, umfassende Infotainment-Systeme,

Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) und mehr. Sie ist so konzipiert, dass

sie sich an die Kundenbedürfnisse anpasst und gleichzeitig der Netzwerktopologie

gegenüber agnostisch bleibt. Die Plattform ist im Wesentlichen ein vielseitig

einsetzbares Rechenelement mit automobilen Netzwerkschnittstellen, und stellt

eine Referenzimplementierung für einen Fahrzeugserver dar. Sie kann allerdings

genauso auch als hochleistungsfähiger Domänencontroller für heutige

Architekturen eingesetzt werden, und das Hosting von Anwendungen, die

Bereitstellung von Zusatzdiensten und Funktionalitäten sowie die Konsolidierung

externer Hardware sicherstellen.

"Neue Architekturen und eine robuste Vernetzung sind für die nächste

Fahrzeuggeneration unerlässlich, um sicher und mit höherer Geschwindigkeit zu

funktionieren", sagt Chris Tubbs, Director of EMEA Business Development von

Green Hills Software. "Durch die Kombination unserer hochentwickelten

Sicherheitssoftwareangebote mit den neuesten Fahrzeugnetzwerkprozessoren von NXP

und der fortschrittlichen zonalen Architektur von GuardKnox werden wir gemeinsam

dafür sorgen, dass die Erwartungen, die die Fahrer heute an ein umfassendes

Benutzererlebnis im Fahrzeug stellen, erfüllt werden. Diese zweckgerichtete,

grundlegende Plattform ist ein großer Schritt nach vorn, der es den OEMs

ermöglicht, die Zukunft der Autoindustrie einzuleiten".

Im Rahmen der laufenden S32G-Webinarreihe von NXP werden GuardKnox und Green

Hills am Dienstag, den 17. November, um 16 Uhr CET gemeinsam mit NXP ein Webinar

mit dem Titel "Future Vehicle Architecture" halten. Für weitere Informationen

besuchen Sie uns hier (https://event.on24.com/wcc/r/2796564/51D27FBDCDBA4BD53BF4

3F1F8EBBA6A7?partnerref=PR) .

Pressekontakt:

Berkeley Kommunikation GmbH

+49 89 747262-41

mailto:guardknox_de@berkeleypr.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/135980/4765285

OTS: GuardKnox