Dental Direkt regelt Nachfolge mit HANNOVER Finanz

Hannover/Spenge (ots) - Der Eigenkapitalpartner HANNOVER Finanz beteiligt sich

im Rahmen der Nachfolgeregelung mehrheitlich an dem

Dentaltechnologie-Unternehmen. Die Dental Direkt GmbH ordnet ihre

Gesellschafterstruktur mit Unterstützung der Beteiligungsgesellschaft neu und

setzt auf weiteres Wachstum. Der Gründer und Familienunternehmer Gerhard de Boer

bleibt dem Unternehmen als Gesellschafter verbunden. Die Geschäftsführer Marcel

Brüggert und Marvin Kühme beteiligen sich ebenfalls am Unternehmen.

Dental Direkt mit Sitz im nordrhein-westfälischen Spenge wurde 1997 als

Direktvertrieb für dentale Verbrauchsmaterialien gegründet. Inzwischen

beschäftigt das Familienunternehmen über 100 Mitarbeiter und hat sich zu einem

digitalen Full-Service-Partner der zahntechnischen Labore entwickelt und stattet

diese mit selbst produzierten Fräsrohlingen, CAD/ CAM Equipment und

Implantat-Komponenten aus. Zudem bietet Dental Direkt seinen Kunden die

Möglichkeit, komplexen Zahnersatz im eigenen Technologiezentrum im

niedersächsischen St. Annen fertigen zu lassen. Das Herzstück des Unternehmens

ist die gläserne Produktion, eine der modernsten und automatisiertesten

Produktionsstätten von Fräsrohlingen für die Dentalindustrie. Seit der Gründung

ist das Unternehmen stetig gewachsen. In diesem Geschäftsjahr wird ein Umsatz

von rund 30 Millionen Euro erwartet. Dental Direkt ist global ausgerichtet und

beliefert seine Kunden in mehr als 60 Ländern weltweit. Neben der exzellenten

Produktqualität schätzen die Kunden den sehr guten Kundenservice und die

Beratungsqualität sowie die Lieferschnelligkeit und -zuverlässigkeit.

Die HANNOVER Finanz Gruppe übernimmt 64 Prozent der Anteile an Dental Direkt.

Der Gründer und Familienunternehmer Gerhard de Boer bleibt signifikant an dem

Unternehmen beteiligt und wird die weitere Entwicklung zunächst als

Geschäftsführer und später als Beirat aktiv begleiten. Die beiden

Geschäftsführer Marcel Brüggert und Marvin Kühme beteiligen sich ebenfalls am

Unternehmen. Der zuständige Investment Manager bei HANNOVER Finanz Christian

Lömker sagt zur neuen Beteiligung: "Dental Direkt ist ein toll aufgestelltes

Unternehmen, das in den letzten Jahren stark gewachsen ist. Wir kennen den

Dentalmarkt sehr gut und sind von den Wachstumspotenzialen überzeugt. Wir wollen

als Partner des Gründers und des Managements langfristig an der

Weiterentwicklung mitarbeiten und die Marktführerschaft national und

international weiter ausbauen." Goetz Hertz-Eichenrode, Vorstandssprecher der

HANNOVER Finanz, sagt dazu: "Die Akquisition von Dental Direkt passt genau in

die strategische Ausrichtung der HANNOVER Finanz sich auf Transaktionen in

wachstumsstarken Sektoren zu fokussieren. In den letzten Jahren konnten wir mit

den Beteiligungen an Frey & Winkler, Atec und Moeschter unsere Erfahrung sowie

ein umfassendes Unternehmer- und Expertennetzwerk im Bereich der Medizintechnik

ausbauen, von dem wir bei Dental Direkt bereits profitieren konnten."

Frühzeitig hat sich Gerhard de Boer Gedanken über die Unternehmensnachfolge

gemacht: "Ich freue mich mit der HANNOVER Finanz eine sehr erfahrene,

partnerschaftlich und langfristig orientierte Beteiligungsgesellschaft gefunden

zu haben, die gemeinsam mit dem Team von Dental Direkt in den nächsten Jahren

die Wachstumsstrategie umsetzen wird. Als Minderheitsgesellschafter werde ich

die Entwicklung des Unternehmens weiter begleiten.", so der 60-jährige

Unternehmensgründer.

Bei der Durchführung der Transaktion arbeitete das Deal Team der HANNOVER Finanz

mit folgenden Beratern zusammen:

- KPMG, Frank Mäder, Julius Ebrecht (Financial und Tax Due Diligence) - Codex

Partners, Dr. Rüdiger Maaß (Commercial Due Diligence) - KPMG Law, Dr. Christian

Nordholtz (Legal Due Diligence) - EichenFels, Matthias Till (IT Due Diligence) -

Ungeheuer Law, Dr. Christina Ungeheuer (Finanzierung).

Zum Deal Team der HANNOVER Finanz GmbH gehörten bei dieser Transaktion: Goetz

Hertz-Eichenrode, Sprecher des Vorstands, Christian Lömker, Investment Manger,

Dr. Christina Silberberger, Partnerin und General Counsel und Gerrit Baumecker,

Investment Associate.

Über die HANNOVER Finanz Gruppe - http://www.hannoverfinanz.de

Die 1979 gegründete HANNOVER Finanz verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung als

Eigenkapitalpartner für den Mittelstand. Das Private-Equity-Haus mit Sitz in

Hannover und einem Büro in Wien gehört zu den ersten Wagniskapitalgebern für die

D-A-CH-Region in Deutschland und ist eine inhabergeführte

Beteiligungsgesellschaft in zweiter Generation. Namhafte Unternehmen wie

Fielmann, Rossmann oder AIXTRON haben ihr Wachstum mit Beteiligungskapital der

HANNOVER Finanz realisiert und die unternehmerische Begleitung in Anspruch

genommen. Seit der Gründung hat der Eigenkapitalpartner für den Mittelstand über

250 Projekte abgeschlossen und über zwei Milliarden Euro investiert.

Beteiligungsanlässe sind hauptsächlich Wachstumsfinanzierungen und

Nachfolgeregelungen solider mittelständischer Unternehmen ab 20 Millionen Euro

Jahresumsatz. Neben Mehrheitsbeteiligungen übernimmt die HANNOVER Finanz Gruppe

als eine der wenigen Beteiligungsgesellschaften in Deutschland auch

Minderheiten. Aktuell gehören 35 Unternehmen zum Portfolio.

Über die Dental Direkt GmbH - http://www.dentaldirekt.de

Die 1997 gegründete Dental Direkt mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen

Spenge ist Europas führender Produzent für zahnmedizinisches Zirkonoxid und

bietet ganzheitliche CAD/CAM-, Implantat- und Zahntechniklösungen. Das

Unternehmen sieht sich als Partner für die Digitalisierung der Dentalbranche.

Pressekontakt:

Jantje Salander, Leiterin Unternehmenskommunikation, HANNOVER Finanz Gruppe,

Telefon: +49 511 280 07 89, mobil: +49 160 633 72 04, E-Mail:

salander@hannoverfinanz.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/51454/4948028

OTS: HANNOVER Finanz GmbH