Helaba mit Konzernergebnis vor Steuern in Höhe von 327 Mio. Euro im

ersten Halbjahr 2022

Frankfurt am Main (ots) -

- Vorsteuerergebnis um 11,6 Prozent über Vorjahr (293 Mio. Euro) - trotz

signifikant gestiegener nicht beeinflussbarer Abgaben

- Operatives Geschäft wächst weiter - v. a. Provisionsüberschuss legt erneut

deutlich zu (+20 Prozent)

- Komfortable CET1-Quote stabil mit 14,0 Prozent

- Risikolage aktuell entspannt - Risikovorsorge (Top Level Adjustment)

angesichts größer werdender Unsicherheiten nochmals aufgestockt

- CIR und RoE mit bereinigt 61,7 Prozent bzw. 8,7 Prozent

- Prognose: Konzernergebnis vor Steuern über 500 Mio. Euro sofern es nicht zu

einem Wirtschaftseinbruch aufgrund weiterer massiver Verwerfungen kommt

Die Helaba Landesbank Hessen-Thüringen wies im ersten Halbjahr 2022 ein

IFRS-Konzernergebnis vor Steuern von 327 Mio. Euro aus. Es lag damit deutlich

über dem Vorjahresergebnis von 293 Mio. Euro. Nach Steuern erreichte das

Konzernergebnis 223 Mio. Euro (Vorjahr: 201 Mio. Euro).

"Das erste Halbjahr war maßgeblich geprägt durch die vielschichtigen

Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine. Vor diesem Hintergrund sind wir mit dem

Halbjahresergebnis von 327 Mio. Euro vor Steuern zufrieden. Das operative

Geschäft ist weiter gewachsen. Der Anstieg des Provisionsüberschusses um 20

Prozent sowie eine auf 8,7 Prozent gestiegene Eigenkapitalrendite (RoE) belegen

das eindrücklich. Parallel haben wir die Modernisierung unserer IT

vorangetrieben und erfolgreich unser Sustainable Lending Framework etabliert.

Entsprechend unserer vorsichtigen Risikopolitik haben wir die Risikovorsorge

aufgrund der wachsenden Unsicherheiten nochmals aufgestockt", erklärt Thomas

Groß, CEO der Helaba.

Zur weiteren Entwicklung des Gesamtjahres ergänzt Groß: "Die angespannte

geopolitische Lage, die Belastungen durch Energieknappheit sowie die kräftig

steigende Inflation, Lieferengpässe und höhere Zinsen bremsen die konjunkturelle

Entwicklung deutlich und verunsichern die Märkte. Nichtsdestotrotz sehen wir uns

mit unserem gut diversifizierten Geschäftsmodell und der unverändert

konsequenten Umsetzung unserer strategischen Agenda gut für die anstehenden

Herausforderungen aufgestellt. Für das Gesamtjahr 2022 erwarten wir ein

Vorsteuerergebnis von über 500 Mio. Euro - vorausgesetzt, dass es keine weiteren

massiven Verwerfungen gibt, die kurzfristig zu einem Wirtschaftseinbruch

führen."

Pressekontakt:

Mike Peter Schweitzer

Kommunikation und Marketing

Helaba

Landesbank Hessen-Thüringen

Girozentrale

MAIN TOWER

Neue Mainzer Str. 52-58

60311 Frankfurt

Tel.: 069/9132-2877

Fax: 069/9132-4335

e-mail: mailto:mikepeter.schweitzer@helaba.de

Internet: http://www.helaba.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/55060/5289170

OTS: Helaba

ISIN: DE000HLB0A20