Hologic übernimmt den Marktführer für Biopsiemarker und

Lokalisierungstechnologien SOMATEX für 64 Millionen US-Dollar

Marlborough (USA) / Kerpen (ots) - Hologic, Inc. (https://www.hologic.de/)

(Nasdaq: HOLX), ein innovatives Medizintechnikunternehmen, das die Verbesserung

der Frauengesundheit zum Ziel hat, übernimmt die SOMATEX Medical Technologies

GmbH für rund 64 Millionen US-Dollar. SOMATEX (https://www.somatex.com/) ist ein

führendes Unternehmen im Bereich der Biopsiemarker und

Lokalisierungstechnologien. Das Unternehmen gehörte bisher der E-Med Solutions

GmbH mit Sitz in Berlin. Dabei handelt es sich um eine Investorengruppe unter

Führung der deutschen Private-Equity-Gesellschaft Westlake Partners.

Mit der Übernahme der vielseitigen SOMATEX-Produkte verstärkt Hologic sein

ständig wachsendes Brustmarker-Portfolio. Durch den Ausbau seines

Direktvertriebs in Deutschland und seines Netzwerks von regionalen und

internationalen Vertriebspartnern infolge der Übernahme verbessert Hologic

außerdem seine Vertriebspräsenz in Europa.

"Die Übernahme von SOMATEX ermöglicht uns die Erweiterung unseres

Biopsie-Portfolios. Unsere zahlreichen führenden Lösungen sind sowohl auf die

Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet und verbessern die Biopsie-Erfahrung für

deren Patienten. Bereits seit vielen Jahren verbindet uns eine intensive

Partnerschaft mit SOMATEX. Dies ermöglicht uns nun eine schnelle Integration

sowie den Aufbau einer Pipeline für ein profitables Wachstum unseres weltweiten

Brustgesundheitsgeschäft", sagte Jennifer Meade, Division President, Breast and

Skeletal Health Solutions bei Hologic.

SOMATEX ist auf die Entwicklung und Herstellung von minimal-invasiven Geräten in

den Bereichen Tumordiagnostik, Biopsie und weiterer, interventioneller Eingriffe

spezialisiert. Das Unternehmen bietet Hologic zusätzliche Expertise und das

Potenzial, sein Brustgesundheitsportfolio weiter auszubauen. Das

Produktportfolio von SOMATEX umfasst die Tumark®-Familie von Gewebemarkern, die

Hologic bereits vor der Übernahme in ausgewählten Ländern vertrieben hat.

"SOMATEX entwickelt bereits seit Jahren innovative, erstklassige Tumormarker-

und Lokalisierungslösungen für unsere Kunden und deren Patienten. In diesem

Bereich sind wir ein führendes Unternehmen und freuen uns sehr auf die enge

Zusammenarbeit mit Hologic. Mithilfe der globalen Präsenz von Hologic möchten

wir möglichst vielen Menschen Zugang zu unseren bahnbrechenden Technologien

verschaffen, die bei der Früherkennung und Behandlung von Brustkrebs helfen",

erklärt Jörg Heise, Managing Director bei SOMATEX.

SOMATEX erwartet für das Kalenderjahr 2020 einen Umsatz von ca. 13 Millionen

US-Dollar, einschließlich des Vertriebs von Tumark-Markern an Hologic. Für das

laufende Geschäftsjahr erwartet Hologic einen leicht positiven Einfluss der

Übernahme auf den Non-GAAP-Gewinn je Aktie.

Zur Hologic Inc. Pressemitteilung (Deutsch): https://ots.de/Gqmyn7

Zur Hologic Inc. Pressemitteilung (Englisch):

https://investors.hologic.com/press-releases/default.aspx

Über Hologic, Inc.

Hologic, Inc. ist ein innovatives Medizintechnik-Unternehmen, das sich in erster

Linie auf die Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Frauen durch

frühzeitige Erkennung und Behandlung spezialisiert hat.

Weiterführende Informationen zu Hologic finden Sie unter http://www.hologic.com

und www. https://www.hologic.de/

Hologic und The Science of Sure sind Marken und/oder eingetragene Marken von

Hologic, Inc. und/oder seinen Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten

und/oder anderen Ländern. Tumark und zugehörige Logos sind Marken und/oder

eingetragene Marken der SOMATEX Medical Technologies GmbH. Hologic ist ein

autorisierter Vertriebspartner von Tumark Professional X, Q und Vision

Biopsiemarkern.

Für spezifische Informationen darüber, welche Produkte in einem bestimmten Land

erhältlich sind, wenden Sie sich bitte an einen Hologic-Vertriebsmitarbeiter vor

Ort oder schreiben Sie an mailto:womenshealth@hologic.com .

Non-GAAP-Finanzkennzahlen

In dieser Pressemitteilung wird das verwässerte Ergebnis je Aktie (Non-GAAP

Diluted EPS) erläutert, das eine Non-GAAP-Finanzkennzahl darstellt. Die

Definition des Unternehmens für das verwässerte Ergebnis je Aktie (Non-GAAP

Diluted EPS) kann sich von ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen

unterscheiden. Das Unternehmen definiert sein in dieser Pressemitteilung

dargestelltes Non-GAAP EPS so, dass es in erster Linie die Amortisation von

immateriellen Vermögenswerten, akquisitions- und integrationsbedingte

Aufwendungen sowie die damit verbundenen Ertragssteuern ausschließt.

Das verwässerte Non-GAAP-EPS wird um bestimmte Posten bereinigt, die nicht

zahlungswirksam sein können oder die sehr variabel oder schwer vorhersehbar

sind. Im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Aussagen erleichtern die

Non-GAAP-Finanzkennzahlen den Vergleich von Perioden, indem sie die Auswirkungen

von Ereignissen ausschließen, die in der Vergangenheit eingetreten sind oder in

der Zukunft eintreten können und buchhalterische Konsequenzen haben, die

zugrunde liegende operative Trends verschleiern können, wie z. B. Akquisitionen,

Restrukturierungen, Schuldentilgung und Wertminderungen.

Diese Non-GAAP-Finanzkennzahlen sollten als Ergänzung zu und nicht als Ersatz

für Finanzinformationen betrachtet werden, die gemäß GAAP erstellt wurden. Da

nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen die Auswirkungen von Posten ausschließen,

die das ausgewiesene Betriebsergebnis des Unternehmens erhöhen oder verringern,

empfiehlt die Geschäftsleitung Investoren, die konsolidierten Jahresabschlüsse

und öffentlich eingereichten Berichte des Unternehmens vollständig zu lesen. Das

künftige GAAP-EPS kann von Änderungen laufender Annahmen und Beurteilungen

beeinflusst werden und kann auch von einmaligen, ungewöhnlichen oder

unerwarteten Belastungen, Aufwendungen oder Gewinnen beeinflusst werden, die bei

der Berechnung des Non-GAAP-EPS des Unternehmens, wie in dieser Pressemitteilung

beschrieben, ausgeschlossen werden.

Wenn Hologic seine Erwartungen für das Non-GAAP-EPS auf zukunftsorientierter

Basis angibt, ist eine Abstimmung der Unterschiede zwischen diesen

Non-GAAP-Erwartungen und den entsprechenden GAAP-Kennzahlen nur mit

entsprechendem Aufwand möglich, da Hologic den beizulegenden Zeitwert der

Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, die voraussichtlich im Rahmen der

Transaktion erworben werden, nicht geschätzt hat. Ebenso wenig hat das

Unternehmen den beizulegenden Zeitwert der erworbenen immateriellen

Vermögensgegenstände und den damit verbundenen jährlichen Abschreibungsaufwand

ermittelt, der erforderlich wäre, um die entsprechende GAAP-Kennzahl anzugeben.

Die Variabilität der noch nicht ermittelten Posten kann einen erheblichen und

möglicherweise unvorhersehbaren Einfluss auf die künftigen GAAP-Ergebnisse von

Hologic haben.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Informationen, die Risiken und

Ungewissheiten beinhalten, einschließlich Aussagen über die Pläne, Ziele,

Erwartungen und Absichten der einzelnen Unternehmen. Solche Aussagen beinhalten,

ohne Einschränkung, finanzielle oder andere Informationen, die auf Beurteilungen

oder Schätzungen in Bezug auf zukünftige Leistungen, Ereignisse oder Erwartungen

beruhen oder diese beinhalten; die Strategien, Positionierung, Ressourcen,

Fähigkeiten und Erwartungen der einzelnen Unternehmen in Bezug auf zukünftige

Leistungen sowie die Aussichten und finanziellen und anderen Prognosen der

einzelnen Unternehmen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Annahmen

zum aktuellen Zeitpunkt und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und

Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse

wesentlich von den erwarteten abweichen.

Zu den Risiken und Ungewissheiten, die sich nachteilig auf das Geschäft und die

Aussichten der beiden Unternehmen auswirken und dazu führen könnten, dass die

tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten abweichen, gehören unter

anderem: die Möglichkeit, dass die erwarteten Vorteile aus der geplanten

Transaktion nicht in vollem Umfang realisiert werden können oder dass es länger

als erwartet dauert, sie zu realisieren; die Möglichkeit, dass die Kosten oder

Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Integration des Geschäftsbetriebs von

SOMATEX in den von Hologic größer sind als erwartet; die Fähigkeit von Hologic

und SOMATEX, Schlüsselpersonal zu halten und einzustellen; die

Erstattungsentscheidungen von Kostenträgern und die Richtlinien, Empfehlungen

und Studien, die von verschiedenen Organisationen in Bezug auf die Verwendung

von Produkten und Behandlungen veröffentlicht werden; die Fähigkeit, laufende

organisatorische und strategische Veränderungen erfolgreich zu bewältigen,

einschließlich der Fähigkeit von Hologic, Mitarbeiter in Schlüsselpositionen zu

gewinnen, zu motivieren und zu halten; die Auswirkungen und der erwartete Nutzen

von abgeschlossenen Akquisitionen und Akquisitionen, die Hologic möglicherweise

in der Zukunft abschließen wird; die Fähigkeit, bestimmte Produktions- und

andere Geschäftsbereiche von Hologic rechtzeitig und im Rahmen des Budgets zu

konsolidieren, ohne das Geschäft von Hologic zu stören, und die erwarteten

Kostensynergien im Zusammenhang mit solchen Maßnahmen zu erzielen; die

Entwicklung neuer wettbewerbsfähiger Technologien und Produkte; behördliche

Zulassungen und Genehmigungen für Produkte; Produktionszeitpläne für Produkte;

die voraussichtliche Entwicklung der Märkte, in die Produkte verkauft werden,

und der Erfolg der Produkte in diesen Märkten; die voraussichtliche Leistung und

der Nutzen der Produkte; geschätzte Werte von Vermögenswerten und

Verbindlichkeiten; voraussichtliche Trends in Bezug auf die Finanzlage oder das

Betriebsergebnis von Hologic; und die Kapitalausstattung von Hologic und deren

Angemessenheit.

Bei den oben aufgeführten Risiken handelt es sich nicht um alle potenziellen

Risiken. Weitere Faktoren, die sich nachteilig auf das Geschäft und die

Aussichten der einzelnen Unternehmen auswirken könnten, sind in den Unterlagen

beschrieben, die das jeweilige Unternehmen bei der SEC einreicht. Hologic und

SOMATEX lehnen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, Aktualisierungen oder

Überarbeitungen der hierin enthaltenen Aussagen zu veröffentlichen, um geänderte

Erwartungen oder geänderte Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen

diese Aussagen beruhen, widerzuspiegeln.

Diese Informationen sind nicht als Produktwerbung oder Promotion gedacht, wo

solche Aktivitäten verboten sind.

Pressekontakt:

Kontakt PR-Agentur:

HBI Helga Bailey GmbH

Corinna Voss / Annette Hermann / Markus Wild

Tel.: +49 89 99 38 87 -30 / -52 / -51

mailto:hologic@hbi.de

Unternehmenskontakt:

Hologic Medicor GmbH

Christine Maria Hermeling

MBA

Senior Marketing Manager DACH Breast & Skeletal Health

Mobil: +49 172 442 5713

mailto:ChristineMaria.Hermeling@hologic.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/130117/4806309

OTS: Hologic Deutschland GmbH