Digitalisierung im Gesundheitssektor: KfW fördert Ausbau der digitalen

Infrastruktur von Krankenhäusern

Frankfurt am Main (ots) -

- Investitionskredit Digitale Infrastruktur neben Breitbandausbau ab 1. Februar

2021 auch für Krankenhaus-IT geöffnet

- Krankenhäuser profitieren von vergünstigtem Zinssatz

Ab dem 01.02.2021 unterstützt die KfW im Auftrag des Bundesamtes für Soziale

Sicherung (BAS) die Krankenhäuser in Deutschland bei Investitionen in ihre

digitale Infrastruktur mit zinsverbilligten Förderkrediten. Dazu erweitert die

KfW ihr bestehendes Kreditprogramm "Digitale Infrastruktur". Krankenhäuser, die

Förderungen aus dem Krankenhausstrukturfonds nach dem Krankenhauszukunftsgesetz

(KHZG) in Anspruch nehmen möchten, können damit den verpflichtenden Eigenanteil

aufbringen.

Bislang kann der Investitionskredit für Projekte im Rahmen des Breitbandausbaus

in Anspruch genommen werden. Mit der Erweiterung soll das Förderprogramm nun

auch ein strategischer Baustein in der Finanzierung von Digitalisierungsvorhaben

von Krankenhäusern in Deutschland werden.

Dr. Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW-Bankengruppe: "Die

Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig leistungsstarke Krankenhäuser sind.

Deutschland hat ein dichtes und breit aufgestelltes Krankenhaus-System von hoher

Qualität. Bund und KfW wollen dazu beitragen, dass dies so bleibt: Wir helfen

unseren Krankenhäusern, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Schnellerer

Austausch von Daten und Know-how, engere Kooperation und effizientere

Kostenstrukturen sind nur einige der Vorteile, von denen die Patientinnen und

Patienten künftig profitieren werden."

Neben kommunalen und gewerblichen Unternehmen können nun auch Körperschaften,

Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, gemeinnützige Organisationen

sowie Kirchen den Investitionskredit beantragen.

Weitere Informationen zum Investitionskredit Digitale Infrastruktur finden sie

unter folgendem Link: https://www.kfw.de/krankenhaus-digitalisieren

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt

Kommunikation (KOM), Wolfram Schweickhardt

Tel. +49 (0)69 7431 1778, Fax: +49 (0)69 7431 3266,

E-Mail: mailto:wolfram.schweickhardt@kfw.de, Internet: http://www.kfw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/41193/4822690

OTS: KfW