Nürnberger Versicherung sieht Zukunft in Nachhaltigkeit

Nürnberg (ots) - Vor dem Hintergrund eines erfolgreichen Geschäftsjahrs zahlt

die Nürnberger Versicherung ihren Aktionären wieder eine stabile Dividende in

Höhe von 3,30 EUR je Aktie. Das wurde heute auf der Hauptversammlung des

Unternehmens beschlossen, die erstmals digital stattfand.

In seiner Rede skizzierte Vorstandsvorsitzender Dr. Armin Zitzmann die

entscheidenden Faktoren für eine weiterhin positive Entwicklung der Nürnberger.

Die wichtigste Aufgabe sei es, dem Kundenvertrauen gerecht zu werden. In der

Pandemie habe sich der Versicherer als verlässlicher Partner seiner Privat- und

Gewerbekunden sowie der Vertriebspartner erwiesen.

Das Thema Nachhaltigkeit wird für die Nürnberger immer bedeutender. Ein

Meilenstein war laut Zitzmann die Zertifizierung der Firmenzentrale als

klimaneutral. "Nachhaltigkeit ist wesentlicher Bestandteil unserer

Produktentwicklung. Wir sind überzeugt, dass sich unser Engagement auch positiv

auf die Zufriedenheit unserer Kunden und das Wachstum im Neugeschäft auswirkt",

betont Zitzmann. Zu diesem Engagement gehöre auch, Verantwortung im sozialen

Bereich zu übernehmen: zum Beispiel mit der digitalen Nachhilfe-Plattform

WissensTurbo, die gemeinsam mit der Universität Erlangen-Nürnberg, der Stadt

Nürnberg und dem CodeCamp:N entwickelt wurde. Außerdem mit einem Konzept zur

Förderung sozial benachteiligter Schüler durch die Stiftung Nürnberger

Versicherung und die Kooperation mit dem Bundesverband Kinderhospiz e. V.

"Im Versicherungsgeschäft liegt unser Schwerpunkt nach wie vor auf dem Thema

Einkommensschutz. Aber wir wollen uns weiterentwickeln - zu einem

Gesundheitsmanager für unsere Kunden", erläuterte Armin Zitzmann. Zunehmend

Gewicht bekomme die Zusammenarbeit mit anderen Versicherern wie zum Beispiel der

Uelzener oder - jetzt neu - der Versicherungsgruppe die Bayerische, da die

Nürnberger aus Kosten- und Effizienzgründen nicht alle Produkte selbst

entwickeln müsse.

Zitzmann zeichnete einen positiven Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im

laufenden Jahr: "Insgesamt erwarten wir zwar einen leichten Rückgang des

Konzernergebnisses mit einer wiederum sehr hohen Zuführung zur

Schwankungsrückstellung. Aber wir rechnen über alle Versicherungszweige hinweg

für 2021 mit gebuchten Beiträgen auf Vorjahresniveau. Und im Neugeschäft gehen

wir von einem spürbaren Anstieg aus."

Eine überwältigende Mehrheit der Aktionäre entlastete Aufsichtsrat und Vorstand.

Dr. Wolf-Rüdiger Knocke als Vorsitzender des Aufsichtsrats dankte den Aktionäre

für ihr Vertrauen und dem Vorstand sowie den Mitarbeitern, die mit Engagement

und Leistung zum erfolgreichen Geschäftsjahr 2020 beigetragen haben.

Pressekontakt:

Ulrich Zeidner

Leitung Unternehmenskommunikation

NÜRNBERGER Versicherung

mailto:Ulrich.Zeidner@nuernberger.de

(0911) 531-6221

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/43337/4901794

OTS: NÜRNBERGER Versicherung