Gemeinsame Hauptversammlung der Nordzucker AG und der Nordzucker

Holding AG bestätigt den Unternehmenskurs (FOTO)

Braunschweig (ots) - Hohe Zustimmung in allen Fragen - Dividende beschlossen

- Aufsichtsrat und Vorstand entlastet

- Dividende Nordzucker AG: 0,60 Euro je Aktie

- Dividende Nordzucker Holding AG: 0,70 Euro je Aktie

- Positiver Ausblick für 2021/22

- Strategie: Exzellenz, Nachhaltigkeit und Wachstum

Die diesjährigen Hauptversammlungen der Nordzucker AG und der Nordzucker Holding

AG haben den Kurs des Unternehmens bestätigt und den Dividendenvorschlägen

zugestimmt. Auch die vorgeschlagenen Kandidaten für die Wahlen in die

Aufsichtsräte wurden mit großer Mehrheit gewählt.

Die Hauptversammlungen der Nordzucker AG und der Nordzucker Holding AG, mit

einem Anteil von 83,8 Prozent deren größter und maßgeblicher Anteilseigner,

fanden erstmals gemeinsam statt. Die Zusammenlegung bedeutet eine Vereinfachung

der Organisation und des Aufwandes auch für die Aktionäre. Sie brauchen nur noch

einen Hauptversammlungstermin, um ihre Aktionärsrechte für beide Gesellschaften

wahrzunehmen. Die Versammlung wurde auf der Homepage der Nordzucker im Internet

übertragen.

Das Geschäftsjahr 2020/21 der Nordzucker AG, über das der gemeinsamen

Hauptversammlung berichtet wurde, ist mit einem EBIT von 81 Millionen Euro

(Vorjahresverlust 15 Millionen Euro) abgeschlossen worden. Die Neuausrichtung

der Vertriebsstrategie, die deutliche Verschlankung der Organisation und

umfassende dauerhafte Kostenreduzierungen haben das operative Ergebnis von 81

Millionen Euro ermöglicht, wobei ein stabiles Marktumfeld den positiven

Geschäftsverlauf gestützt hat. Auch konnte die Mehrheitsbeteiligung an Mackay

Sugar Ltd. in Australien einen positiven Beitrag leisten.

Ausblick auf 2021/22 verspricht erneut Gewinn

"Von der Verbesserung unserer Kostenstruktur profitieren wir bei weiter stabilen

Märkten im laufenden Jahr deutlich. Daher rechnen wir für dieses Jahr erneut mit

einem deutlich positiven Ergebnis im Jahresabschluss", machte Dr. Lars Gorissen,

CEO, deutlich.

Für die Zukunft setzt der Konzern auf Exzellenz in der gesamten

Wertschöpfungskette. "Auf unserer Agenda stehen umfangreiche Maßnahmen. Die

Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie und unserer Exzellenz-Initiativen

wird uns in den kommenden Jahren begleiten. Die Optimierung unserer Prozesse,

eine fortschreitende Digitalisierung und weitere geplante Kostenreduktionen

werden sich positiv auf unsere Ergebnisse auswirken", hob Gorissen hervor.

Jochen Johannes Juister, Aufsichtsvorsitzender der Nordzucker AG, betonte in

seinem Vortrag: "Transformation, Kostensenkungen und die Fokussierung auf die

angestrebten Ziele haben das Geschäftsjahr 2020/21 geprägt. Der Aufsichtsrat ist

überzeugt, dass Nordzucker mit den geplanten Maßnahmen hinsichtlich Wachstum,

Nachhaltigkeit und Exzellenz die Wettbewerbsfähigkeit steigert und damit den

Rübenanbau in Europa weiter fördert."

Abstimmungsergebnisse

Die Hauptversammlung entlastete Vorstand und Aufsichtsrat der Nordzucker AG und

der Nordzucker Holding AG mit großer Mehrheit. Ebenso wurden die

Dividendenvorschläge der Nordzucker AG von 0,60 Euro je Aktie und der Nordzucker

Holding AG von 0,70 Euro je Aktie von der Hauptversammlung angenommen.

Wahlen zu Aufsichtsräten

Die Hauptversammlung hat Dr. Carin-Martina Tröltzsch, Kürten, mit überzeugender

Mehrheit als Mitglied im Aufsichtsrat der Nordzucker AG wiedergewählt.

Bei der Nordzucker Holding AG wurden Franziska Bennecke (Kissenbrück), Heinrich

Otte (Ehmen) und Jan-Wilhelm Strampe (Barum) erstmals in den Aufsichtsrat

gewählt.

Wiedergewählt wurden:

- Dr. Werner Buchner, Iden,

- Christof Goebel, Göhrde,

- Ulrich Langenhoff, Hämelerwald,

- Alice F. Wätjen, Altenrode, und

- Maik Wiedemann, Bettmar

Änderung der Nordzucker AG Satzung

Der vorgeschlagenen Änderung der Satzung der Nordzucker AG zur Vergütung des

Aufsichtsrates stimmte die Hauptversammlung zu.

Alle detaillierten Abstimmungsergebnisse auch hier

(https://www.nordzucker.com/de/download-kategorien/hv2020/) im Internet.

Konstituierende Sitzung der Aufsichtsräte

Im Anschluss an die Hauptversammlung trafen sich virtuell jeweils die neu

gewählten Aufsichtsräte der Nordzucker AG und der Nordzucker Holding AG zu ihren

konstituierenden Sitzungen.

Jochen Johannes Juister wurde als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Nordzucker

AG in seinem Amt bestätigt. Als Stellvertreter für die Aktionärsvertreter wurde

erneut Helmut Bleckwenn, Schellerten, und als Stellvertreterin von der

Arbeitnehmerseite Sigrun Krussmann, Seelze, gewählt.

Für die Nordzucker Holding AG wurde Alexander Heidebroek als Vorsitzender des

Aufsichtsrates bestätigt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Eckhard Hinrichs als

erster stellvertretender Vorsitzender und Ulrich Langenhoff als zweiter

Stellvertreter.

Hintergrund

Nordzucker Konzern

Der Nordzucker Konzern mit Hauptsitz in Braunschweig, Deutschland, ist einer der

führenden Zuckerhersteller weltweit. Aus Rübe und Rohr gewinnt das Unternehmen

an 21 Standorten in Europa und Australien eine große Auswahl Zucker-Produkte -

zum Teil in Bioqualität. Darüber hinaus stellt Nordzucker Futtermittel, Melasse,

Düngemittel, Bioethanol, Biogas sowie Strom her. Die Rohstoffe Rübe und Rohr

werden vollständig genutzt. Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit entlang der

gesamten Wertschöpfungskette haben im Unternehmen schon seit Jahrzehnten

Priorität. Insgesamt stehen rund 3.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

konzernweit für nachhaltig erzeugte Produkte und exzellenten Service.

http://www.nordzucker.com

Pressekontakt:

Christian Kionka

Head of Communications & Public Affairs

Nordzucker Group

Nordzucker AG Küchenstraße 9 38100 Braunschweig Tel. +49 531 2411 173

mailto:christian.kionka@nordzucker.com

https://www.nordzucker.com

Aufsichtsratsvorsitzender: Jochen Johannes Juister

Vorstand: Dr. Lars Gorissen (Vors.)

Axel Aumüller Alexander Bott

Sitz der Gesellschaft Braunschweig Amtsgericht Braunschweig HRB 2936

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/120645/4962590

OTS: Nordzucker AG