Der Markt für Wohnimmobilien trotzt der Corona-Krise (FOTO)

Berlin (ots) - Wie die Septemberausgabe des Real Estate Monitors der

Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland zeigt, erreichen

die Bewertungen der deutschen Wohnimmobiliengesellschaften trotz Covid-19 ein

neues Allzeithoch. Die Werte der Gewerbeimmobilienunternehmen hingegen büßten

seit Anfang 2020 ca. ein Viertel ihres Marktwertes ein. Den größten

Verlustanteil hat dabei die Asset-Klasse der Handelsimmobilien. "Unsere Analyse

ergab, dass börsennotierte Immobilienbestandshalter sehr unterschiedlich von den

wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind.

Gewerbeimmobiliengesellschaften leiden infolge der Konjunkturschwäche deutlich

stärker unter den Marktentwicklungen als Wohnimmobilienunternehmen", erläutert

Dr. Patrick Lehmann, Senior Manager bei PwC Deutschland.

Im August übertraf der PwC-Index für Wohnimmobilien (+8,2% auf 416 Punkte) den

Index für Gewerbeimmobilien (+0,2% auf 277 Punkte) mehr als deutlich. Beide

Indizes verfolgen somit den Trend der letzten Monate. "Die Wohnimmobilien haben

das prognostizierte Krisenszenario in V-Form bestätigt und steigen sogar noch

weiter", so Dirk Hennig, Partner bei PwC Deutschland. Der Index-Chart zeigt,

dass die Gewerbeimmobilien die Seitwärtsbewegung fortsetzen und im L-Form

Krisenszenario verharren. Noch im November 2019 lagen die Werte mit 348 Punkten

für Gewerbe- und 341 Punkten für Wohnimmobilienunternehmen nahezu auf gleicher

Höhe.

Über den PwC Real Estate Monitor

Der Real Estate Monitor wird monatlich vom Real Estate Institute von PwC

Deutschland veröffentlicht. Der Monitor enthält eine umfassende Analyse

relevanter Kennzahlen (WACC, EBITDA-Multiplikatoren, FFO 1, EPRA NAV ratio) auf

Datenbasis der 18 führenden börsennotierten Immobilienunternehmen in

Deutschland. Weitere Informationen und der Real Estate Monitor zum Download sind

auf der Website zu finden:

https://www.pwc.de/en/real-estate/real-estate-monitor.html .

Pressekontakt:

Dennis Pagel

PwC | Marketing & Communications

Tel.: +49 211 9817939

Email: mailto:dennis.pagel@pwc.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/8664/4706325

OTS: PwC Deutschland