WAZ: Unions-Obmann fordert Entschuldigung von Scholz in

Wirecard-Affäre

Essen (ots) - Der Obmann der Unionsfraktion im Wirecard-Untersuchungsausschuss,

Matthias Hauer, fordert im Zusammenhang mit dem Vorgehen der Finanzaufsicht

Bafin eine Entschuldigung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Durch die

Anzeige der Behörde, die dem Bundesfinanzministerium unterstellt ist, seien

Journalisten und Aktienhändler zu Unrecht einer Strafverfolgung ausgesetzt

gewesen, sagte Hauer (CDU) im Podcast "Die Wirtschaftsreporter" der

Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Veröffentlichung am Freitag, 26.

Februar). Eine Entschuldigung von Scholz in der Affäre sei daher "angemessen",

sagte der Essener Bundestagsabgeordnete. Er hätte bereits vor Monaten "ein

beherzteres Agieren von Olaf Scholz erwartet", doch zumindest jetzt, da "alles

herauskommt und auf dem Tisch liegt", solle der Finanzminister die Betroffenen

um Entschuldigung bitten.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Zentralredaktion

Telefon: 0201 - 804 6519

zentralredaktion@waz.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/55903/4848750

OTS: Westdeutsche Allgemeine Zeitung