ISLAMABAD (dpa-AFX) - Pakistan hat am Dienstag mit seinem nationalen Impfprogramm gegen das Coronavirus begonnen. Die erste Dosis erhielt ein Arzt in der Hauptstadt Islamabad im Beisein von Premierminister Imran Khan. Das Fersehen übertrug live. In dem südasiatischen Land mit mehr als 220 Millionen Einwohnern werden zunächst Beschäftigte des Gesundheitswesens geimpft, gefolgt von älteren Menschen.

Dazu waren am Montag etwa eine halbe Million Impfdosen des chinesischen Unternehmens Sinopharm mit einem Militärflugzeug aus Peking nach Pakistan gebracht worden. Das Land hat zudem 17 Millionen Impfdosen des Herstellers Astrazeneca bestellt, die im Lauf des Monats geliefert werden sollen.

Bislang wurden in Pakistan annähernd 550 000 Infektionen und mehr als 11 700 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus nachgewiesen. Vermutet wird, dass die Dunkelziffer deutlich höher ist. Nach einer einer Ende Januar veröffentlichten Umfrage des Instituts Gallup will sich fast die Hälfte aller Pakistaner nicht impfen lassen./qzr/DP/fba